1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Probleme beim booten + ständige Abstürze

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Ghizmo, 14. Februar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ghizmo

    Ghizmo ROM

    Registriert seit:
    14. Februar 2003
    Beiträge:
    2
    Hi, ich hoffe mir kann evtl jemand einen Tip geben. Habe seit kurzem ständig Probleme beim booten, insofern, daß der Rechner gar nicht mehr hochfährt, es erscheint nicht mal ein Bild auf dem Monitor, der Rechner fängt direkt nach dem Einschalten wie wild an zu piepen. So ca. jedes 15te mal fährt er dann doch mal hoch, seltsamerweise z.B. wenn man ihn schräghält. Es liegt nicht an irdeneinem angeschlossenem Teil wie Monitor, Tastatur oder so, auch ohne die das selbe Spiel.
    Außerdem ist das System, wenns dann mal geklappt hat, total instabil, viele Programmabstürze, viele Anwendungen läd er nicht mehr gescheit oder bleibt mittendrin hängen. Auch beim Runterfahren von windows hängt er sich gelegentlich auf.
    Also wenn dazu irgendjemand was einfällt, wäre ich verdammt dankbar. :-)
     
  2. ifelcon

    ifelcon Guest

    Registriert seit:
    8. September 2000
    Beiträge:
    546
    Ich hatte mit meinem alten Rechner mal das gleiche Problem (allerdings habe ich nicht versucht ihn 15x einzuschalten, sondern schon nach dem 5x aufgegeben).
    Bei mir war ein RAM-Baustein von ein auf den anderen Tag defekt.
    Es kann bei Ihnen aber auch sein, daß ein RAM-Naustein nur locker sitzt (z.B.durch Transport - würde erklären, warum der Rechner startet, wenn man ihn schräg hält).
    Also sollten Sie das Folgende ausprobieren:
    1. RAM feststecken
    2. Anderes RAM ausprobieren
     
  3. Yorgos

    Yorgos Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    3.963
    Hi....versuch mal zu zählen wie oft Dein Bios piepst und ob lange oder kurze Töne
    http://www.2nite.de/Tuning/BiosTuning/Bios-Fehlercodes/body_bios-fehlercodes.html

    mfg
    Y
     
  4. Ghizmo

    Ghizmo ROM

    Registriert seit:
    14. Februar 2003
    Beiträge:
    2
    so hab mal das zusammengetragen was ich rausfinden konnte, hoffe es hilft etwas:

    netzteil: fortron/source model F5P200-6065W
    AC Input: 115/230V ~ 10/5A, 60/50Hz

    Spannungen: 3,3V: 14,0A
    5,0V: 21,0A
    12,0V: 7,0A
    3,3+5V: 105W

    Prozessor: Intel Pentium 3, 667Mhz

    Motherboard: etwas peinlich aber weiß ich nich genau, da ich die Unterlagen zu dem PC nicht da hab, kann ich das irgendwo nachschauen, ohne den PC hochzufahren? (ich schreib jetzt von nem andren pc, weil meiner grad mal wieder nich will)

    Grafikkarte: ATI Rage 128

    Prozessorkühler: das einzige was zu finden war, war die Bezeichnung AMCO/ Cooler Master, stand auf dem Kühler

    Temperaturen hab ich nirgendweo gefunden, hab im BIOS leider kein Menü "pc health", unter windows auch nix zu finden. temperatur könnte aber ein guter ansatz sein, da das problem das erste mal aufgetreten ist, als der pc kurzzeitig an einer offenen balkontür gestanden hat und ein paar minusgrade abbekommen haben könnte.
    desweiteren habe ich jetzt noch bemerkt daß er deutlich langsamer geworden ist, man merkts beim aufbauen von bildern, beim booten und beim runterfahren, er braucht immer ätzend lang bis was geladen ist. könnte das mit der festplatte zusammenhängen?

    also hoffentlich kannst du da was mit anfangen, vielen dank schon mal, gruß olli
     
  5. megatrend

    megatrend Guest

    PC health\')

    Gruss,

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen