Probleme beim Booten wenn Strom abgeklemmt war

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von Schelly, 23. Mai 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Schelly

    Schelly Byte

    Registriert seit:
    21. Dezember 2003
    Beiträge:
    9
    Hallo ihr Problembeseitiger,

    habe folgendes Problem.

    Wenn ich bei meinem Rechner das Netzteil ausgeschaltet oder den Netzstecker gezogen habe, dann lässt sich das Biest einfach nicht mehr Booten.
    Erst wenn ich den Board Stecker gezogen habe und dann langsam wieder drauf stecke und immer den Einschaltknopf betätige, dann spring der Rechner wieder an.
    Wo ich das Board gekauft habe, der hatte das Board geprüft und nichts gefunden.

    Das ist mehr als lässtig.

    Ferner ist noch folgendes Phänomen aufgetreten, das ab und zu, obwohl keine CD oder DVD im Laufwerk ist, das Disc Symbol am Mauszeiger auftritt.

    Nun zu meinen Komponenten

    Betriebssystem Windows XP Home [( Vollversion ) keine Retail ]

    Tower: Thermaltake Xsaser mit 7 Lüftern
    Netzteil : 430 Watt
    Board : AsRock K7S8X / FSB 333
    CPU : AMD XP2500+
    Ram : 256MB DDR ( 333 )
    Graphikkarte : Club3D ATI Radeon 9600Pro ( AGP )
    Soundkarte : Creativ Soundblaster PCI512
    TV Karte : Cinergy 400 TV
    Raid Controller : Vivanco PCI - UDMA 133 Raid Controller
    HDD : Samsung 1648 ( 160 GB )
    Laufwerke :
    1 Diskkettenlaufwerk
    1 Aopen 1648/AAP DVD Laufwerk
    1 Aopen 5224 CD/RW
    1 NEC 2500 DVD/RW

    Danke euch im voraus für eure Hilfe

    Gruß

    Schelly :aua: :heul: :bet:
     
  2. Gast

    Gast Guest

    oder poste mal folgende Netzteildaten:

    +3,3V
    +5V
    +12V

    stehen auf dem Netzteil, mußte vielleicht den Rechner öffnen.
     
  3. Schelly

    Schelly Byte

    Registriert seit:
    21. Dezember 2003
    Beiträge:
    9
    Hallo,

    danke für die schnelle Antwort.

    Ich habe schon das dritte Netzteil drin, ohne nennenswerten erfolg.

    Was ich aber vorhin vergessen habe zu erwähnen ist, das mein Kumpel den gleichen Rechner besitzt, mit dem einzigen Unterschied, das er einen CPU : AMD XP 2400+ hat.

    Und er hat dieses Problem nicht.

    Gruß

    Schelly :bet: :confused:
     
  4. Gast

    Gast Guest

    Wenn du kannst, tausche mal das Netzteil.
     
  5. Gast

    Gast Guest

    Der Beweis dürfte schwerfallen, da es sowohl am Netzteil als auch am Board liegen kann. Das Netzteil liefert, wenn alle Spannungen aufgebaut sind, ein Power-Good-Signal, das auf de Board zum Reset verwendet wird. Entweder ist das Power-Good-Signal fehlerhaft, oder die Resetschaltung auf dem Board funktioniert nicht oder die Elkos sind müde.

    PS. Meine Meinung: Asrock taugt nichts.
     
  6. Schelly

    Schelly Byte

    Registriert seit:
    21. Dezember 2003
    Beiträge:
    9
    Erst einmal ein Dank an alle, das ihr so schnell geantwortet habt.

    Antwort an rudiralo, mein Rechner hat eine Resettaste und ich habe es nach Deiner Anweisung ausprobiert, mit dem erschütterndem Ergebniss, das der Rechner anspringt.

    Nun meine frage, wie kann ich es dem Geschäft beweislich machen, daß das Board ?nen schlag hat, weil das Board ca.12 Wochen alt ist.

    Dank an alle im voraus.

    Gruß

    Schelly :confused: :confused: :confused:
     
  7. Gast

    Gast Guest

    Wenn dein Rechner einen Resettaster hat:
    Halt ihn vor de Einschalten fest und lass ihn erst 20 Sekunden nach dem Einschalten wieder los.

    Startet der Rechner dann, beherzige den Tipp von Wolfgang77 oder lebe damit ;)
     
  8. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Dann tausche das Board aus...!
     
  9. Schelly

    Schelly Byte

    Registriert seit:
    21. Dezember 2003
    Beiträge:
    9
    Hallo Manne 07,

    auch Dir ein Dank für die schnelle Antwort.

    Habe meinen Rechner mal aufgemacht und die Daten aufgeschrieben.

    Auf dem Netzteil steht folgendes.

    +5VDC +12VDC -12VDC -5VDC 3,3VDC VSB (?)
    43A 16A 1A 0,5A 26A 1,5A

    Hoffe, das Du damit etwas anfangen kannst.

    Gruß

    Schelly :comprob:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen