1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Probleme mit der Spannungsversorgung?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von ifelcon, 29. September 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ifelcon

    ifelcon Guest

    Registriert seit:
    8. September 2000
    Beiträge:
    546
    Ich habe seit mehreren Wochen Probleme mit meiner Spannungsversorgung (laut Überwachungsmonitor Motherboard Monitor 4.17):
    Die -5V Leitung, die schon seit ich den Rechner habe immer etwas zuviel Spannung lieferte (so ca. -5,7V), liefert langsam aber sicher immer mehr Spannung (ich mußte die Toleranzwerte von dem Überwachungsprogramm immer weiter raufsetzen um nicht ein permanentes Warnsignal zu bekommen.) Letzte Woche hat die Leitung -6,1V erreicht, gestern abend -6,25V. Langsam nimmt das beunruhigende Ausmaße an.
    Weiß jemand wofür diese Leitung zuständig ist? (Meines Erachtens nur für die ISA-Steckplätze, die bei mir nicht belegt sind.)
    Ist dieser Fehler ein Anzeichen dafür, daß das Netzteil seinen Geist aufgibt?

    Ca. ein Jahr lang lief nämlich die Zusammenstellung meines Rechners ohne Probleme.

    Systemkomponenten:
    InterTech 250Watt Netzteil (Model: LC250ATX)
    Abit BP6 Motherboard mit 2x Celeron 466
    ATI All-In-Wonder 128 Grafikkarte
    ISDN Karte
    Realtek Netzwerkkarte
    SB Live 5.1 Player Soundkarte
    20 GB HDD Maxtor
    Acer DVP1640A 16x DVD-Laufwerk
    Ricoh MP7040A 4/4/20 Brenner

    Ca. 10 Min nach meinem letzen Posting hat sich während des Betriebs meine Festplatte einfach ausgeschaltet.
    Daraufhin bekam ich einen BlueScreen (Kernel_Data_Inpage_Error / win32k.sys) und nach einem Neustart fand mein Rechner die Festplatte nicht mehr. Erst als ich das Kabel der Festplatte rausgezogen und wieder reingesteckt habe, funktionierte sie wieder. Das gleiche war mich schon vor ca. 2 Wochen mit einem 3.CD-Laufwerk im Rechner, was nur als Audio-CD-Player fungiert (nur an Strom angeschlossen) geschehen.
    Ich habe jetzt übrigens ein Backup gemacht.
    Daten des Netzteils:

    +3.3V 10A
    +5V 20A
    +12V 9A
    +5VUSB 1.5A
    -5V 0.5A
    -12V 0.5A

    [Diese Nachricht wurde von ifelcon am 29.09.2002 | 13:07 geändert.]
     
  2. ifelcon

    ifelcon Guest

    Registriert seit:
    8. September 2000
    Beiträge:
    546
    Ich wollte nur sagen, daß ich das Problem durch Austausch meines Netzteils gelöst habe. Jetzt sind die Spannungen wieder halbwegs im Bereich der Toleranz (-5V: max. -5,6V,3.3V: max. 3,50V).
     
  3. ifelcon

    ifelcon Guest

    Registriert seit:
    8. September 2000
    Beiträge:
    546
    Auf Rat eines Bekannten habe ich die -5V Leitung mal mit einem Meßgerät nachgemessen. Die vom Motherboard Monitor angezeigte Spannung stimmt bis auf 0.1V genau.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen