1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Probleme mit einer IBM DTLA-305020

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von DerRächer, 31. Oktober 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DerRächer

    DerRächer Byte

    Registriert seit:
    31. August 2000
    Beiträge:
    47
    Hallo Leute! Ich hoffe ihr könnt mir helfen:

    ich wollte meine IBM DTLA-305020 Formatieren. Vorher war Linux droben, also hab ich alle 3 partitionen aufgelöst und 2 FAT draus gemacht. Diese hab ich dann formatiert. Soweit hat alles geklappt. Daraufhin hab ich die platte als slave gehängt und sie mit meiner Maxtor 40GB gestartet. Nur leider hab ich anscheinend nurmehr 1,9 GB in W2k zur verfügung. Win 98 erkennt da überhaupt nix. Wenn ich mit der IBM starte (startdiskette) wird die festplatte gar nicht erkannt (C ist dann das CD Rom) bzw fdisk hängt sich auf sobald ich im menü irgendwo reingehe... Patmagic gibt ne fehlermeldung aus und erkennt überhaupt nix auf der Platte. UNd Linux kann ich auch ncht mehr drauf installieren (ich hab da ca 1-2 Terabyte angegeben, vertelit auf 4 parts...)

    bitte um hilfe
    danke
    wa

    icq#131262220
     
  2. DerRächer

    DerRächer Byte

    Registriert seit:
    31. August 2000
    Beiträge:
    47
    es hat geklappt!!! voelen dank für den tipp mit killmbr

    -wa
     
  3. compeule

    compeule Kbyte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2001
    Beiträge:
    375
    Hi

    Geh doch mal auf die www.heise.de/ct
    such nach killmbr (c\'t 12/2001, S. 212: Hotline)

    Löscht den MBR der Platte. Wenn die nicht defekt ist sollte es dann klappen.

    cu
     
  4. DerRächer

    DerRächer Byte

    Registriert seit:
    31. August 2000
    Beiträge:
    47
    leider wenn ich in fdisk reingehe und eine zahl drücke hängt sich fdisk immer auf ;-(

    War für mich nicht das erste mal dass ich aus Linux eine Win platte gemacht hab nur das erste mal dass es schief gegangen ist....

    wa
     
  5. compeule

    compeule Kbyte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2001
    Beiträge:
    375
    Halli Hallo

    Wenn du eine ext2 partition von linux löschst ist die einzige möglichkeit das für windoof sicher zu machen über fdisk - unbekannte partition löschen. Problem ist bei mir auch schon aufgetaucht. Hängt wohl mit der formatierung des MBR zusammen.

    cu
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen