1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Probleme mit K7S5A!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Benni2001, 7. Februar 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Benni2001

    Benni2001 Byte

    Registriert seit:
    19. November 2001
    Beiträge:
    91
    also ich bin kurz davor meinen Rechner aus dem Fenster zu schemeißen.

    Folgendes:

    Habe mir das ECS K7S5A mit nem Athlon XP 1800+ angeschafft. Jetzt hab ich das nun alles hier umgebaut.
    Das erste Problem war ja, dass ich kein Windows installieren konnte. Fehlermeldung über Fehlermeldung kam. Erst also ich im BIOS die Option "SDR/DDR CAS Latency" auf SPD gestellt habe, konnte ich installieren, obwohl ich diesen 256 MB SD-RAM -COB- Clock 2 habe (2 Riegel).
    Dann hatte ich es nun insalliert. Also ich dann so meine Treiber soweit noch installieren wollte, fing er an, sich einfach von alleine neuzustarten. Das geschah dann noch öfter an dem Abend. Meistens, wenn ich etwas von der einen Festplatte auf die andere kopiert habe. Aber auch so.
    Auf einen Rat, sollte mal ein BIOS Update machen. Habe ich gemacht, aber einen Neustart hatte ich so schon. Zusätzlich aber, stürzt er jetzt ab. Hab ihn die ganze Nacht laufen lassen, aber laut Uhr ist das Bild irgendwann eingefroren und das Ding war tot. Dieses Phänomen war auch eben, als ich von der Arbeit kam. Wieder tot.

    Was kann ich dagegen tun (außer aus dem Fenster schmeißen)? Vielleicht weißt du ja wer irgendwas. Der Speicher sollte eigentlich heile sein, lief im alten Rechner auch (mit Clock 2). Ich weiß auch nicht, ob irgendwas kaputt ist. Hier nochmal der Rest meiner Konfiguration:

    ECS K7S5A
    Athlon XP 1800+
    2x 256 MB SD-RAM -COB- Clock 2
    Hercules 3D Prophet 2 GTS (AGP 4x)
    Realtek Netzwerkkarte (PCI Slot 5)
    TV- Karte (no-name, PCI Slot 4)
    Soundblaster Live 1024 (PCI Slot 1)
    Fileserver Eye 2020 mit 300 Watt Netzteil
    LG DVD 12x/40x
    Mitsumi 4x/8x
    Drucker Canon BJC 610
    Canon Scanner 670U, USB
    Gravis Gamepad Pro

    Bin für jede Hilfe dankbar. Neustes BIOS Update hab ich (28. Januar)
     
  2. Benni2001

    Benni2001 Byte

    Registriert seit:
    19. November 2001
    Beiträge:
    91
    Wieder mal ein ganz toller unser Spezi....
     
  3. Benni2001

    Benni2001 Byte

    Registriert seit:
    19. November 2001
    Beiträge:
    91
    Hallo? Der Beitrag ist von Februar!!!!!!!! Es hat sich erledigt. Außerdem hatte ich vorher SD-RAM drin!!!!! Und jetzt is ein Infineon DDR drin und der läuft. Punkt, aus Ende!!!!
     
  4. haschenflaus

    haschenflaus Byte

    Registriert seit:
    13. August 2001
    Beiträge:
    32
    Dein Speicher kann so in Ordnung sein, wie er will. Das K7S5A ist bekannt für seine Zickigkeit im Umgang mit DDR-Modulen. Probier mal (von einem Bekannten ausleihen) SD-RAm, damit läuft as Teil immer. Oder vielleicht kannst du ja mal mit jemanden deinen DDR-RAM tauschen.
     
  5. Benni2001

    Benni2001 Byte

    Registriert seit:
    19. November 2001
    Beiträge:
    91
    Ähh, dass Problem ist bereits ein halbes Jahr her und es ist gelöst. Es war tatsächlich der Arbeitsspeicher, der einfach nicht mit dem Board lief. Hab jetzt Infineon drin und der rennt wie sonstwas...
     
  6. MegaGyros

    MegaGyros ROM

    Registriert seit:
    17. August 2002
    Beiträge:
    2
    Also ich hab ebenfalls das K7S5A, mit nem 1,7+ XP.Ab und zu bleibt er hängen (sehr selten), aber dann liegt es an den Temperaturen , vielleicht die Festplatte??? Wenn du von Festplatte auf Festplatte kopierst werden die beansprucht ,heiss und der Rechner stürtzt ab, probiers mit Festplattenkühlung!!!
     
  7. Benni2001

    Benni2001 Byte

    Registriert seit:
    19. November 2001
    Beiträge:
    91
    Nun ja, der Speicher ist wirklich Clock 2. Ist ein Speicher von Optosys. Die Cas Latency habe ich jetzt auf SPD gestellt, sonst fährt er nicht mal hoch.
     
  8. KaiserAugustus

    KaiserAugustus Kbyte

    Registriert seit:
    10. Dezember 2000
    Beiträge:
    129
    Nun, für mich sieht da nach Speicherfehler aus; Du sagst zwar, der Speicher lief im alten Board mit CL2, was aber noch nicht automatisch heisst, das Du auch CL2 Speicher hast.
    Mag sein, dass der eine No-Name Speicher in einem Board auf CL2 stabil läuft, im anderen dagegen nicht.
    Versuch\' einfach mal die Cas Latency höher zu setzten, dann besteht eine Chance, dass er sich stabilisiert.
    K.A.
     
  9. Benni2001

    Benni2001 Byte

    Registriert seit:
    19. November 2001
    Beiträge:
    91
    Hi, danke für den Tip, der scheint mir vielleicht noch in Frage zu kommen. Werde es mal überprüfen. Das komische ist, wenn ich nur schreibe oder mit Dreamweaver ne Homepage bastel oder einfach nur surfe im Net, habe ich diese Neustarts. Aber wenn ich FIFA 2002 spiele, was die CPU etwas mehr beanspruchen sollte, habe ich überhaupt keine Abstürze.
     
  10. Benni2001

    Benni2001 Byte

    Registriert seit:
    19. November 2001
    Beiträge:
    91
    Das mit dem Windows Dateien kopieren hatte ich auch, da musst du einfach das Clock 2 ausstellen, dann geht es.
     
  11. Benutzer

    Benutzer Byte

    Registriert seit:
    4. August 2001
    Beiträge:
    13
    Also ich war auch stolzer Besitzer des K7S5A ! WAR, denn das Board was ich hatte war Schrott, ich habs umgetauscht, und das Austauschboard war Schrott !

    meine häufigsten Fehler waren, dass die CPU nur mit 100 MhZ FSB betrieben werden konnte, bei 133 MhZ stürzte das Bios ab, dann Datenkorruptionen, Windoof ließ sich gar nicht erst installieren, weil er beim rüberkopieren schon tausend fehler machte, dann permanente VxD Fehler und andere Bluescreens, Neustarts einfach soo, die BiosBatterie nach 3 Wochen leer, etc...

    Mein Tipp....
    Tausch das Board um, gegen ein anderes, und um auszuschliessen dass es am board liegt, borg dir doch mal einn board vonnem Kumpel, und du wirst sehen wie schön dein Rechner läuft !
     
  12. AnHe

    AnHe ROM

    Registriert seit:
    8. Februar 2002
    Beiträge:
    1
    Hallo Benni,
    hatte das selbe Problem mit dem Board und nem XP 1700 +,
    fühle doch mal wie heiß der Chipsatz wird, bei mir war der immer sehr heiß kurz vor dem Ausstieg (mal eingefroren und mal alles dunkel). Ich habe einen Lüfter drauf gebaut jetzt geht`s

    Gruß Andy
     
  13. joke26

    joke26 ROM

    Registriert seit:
    3. Februar 2002
    Beiträge:
    7
    Hi,

    hast du auch die Installationsanweisungen vom Mainboard richtig befolgt? Ich kenn mich zwar mit deinem nicht aus aber es gibt welche wo man zB erst Win installieren muss und die Mb Treiber und dann erst die Komponenten einbauen darf...vielleicht hilft dir das weiter.
    Muss man auf dem Board etwas jumpern? wenn ja würd ich das nochmal überprüfen.
     
  14. Benni2001

    Benni2001 Byte

    Registriert seit:
    19. November 2001
    Beiträge:
    91
    Egal was für Fragen, bin für jeden Tip dankbar. Also der Kühler ist richtig montiert und er dreht auch. Wärmeleitpaste ist nicht drunter, weil dieser Streifen unter dem Kühler war (Kühler von Coolermaster). Laut BIOS hat die CPU eine Temperatur von 45° C. Ich denke, dass ist normal. Außerdem habe ich ein Server Gehäuse, wo noch zwei fette extra Lüfter angeschlossen sind, die auch noch etwas kühlen.
     
  15. freaknerd

    freaknerd Kbyte

    Registriert seit:
    10. Mai 2001
    Beiträge:
    404
    Hi,
    das hört sich irgendwie so an als würde ne Komponente zu heiß werden (tippe auf Prozessor). Ist der Kühler richtig montiert, Wärmeleitpaste, und vor allem (sorry, ich stelle die Newbie-Frage), dreht sich der Lüfter (nur um alle solchen Ursachen direkt auszuschließen)?
    mfg
    FreakNerd
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen