1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Probleme mit K7S5A

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Adrian1, 8. August 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Adrian1

    Adrian1 Byte

    Registriert seit:
    8. August 2002
    Beiträge:
    13
    Hi,
    bei meinem Board setzen sich gelegentlich (ca. 1 mal im Monat bei Neustart) die Bios Einstellungen auf seine Grundwerte zurück (CPU PnP Steup usw.). Kennt jemand dieses Problem oder vielleicht ne Idee woran es liegen könnte?
    Mein System:
    K7S5A; XP 1,8 GHz; GF3 Ti200; 256 DDR Infineon

    Danke im voraus.
    [Diese Nachricht wurde von Adrian1 am 08.08.2002 | 19:52 geändert.]
     
  2. Adrian1

    Adrian1 Byte

    Registriert seit:
    8. August 2002
    Beiträge:
    13
    Hallo,
    habe mich schon wegen meines Problems mit ECS Hotline in verbindung gesetzt.
    Die Antwort besagte, daß es am Netzteil liegen könnte. Ob es stimmt weiß ich nicht, aber es zu überprüfen ist nicht ganz einfach und ich kenne mich mit Strom gut aus .( Wer hat schon ein Meßgerät bis 30A Gleichstrom)
    Darüberhinaus meint ECS, daß man Markennetzteile nehmen sollte.
    Ich weiß nicht so recht was ich davon halten soll.
    Abgesehen von Bios- Abtürzen habe ich keine schwierigkeiten.
     
  3. YaMon

    YaMon ROM

    Registriert seit:
    8. August 2002
    Beiträge:
    6
    Hallo Adrian!

    Ich habe das gleiche Problem gleich zweifach.

    Der Rechner meines Nachbars (Elitegroup MB, genaues Modell unbekannt) ließ sich nicht mehr booten. Ausstöpseln von USB-Steckern schien zunächst zu helfen, später aber auch nicht mehr.
    Der erste Händler tauschte das angeblich defekte Netzteil aus, was nur vorübergehend zu helfen schien. Immer wieder erschien die Meldung "CMOS Battery empty", woraufhin ein zweiter Händler diese dann, natürlich ohne Erfolg, tauschte. Das Problem besteht weiterhin.

    Mein eigener Rechner (ASUS Mainboard, AMD 350 Mhz, Windows 98 SE) brachte von einem auf den anderen Tag immer häufiger Bluescreens (Ausnahmefehler 0E). Habe drei verschiedene Riegel RAM}s ausprobiert. Nichts hat geholfen. Ein Virenprogramm zeigte einen Hardware zerstörenden Virus an (TRFlashkiller.B, Abwandlung vom WIN95.CIH)

    Ich war es dann leid, und immer noch im Glauben an den Virus habe ich dann zunächst Motherboard (K7S5A) und CPU (Athlon 1800) ausgetauscht und, weil Win 2000 gegen den Virus immun sein soll, auch gleich das Betriebssystem gewechselt.

    Vom ersten Tag an hatte ich jetzt auch die Bootprobleme. Immer wieder vermeintlich leere CMOS Batterie (3 verschiede ausprobiert), bis sich der Rechner schließlich gar nicht mehr booten ließ. Ein Austausch des Moitherboards half dann auch wieder nur sehr kurzfristig. Daraufhin habe ich die ganze Kiste zum Händler geschleppt, der daraufhin in meinem Beisein den SDRAM austauschte. Das schien zu helfen, woraufhin ich dann bat, gleich DDRRAM einzubauen. Und, beim ersten Riegel blieb das Miststück wieder schwarz. Ein zweiter Riegel brachte dann, natürlich wieder nur vorübergehend den gewünschten Erfolg.

    Seit zwei Wochen bestehen die Probleme weiterhin.

    Auf allen Betriebssystemen verhält sich der MS Internet Explorer merkwürdig. Dieser erkennt immer wieder Fehler und muß daher neu gestartet werden. Win 98 SE brachte immer schwere Ausnahmefehler, Win 2000 immer:" Der Vorgang read konnte im Speicher nicht ausgeführt werden...". Programme beenden sich ständig alleine, der Windows-Shutdown funktioniert nur selten. Bei Nutzund des Internets (DSL) scheinen die Probleme besonders schnell aufzutreten. Bei Win 2000 habe ich sehr häufig das Problem, daß ZIP-Archive angeblich beschädigt seien und daher nicht entpackt werden können.

    Was will ich damit ausdrücken? Ähnliche Probleme treten bei den unterschiedlichsten Konfigurationen auf (unterschiedliche Grafikkarten, unterschiedliche RAM}s). Bei Elitegroup-Boards scheint sich das bereits beim Startvorgang zu äußern. Ich mag inzwischen mehr an die in den Foren veröffentlichen Ratschläge glauben, die ein zu schwaches Netzteil diagnostizieren. Ich habe allerdings von Strom keine Ahnung, glaube allerdings nicht mehr daran, daß das Motherboard die Wurzel des Übels ist.

    Es würde mich interesiieren, ob ähnliche Symptome auch bei Dir auftreten bzw. ob jemand mit dem Austausch des Netzteiles solche Fehler schon behen konnte.

     
  4. Adrian1

    Adrian1 Byte

    Registriert seit:
    8. August 2002
    Beiträge:
    13
    Hi,
    wo finde ich die eigentliche Bios Vers.Nr. Sie sollte nach meinen Info\'s sechsstellig sein, sowas steht nirgendwo.
    Die Batterie habe ich schon getauscht.
    Bin mit dem Board ganz zufrieden, bis auf die Abstürze!
     
  5. freaknerd

    freaknerd Kbyte

    Registriert seit:
    10. Mai 2001
    Beiträge:
    404
    Hi Adrian,
    ich hatte das Problem auch bis vor kurzem. Bei dir ist aber noch hinzuzufügen, dass das K7S5A Probleme mit Infinion-Speicher hat. Was bei mir (so ziemlich dauerhaft) geholfen hat, ist das BIOS auf den neuesten Stand zu bringen. Probiers mal...
    mfg
    FreakNerd
     
  6. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, beim Booten wird die BIOS-Version (Datum) angezeigt. Ansonsten gibt es verschieden Programme, die dir die Version verraten ... SANDRA oder BIOS Wizard http://www.esupport.com/bioswiz/bwz.exe .......
    MfG Steffen
     
  7. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    hallo,
    könnte vielleicht am akku bzw.der batterie liegen. einige dieser boards wurden mit einer fehlerbehafteten marge ausgeliefert.
    vielleicht hilft ein tausch!
    bist du ansonsten mit dem board zufrieden?
    ich habe es auch seit dezember 2001 und vor kurzem habe ich vom duron 1200 auf den athlonxp 1,8 ghz umgerüstet.
    mit welcher bios version läuft dein board?
    hatte vorige woche auf die ganz neue geflasht, kann aber keinen unterschied feststellen.
    hab eine gf4ti 4200 drauf und 2 x 256 mb ddr-ram apacher Nanya Chips .
    bin eigentlich von anfang an sehr zufrieden mit dem teil gewesen und es läuft vor allen dingen recht flott.
    mfg ossilotta
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen