1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Probleme mit neuem Board!!!

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von silverbird, 3. März 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. silverbird

    silverbird ROM

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    2
    Hallo Leute, ich hab mir über Ebay ein Mainboard ersteigert. Und zwar das ASUS- P4T 533 mit 512 MB Rambus, Habe das Ding eingebaut und nun fährt er nicht mehr ins Windows (XP) hoch. Erkennt aber die Festplatte im BIOS. Gleich Nach dem Startbildschirm vom Mainboard läuft ein Programm namens FAST TRAK ab und sucht nach IDE Laufwerken. Findet aber keins und sagt daß ich die Anschlüsse meiner IDE Laufwerke überprüfen soll. Hat irgendjemand eine Idee was ich falsch mache. Muß ich irgendwelche Einstellungen im BIOS vornehmen. (Wobei ich aber schon fast alles probiert habe). Angeschlossen ist alles. Habe einen Pentium 4 mit 1,5 GHz und eine IBM 60GB Ultra-ATA100 FP. Ich hoffe auf Hilfe und danke schon mal im voraus!!!!!!!! (Verzweifel!!!)
     
  2. vg

    vg Byte

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    53
    "FAST TRAK" ist kein "Programm", sondern vermutlich das BIOS des OnBoard-RAID-Controllers (von Promise). Dass da eine regelrechte Fehlermeldung kommt, wenn da keine Festplatte angschlossen ist, verwundert doch etwas. Normalerweise muss der PC auch dann booten, wenn die Festplatten am normalen IDE-Port angeschlossen sind. In diesem Fall sollte die Bootreihenfolge besser "IDE" vor "SCSI" oder "RAID" lauten. Auch mal kontrollieren, ob die beiden Kanäle des Standard-IDE-Controller überhaupt aktiviert sind. Wenn man das Mainboard auf ein bestehendes XP installiert, sollte man die Festplatte auf keinen Fall sofort an den RAID-Controller hängen (sofern der Nicht-RAID überhaupt unterstützt), sondern erst mal die Treiber installieren (sonst gibts einen blauen Bildschirm).
    [Diese Nachricht wurde von vg am 03.03.2003 | 22:40 geändert.]
     
  3. silverbird

    silverbird ROM

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    2
    Sowas hatte ich befürchtet. Ok. Ich werd es probieren. Vielen Dank für Eure Hilfe! Hat mir geholfen. Bin jetzt wieder etwas erleichtert!
     
  4. Yorgos

    Yorgos Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    3.963
    Hi......ein Boardtausch heißt immer zugleich Betriebssystem neu installieren,weil das System sich sonst an den Treibern vom alten Board aufhängt
     
  5. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    hallo,

    ein mainboardwechsel ist fast immer mit einer neuinstallation des betriebssystemes verbunden. aussser du hast denselben chipsatz wie bei deinem alten board, dann könnte es eventuell funktionieren.

    ansonsten gilt immer, vor dem board wechsel alle alten chipsatztreiber aus dem gerätemanager entfernen.

    ist alles richtig gejumpert ?
    mfg ossilotta
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen