Probleme mit Photoshop - Rechner hängt sich auf

Dieses Thema im Forum "Software allgemein" wurde erstellt von ichthys, 20. Januar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ichthys

    ichthys Kbyte

    Registriert seit:
    11. November 2003
    Beiträge:
    347
    Hallo
    Ich habe Photoshop 6.01 auf einen Rechner mit Windows XP Professional mit SP2 und einen Celeron 850 Mhz, 512 MB RAM und einer Radeon 7000. Das Problem ist, dass, wenn ich ein Bild einscanne und die Auflösung auf 600 dpi einstelle, dass er idR. sich sofort aufhängt. Bei niedrigerer Auflösung z.B. 400 dpi, kann er es zwar einscännen, aber wenn ich das Bild um 90 oder 180° drehe, ist auch Schluss - genaus wenn ich etwas ausschneiden will oder bei der Auswahl kommen auch gerne Fehlermeldungen. Ich habe Photoshop schon neuinstalliert, es hat aber nichts gebracht - genauso wenig wie eine Windowsneuinstalation. Deswegen vermute ich, dass der Rechner zu schwach ist, kann das sein? Und wenn ja, was sollte ich mir zulegen?
     
  2. UKW

    UKW Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.438
    Der Rechner zu schwar...?, nee glaube ich nicht. Liegt eher an der Scanner-Software oder Twain-Treiber.

    UKW
     
  3. ichthys

    ichthys Kbyte

    Registriert seit:
    11. November 2003
    Beiträge:
    347
    Scannersoftware - glaube ich nicht, denn unkomplizierte Sachen werden ohne Probleme eingescannt. Aber wenn ich Fotos eingescannt habe und sie danach bearbeite, dann hängt er sich auf. Der Scanner ist unschuldig - denke ich jedenfalls.
     
  4. UKW

    UKW Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.438
    Ich kenne jetzt nur die Einstellung unter "Bearbeiten - Voreinstellungen - Arbeitsspeicher und Bildcache". Ich gebe dem Photoshop rund 300 MB Physikalischen Speicher und habe eigentlich keine Probleme.

    UKW
     
  5. ichthys

    ichthys Kbyte

    Registriert seit:
    11. November 2003
    Beiträge:
    347
    Es hat etwas gebracht - ich kann, weil ich Photoshop mehr Speicher gegeben habe, schon mal einscannen. Aber sobald ich die Arbeitsfläche drehe, verabschiedet sich der Rechner. Könnte es sein, dass mehr Arbeitsspeicher nötig ist? 1GB?
     
  6. UKW

    UKW Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.438
    Sieht fast so aus dass du zu wenig RAM zur Verfügung stellen kannst. Allerdings wird es auch von deinem "Arbeitsstil" abhängen. Mit welcher Farbauflösung scannst du, speicherst du das Bild erstmal ab vor dem bearbeiten, oder wandelst erstmal um.

    Wie gross ist die Datenmenge bzw. Bildgröße nach dem einscannen.

    Ich arbeite unter Windows 2000 mit Photoschop, 756 MB RAM und fester Auslagerungsdatei mit rund 1,6 GByte

    UKW
     
  7. ichthys

    ichthys Kbyte

    Registriert seit:
    11. November 2003
    Beiträge:
    347
    Normal zwischen 300 - bis 600 dpi. Die Bilder haben eine Größe von ca. 5 MB - 100 Mb und 12*9cm beim einscannen. Wenn ich sie abpeichere, haben sie eine Größe von 500 kb - 5MB. Allerdings bearbeite ich sie immer vorm Speichern. Leider hängt er sich auch bei Bilder von der Digekamera auf, wnn ich z.B. irgendwas fetuschieren oder ausschneiden will. Ich fürchte jedenfalls, dass ich nicht um eine Aufrüstung herum kommen werde.
     
  8. Schugy

    Schugy Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    2.587
    Wie sieht es denn mit dem Speicher aus? Vielleicht versagt er unter Höchstbeanspruchung. Wie ist allgemein die Systemstabilität bei Vollast?

    Ausserdem werden Prozessor und Mainboardchipsatz warm. Es kann auch ein Bug im Chipsatztreiber vorliegen. Da der Scannvorgang den USB belastet und nicht den AGP-Bus, denke ich mal, dass es nicht am Grafikkartentreiber liegt.

    Ein schwaches Netzteil kann auch zum Crash führen. Mein Athlon XP2000+ lief z.B. mit einem billigen Herolchi-300W-Netzteil nicht bei 1667MHz, sondern nur bei 1250.

    Irgendwo wirst du den Fehler finden.
     
  9. ulrik

    ulrik Kbyte

    Registriert seit:
    15. Mai 2000
    Beiträge:
    332
    Hi!
    Also ich arbeite mit einem 333MHz-Celeron-Rechner und ebenfalls 512MB RAM, sowie einem Epson-Flachbett- und einem Polaroid-Diascanner (max 4000dpi) an einer SCSI-Karte und habe keine Probleme.
    Obwohl es schon eine Weile her ist, da ich mit Photoshop 6 arbeitete, dürften die Voreinstellungen geblieben sein.
    Deshalb meine folgenden grundsätzlichen Tipps:
    1. Unter den Voreinstellungen > "Arbeitsvolumes" dieses niemals auf die Partition legen, auf der das Betriebssystem installiert ist und nicht auf die Partition, auf der Photoshop installiert ist.
    2. Bei "Arbeitsspeicher und Bildcache" die Cache-Stufen bei wenig RAM runtersetzen.
    auf "2" und den verfügbaren Arbeitsspeicher auf mindestens "80%" setzen.
    Keine Angst, daß bei diesem hohen Photoshop-Anteil Windows verhungert- nur wenn Photoshop aktiv ist, greift dieses auf den reservierten RAM-Wert zu.
    Man arbeitet ja nicht gleichzeitig mit WIN und Photosop.
    Na ja, so mache ich es jedenfalls:
    Ich scanne nur mit den nötigsten Befehlen, das heißt, Hauptsache, das Bild ist digitalisiert "im Kasten", im Rechner.
    Jegliche Bildbearbeitung erfolgt erst dann mit Photoshop.
     
  10. ichthys

    ichthys Kbyte

    Registriert seit:
    11. November 2003
    Beiträge:
    347
    Der Fehler lag wohl beim Prozessor. Ich habe jetzt einen Neuen (Athlon 64 3000+) und nun gehts. Vielen Dank für eure Antworten. Aber wenn wir schon dabei sind - warum darf (sollte) denn das Arbeitsvolumen nicht auf das selbe Volumen von Photoshop und Windows sein? Bringt das Leistungseinbußen?
     
  11. UKW

    UKW Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.438
    Hallo,

    also einen neuen ganz anderen Rechner wenn ich das richtig verstehe. Wie ist da der Speicherausbau ??.

    UKW
     
  12. ichthys

    ichthys Kbyte

    Registriert seit:
    11. November 2003
    Beiträge:
    347
    Wie meinst Du denn das? Ich habe jedenfalls keinen neuen Speicher drinn. Nur neues Motherboard und die 64er CPU.
     
  13. ulrik

    ulrik Kbyte

    Registriert seit:
    15. Mai 2000
    Beiträge:
    332
    [warum darf (sollte) denn das Arbeitsvolumen nicht auf das selbe Volumen von Photoshop und Windows sein? Bringt das Leistungseinbußen?] -Zitat-

    Ja!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen