Probleme mit Tv- Karte

Dieses Thema im Forum "TV & Video" wurde erstellt von heissim, 6. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. heissim

    heissim Byte

    Registriert seit:
    6. November 2005
    Beiträge:
    88
    Hallo erstmal
    ich habe seit kurzem eine "Terratec Cinergy Hybrid T USB XS":

    (ich hoffe dass ich hier richtig poste da meine frage eher weniger mit dvb-t zu tun hat. aber es war immer noch das themennächste forum...)

    jedenfalls habe ich einige probleme mit oben genannter karte
    meine software dazu(ich habe 2 verschiedene getestet)
    1) power cinema 4
    2) cinergy tv
    bei beiden lässt die bildquälität meiner meinung nach ein wenig zu wünschen übrig.
    die timeshift funktion macht fernsehehn ruckelfrei unmöglich
    wenn ich aufzeichne ruckelt das bild ein wenig, sodass fernshehen keinen spass macht.
    weiterhin habe ich probleme mit der grösse der aufgenommenen dateien: 1min !!!!= 0,5 GB !!!!das is meiner meinung nach zu viel des guten.
    power cinema nimmt in mpeg auf cinergy in avi!!!bei beiden gigantische dateigrössen.
    So das wären mal meine hauptprobleme, ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen
    mfg heise
     
  2. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.956
    Hi!
    Liste doch bitte mal die komplette Hardware auf und gib alle Einstellungen an, die Du bezüglich der Aufnahme so gemacht hast bzw. wenn Du nichts eingestellt hast, dann die Standardeinstellungen.

    Gruß, Andreas
     
  3. heissim

    heissim Byte

    Registriert seit:
    6. November 2005
    Beiträge:
    88
    amd athlon xp 2600+
    geforce 4ti42008x 128mb
    asus a7v8x
    genannte tv- karte
    maxtor 80 gb hdd(spielt ja keine rolle)
    512 mb ram

    einstllungen sind:bei cinergy(da hab ich die aufnahme endlich ruckelfrei bekommen,nur die datei is ewig gross .avi)
    format:
    Aufnahme: 640 x 480 VGA YUY2 Compression: keine(hab die meissten getestet keine wirkliche änderung festellbar)

    sollte irgendwas fehlen, sag es mir noch
    mfg
     
  4. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.956
    YUY2 ist schon OK.
    AVI ohne Kompression nimmt in der Tat einen Haufen Platz weg und bringt auch die meisten Festplatten an die Grenze, weil die Datenrate konstant um die 10-20MB/s beträgt.
    Es sollte also mindestens der Huffyuv-Codec verwendet werden. Der Komprimiert zwar kaum (etwa 50%), ist aber verlustlos und beansprucht die CPU kaum.
    Auch akzeptabel wäre der PicVideo MJPEG-Codec, ist allerdings entweder mit Werbeeinblendung oder für ein wenig Geld zu bekommen. Damit sollten bei Qualität=17..18 akzeptable Ergebnisse rauskommen, die nicht allzu viel Platz brauchen.
    Am besten geht eigentlich meines Erachtens die Aufnahme in MPEG2 bei etwa 7-8MBit/s Datenrate. Da sollten für eine Stunde Film nicht mehr als etwa 5GB anfallen.
    Allerdings ist auch MPEG2 kostenpflichtig und auf Anhieb weiß ich nicht mal, ob man den überhaupt einzeln bekommen kann, denn meist ist er bei diversen kommerziellen Programmen dabei.
    Die höchsten Anforderungen hat der MPEG4/DivX/XVid-Codec. Da sollte Deine CPU gerade so reichen, den Ton würde ich allerdings lieber erstmal unkomprimiert aufnehmen und im Nachhinein die Tonspur extra komprimieren (geht mit VirtualDub recht fix), weil der Ton sonst schnell unsynchron wird, also schneller oder langsamer als der Film läuft.

    Allgemein gilt natürlich, daß ALLE Programme im Hintergrund beendet werden sollten für Aufnahmen. Selbst wenn nur alle paar Sekunden mal ein Bit auf der Platte gelesen wird, kann das u.U. stören.
    Die Festplatte sollte natürlich auch schnell genug sein. Mit 4200 U/Min kommt man da z.B. nicht weit.
    Die USB-Verbindung funktioniert hoffentlich schnell genug? (Wenn 0.5GB/min erzeugt werden, sollte das aber theoretisch nicht das Problem sein...)
     
  5. heissim

    heissim Byte

    Registriert seit:
    6. November 2005
    Beiträge:
    88
    also ich bin auf diesem gebiet noch totaler laie, aber ich bilde mich via google fort.
    nun gibt es in der compressionsauswahl aber keinen huffyuv-codec
    den mjpeg-codec gibts aber ich hab ihn getestet und die datei is nach einer minute 7xxmb gross.
    wo kann ich ausserdem das aufnahmeformat einstellen?programme im hintergrund sind alle zu.
    festplatte macht nebenbei bemerkt 7200u/min, ich denke das sollte schon reichen :)

    noch eine andere frage, kann es sein dass der usb-port nicht genug saft liefert,was unter umständen die quälität des bildes beeinflusst?
    kann man da mit nem aktiven usb- hub was anrichten?
    mfg heise
     
  6. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.956
    Die meisten codecs muß man sich erst vom Anbieter herunterladen und installieren. Dann sind sie in der Regel für alle Programme, die sie benötigen könnten, auch verfügbar.
    Daß der mjpeg bei Dir vorhanden ist, ist also eher Zufall bzw. die Ausnahme.
    Ich kenne leider die von Dir verwendete Software nicht, aber wenn ich bei mir den Codec auswähle findet sich normalerweise auch noch ein Button für die genauen Einstellungen des Codecs. Und diese Einstellungsoptionen sind je nach Codec unterschiedlich. Beim MJPEG kann man glaubich nur die Qualität in 20 Stufen einstellen. Wobei 20 fast unkomprimiert ist und unter 15 sieht das Bild schon deutlich verpixelt aus.
    Wenn der USB-Port zu wenig Strom liefern würde, dann wirkt sich das eher auf die Stabilität des Rechners aus (sprich, es würde irgendwas abstürzen oder wenigstens eine Fehlermeldung geben), aber auf die Qualität des Bildes hat sowas keine Auswirkungen.

    Kannst ja noch mal hier vorbeischauen: http://www.doom9.org/
     
  7. heissim

    heissim Byte

    Registriert seit:
    6. November 2005
    Beiträge:
    88
    ich nehme mal a du kennst power cinema 4, kann man da die komprimierungen auch einstellen?
    bzw wo kann man das?
     
  8. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.956
    Nein, kenn ich nicht.
    Handbuch, Hilfe-Datei oder Hersteller-Support helfen vielleicht.
     
  9. heissim

    heissim Byte

    Registriert seit:
    6. November 2005
    Beiträge:
    88
    okay, is auch egal, hab den huffyuv codec drauf
    kompriemierung is net des wahre aber es ruckelt nix und die dateien werden kleiner
    welche audio kopmrimierung könnte man dazu verwenden?
    weil ich hab das gefühl dass der audiostream auch verdammt viel platz verbruacht.
     
  10. heissim

    heissim Byte

    Registriert seit:
    6. November 2005
    Beiträge:
    88
    meine tv- karte speichert den aufgenommenen film als .avi datei
    sie ist meiner ansicht nach gigantisch gross(10 min = 3,5 gb)
    komprimiert mit huffyuv-codec. je länger ich aufzeichne desto weniger nimmt die datei an grösse zu.
    jedenfalls, wenn ich jetzt mit nero diese datei brennen möchte(dvd- video erstellen) dann ist die datei plötzlich nur noch 420 mb gross)
    woran liegt das?
     
  11. ghost60

    ghost60 Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    6.265
  12. heissim

    heissim Byte

    Registriert seit:
    6. November 2005
    Beiträge:
    88
    soweit klar, nur wenn ich jetzt aufnehma(über einen längeren zeitraum)wird die datei bis auf 22gb(soviel is auf der festplatte nur noch frei) gross. komischerweise lässt sich sich nun nicht mehr abspielen?selbes aufnahmeschema über 15 min lässt sich mit realplayer problemlos abspielen?
    warum?
     
  13. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.956
    Audio braucht bei CD-Qualität auch genau so viel Platz, wie eine Audio-CD - also 700MB für 80 Minuten.
    Mit VirtualDub und dem MP3-Codec (z.b. LAME) läßt sich die Audiospur von Filmen relativ einfach und schnell komprimieren, hat dann etwa noch 10% davon.
    Nebenbei kannst Du auch das Videomaterial gleich noch mit dem XVid oder DivX-Codec eindampfen. Nebenbei kann man noch diverse Filter (Rauschen entfernen, schwarze Balken wegschneiden etc.) anwenden und hat die Möglichkeit der 2-Pass-Codierung (d.h. im ersten Durchgang wird der Film nur analysiert und im 2. Durchgang dann optimal komprimiert), was bei direkter Aufnahme nicht funktioniert. Dauert nur halt etwas lange...
     
  14. heissim

    heissim Byte

    Registriert seit:
    6. November 2005
    Beiträge:
    88
    hmm irgendwas stimmt immer noch nicht, trotz huffyuv wird ne 40 minütige datei 22gb gross und lässt sich anschliessend net mehr abspielen.woran kann das liegen?
    ich glaub ich werd mal bei terratec anrufen und nach konfigurierung fragen.
     
  15. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.956
    Ein Thread reicht eigentlich, ein weiterer führt nur zu Verwirrung...

    Ich habe mit Huffyuv auch etwa 32GB pro Stunde Film (768x576), das liegt also völlig im Rahmen, unkomprimiert wären es 80GB pro Stunde und mit PicVideo MJPEG(Quali 18) 8GB/h.

    Warum der Film nicht mehr abspielbar ist, ist mir aber auch schleierhaft. Vielleicht ist es nicht sonderlich gut, die Platte bis aufs letzte Byte zu füllen. Was ist denn bei 10 oder 20GB ?

    Hast Du es denn schon mal mit DivX versucht?
     
  16. heissim

    heissim Byte

    Registriert seit:
    6. November 2005
    Beiträge:
    88
    ich hab vorher nie mit diesem froum gearbeitet, daher hab ich mich wohl verklickt

    hmm, dann nehm ich mal an dass es daran lag dass die aufzeichnung unterbrochen wurde, ok.
    also gut, dann isses normal mit huffyuv
    mit divx probier ich grad, nur leider kann ich dann nebenbei net mehr tv schauen, aber egal, ich teste das mal aus.
    andere frage, hab beim support angerufen und der meinte dass man mit nem programm(radlight oder redlight oder so) bestimmten programmen codecs zusweisen kann, weisst du da irgendwas drüber?ich finde nur ein programm welches mir sagt welche codecs ich zur video- capturing habe. wie kann ich den jeweiligen codec nun zuweisen?
    weil power cinema sucht sich beim start irgendeinen codec aus, der dann innerhalb der einstellungen nicht mehr abzuändern ist.somit wird die komprimierung selbst bei mpeg teilweise sehr schlecht.
     
  17. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.956
    Sorry, da muß ich passen. Waren wohl Studenten als Programmierer beschäftigt :)
     
  18. tetris1986

    tetris1986 ROM

    Registriert seit:
    9. November 2005
    Beiträge:
    1
    Ich habe da so einige probleme mit meiner Karte von twinhan,
    1. Die Player.exe zeigt immer mal an das sie probleme hat und beendet alles, manchmal ist das so schlimm das yich nen Blauen Bildschirm angezeigt bekomme, mit Speicherabbild und so und dan fährt sich der rechner selber runter.:eek:
    2. Mein bild steht spiegelverkehrt auf den Kopf.:heul:

    wer kann mir helfen ,ich bin ratlos :confused: :bet: :bet:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen