Probleme mit Updates

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von weimar-peter, 9. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. weimar-peter

    weimar-peter ROM

    Registriert seit:
    5. März 2003
    Beiträge:
    7
    Hallo allerseits,

    kann es sein, dass die auf der Windows-Seite bereitgestellten Updates Probleme bei XP bereiten?
    Ich habe vor einigen Tagen die mir am wichtigsten erscheinenden heruntergeladen, seitdem ist das System äußerst instabil.
    Zunächst kam es unmittelbar nach dem Hochfahren zum Einfrieren. Ich habe dann über die Systemwiederherstellung versucht, den alten Zustand wieder herbeizuführen. Dreimal brach die Wiederherstellung erfolglos ab. Ich habe es dann mit der F8-Taste beim Hochfahren probiert. Dort habe ich geklickt auf "...den letzten funktionierenden Zustand wiederherstellen" o.ä.
    Seitdem klappt es einigermaßen. Allerdings wird bei j e d e m Hochfahren ein Datenträgercheck durchgeführt (jeweils ohne Ergebnis), und das Booten insgesamt dauert wesentlich länger.
    Eine ähnlich negative Erfahrung habe ich mal mit einem Update für den IE6 gemacht - er brachte mein System fast zum Stillstand.
    Hat jemand ähnliche Probleme gehabt (ich habe davon bislang nichts gelesen)? Und vor allem: hilft jetzt nur noch eine Neuinstallation von XP? Und wenn ja - soll ich Komplettinstallation wählen, oder "Drüberinstallieren", damit meine alten Dateien erhalten bleiben?

    Mein System: XP Home, SP1
    1 GHz
    256 MB RAM

    Für Hilfe wäre ich sehr dankbar.

    Viele Grüße - Peter.
     
  2. Gast

    Gast Guest

    @Freiherr07,
    also wie Du das sicherst, ist Deine Sache.

    Aber von wegen, ein paar Programme nach installieren, ich habe hier z.B. 32 Progs!!!Oder ein anderer hat sich eine Spiele Partition
    angelegt, na vielen Dank für die Arbeit, das alles wieder nach installieren.

    Was ist das denn für ein Problem, die ganze C: oder D: zu sichern??? Meine C: ( 12 GB ) ist in allerhöchsten 20 min. gesichert und auch in der selben Zeit zurück gespielt!
    Und da spielt es keine Rolle, was für Progs ich darauf habe.
    Wenn ich zurückspiele ist alles komplett wieder da (in 20 min.)

    Das System ist aktiviert und auch alles upgedatet. Mach es Dir doch nicht unnötig schwer.
    So mache ich das ohne ein Problem.
     
  3. Gast

    Gast Guest

    @ nf

    Das ist m.E. nicht nötig. In erster Linie ist doch der einwandfreie Lauf des OS wichtig, so dass sich die Sicherung (das Image) auf die Systempartition beschränken kann.
    Wer Programme auf die gleiche Partition installiert ist selber Schuld, da gehören sie einfach nicht hin. Das gilt auch für "Eigene Dateien", die Temp-Files etc. Auf diese Weise hat man ein relativ schlankes System, das schnell gesichert und entsprechend fix zurückgeschrieben ist.

    Dass man im Ernstfall einige Progs neu installieren muss, die nicht im Image enthalten sind, ist kein Beinbruch und zügig erledigt. Und wenn man Progs oder beispielsweise Patches für XP installiert hat, sollte man eben wieder an ein neues Image denken.

    Auf diese Art und Weise verfahre ich schon lange. C ist bei mir 5 GB groß, belegt sind ca. 2 GB, so dass DI wenige Minuten braucht um die Partiton zu sichern, wobei ich die Images in einer anderen Partition ablege.

    Das so beschriebene Verfahren hat mir schon einige Male "das Leben gerettet".

    M.f.G. Erich
     
  4. NF

    NF Kbyte

    Registriert seit:
    17. Juli 2001
    Beiträge:
    220
    Bei mir läuft Spybot gut.
    Allerdings ist die Downloadversion nicht auf dem neusten Stand und muss mit der integrierten Funktion upgedatet werden.
    Sonst gibt es auch noch Ad-aware, was auch sehr gut ist.
    Ad-aware ist aber etwas kommerzieller ausgerichtet, da es eine kostenpflichtige Pro-version gibt.
     
  5. KeinePanik92

    KeinePanik92 Kbyte

    Registriert seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    136
    ich habe probleme mit Spybot Search and Destroy das ding bremst mein system aus ziemlich hart
     
  6. Gast

    Gast Guest

    viel einfacher wäre eine "externe Festplatte".
    Kostet ca. 150.-? (120GB, USB 2.0,incl. Gehäuse und Kabel).
     
  7. NF

    NF Kbyte

    Registriert seit:
    17. Juli 2001
    Beiträge:
    220
    Ich frage mich zu Ghost aber, wie oben angedeutet, ob man es auch bei XP mit einer neuen Platte verwenden kann. Gut sind sicher regelmässige Backups von Allem, was auf dem PC ist, zumindest Windows und Programme. Aber schon bei 20 GB kommt man locker auf 5 DVD-RWs.

    Ich überlege echt, ob man nicht zur Extremmethode greifen sollte: Zweite gleichgrosse Platte rein und das ganze mit Image- Programm regelmässig sichern.(Super wäre sicher ein Wechselrahmen, geht aber nicht wenn man Ich IDE mit 4 Laufwerken hat, weil immer Jumper umgesetzt werden müssten). Andere wichtige Daten auf DVD-R/RW/RAM brennen und ganz aus dem PC raus, falls er mal beschädigt, gestohlen wird oder sonst was passiert.
     
  8. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Ja, deswegen ja meine Empfehlung, ein Image DIREKT nach einer sauberen Installation anzulegen.
     
  9. weimar-peter

    weimar-peter ROM

    Registriert seit:
    5. März 2003
    Beiträge:
    7
    Hallo allerseits,

    vielen Dank erst einmal für Eure Antworten.

    @kommputer:

    Ja, ich habe Norton Antivirus installiert. Meinst Du, das könnte für die Probleme mitverantwortlich sein?

    @Antidepressiva:

    Es gibt ja auf der Update-Seite Patches, die dringend empfohlen, andere, die nur so angeboten werden. Manche beziehen sich auf konkrete Anwendungen, z.B. dass die Funktion irgendeiner Fax-Konsole verbessert wird o.ä. Auf solche Patches habe ich dann eher verzichtet. In dieser Weise habe ich, soweit es mein bescheidenes PC-Wissen erlaubt, versucht, zwischen notwendigen und ergänzenden Patches zu unterscheiden. Eine Rolle spielt auch die Tatsache, dass ich nur eine ISDN-Verbindung habe. Die chronologische Reihenfolge habe ich schon eingehalten.

    @ Darth

    Mit dem Rollup hatte ich auch Probleme. Der PC hat sich bei dessen Installation immer wieder aufgehangen, damit begann, glaube ich, der ganze Ärger.

    @ alle anderen

    Danke für die Installationstips. Leider habe ich kein Programm wie Nortion Ghost, Drive Image etc., so dass ich die Programme danach "von Hand" wieder installieren muss. Aber in diesem Zusammenhang noch einmal die Frage eines "Greenhorns": werden beim Abbild der Festplatte (z.B. bei Norton Ghost) nicht auch alle fehlerhaften Dateien, Dateireste etc. mit kopiert, die ja das System so belastet haben?

    Danke u. viele Grüße - Peter.
     
  10. NF

    NF Kbyte

    Registriert seit:
    17. Juli 2001
    Beiträge:
    220
    Wie lange ist denn XP schon installiert?
    Ich war froh, nach Win98 endlich mit XP ein halbwegs stabiles Betriebssystem zu haben, dass sich einigermassen selbst warten kann und siehe da, nach waniger als 1 Jahr ist die Neuinstallation fällig...trotz automatischer Updates.
    Updates kann man in der Regel über das Menu Systemsteuerung/Software wieder deinstallieren-wäre auf jeden Fall einen Versuch wert gewesen!
    Ich meine, bei der Komplexität moderner Betriebssysteme ist Fehlersuche selbst für Profis schwierig.

    Was echt Softwareprobleme verursachen kann, sind Filesharingprogramme, Spyware und Viren.
    Dubiose Webseiten versuchen sogar, solchen Schrott automatisch zu installieren.
    Es ist unglaublich was z. Bsp Kazaa (offizielle Version) alles für einen unsagbaren MIST auf Windows einnistet.
    Falls Bedarf besteht, checke auf jeden Fall den PC auf Viren und Spyware mit den jeweils neuesten Signaturen (Ich finde für Spyware "Spybot Search and Destroy" besonders gut)

    Was ich selbst auch frustriend fand, ist dass die Windowswiederherstellung nicht immer funktioniert-nämlich dann, wenn man sie braucht!

    Regelmässige Neuinstallation (oder mit Norton Ghost Wiederherstellung des ursprüngl. Zustandes) ist sinnvoll, aber auch dann noch muss vieles Upgedatet oder neu installiert werden. Was auch noch ein Privileg bei Windows sein dürfte, ist dass es bei Festplattenwechsel bei Verwendung von Images Probleme geben dürfte, da der Sicherheitsmechansismus von Windows Hardwareeinstellungen speichert.
    Achtung bei Vollneuinstallation: Windows verlangt, falls Updateversion, die ehemelige CD (ab Win98) zur Kontrolle. Nur zu dumm, dass ich sie verlegt hatte und stundenlang suchen musste....
     
  11. Darth

    Darth Byte

    Registriert seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    97
    Bei mir macht das Update rollup 1 Probleme...
     
  12. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Du meinst, Du kannst entscheiden, welche am Wichtigsten sind?
    Und was ist mit denen, die Du nicht für nötig befunden hast?
    Vielleicht beseitigen ja gerade diese Deine Probleme...
    Außerdem sollte man auch darauf achten, daß die Patches in der Reihenfolge installiert werden, in denen sie erschienen sind.

    Zur zweiten Frage:
    Eine Neuinstallation ist immer sauberer.
    Anschließend eine Imageerstellung vom sauberen System und man spart sich in Katastrophenfällen viel Arbeit.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen