Probleme mit USB-Port

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von Chippo, 30. November 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Chippo

    Chippo Guest

    Hi, ich bin gerade dabei Windows XP aufzusetzen.
    Veränderungen in meiner Signatur nehme ich sicherheitshalber noch nicht vor, weil XP auf dem besten Wege ist mal wieder in Ungnade zu fallen
    Jedenfalls läuft meine USB-Stick (zZ. 1.1) wesentlich langsamer als unter Windows 98. Im Gerätemanager steht das kein Treiber für die USB-Ports installiert wurde! Diese Tatsache verwundert mich ein wenig, erstens klingt es ja von überall her USB braucht unter XP keine Treiber und zweitens bietet SanDisk keine Treiber für XP an.

    Dazu bin ich mit der Größe von Windows XP ziemlich unzufrieden und möchte es gern entschlacken. Die Wiederherstellungspunkte habe ich gelöscht und die dazugehörige Funktion abgeschaltet. Gibt es hier und da noch einen Trick um Festplattenspeicher zu sparen?
    Vor einigen Monaten stand zbs. in der PC-Welt das man diese Begrüßungs-Tour von Windows XP entfernen kann, leider finde ich den entsprechenden Artikel nicht mehr. Wenn ihr mir die dafür nötige Anleitung posten könntet wäre ich sehr dankbar.
    Aber auf die Größe einer CD bekommen ich es bestimmt nicht, oder :(

    Kennt jemand übrigens einen guten RegCleaner für XP, Freeware wenn möglich?
     
  2. Leonito

    Leonito Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    679
    Tmp-Ordner leeren bzw. auf andere Partition verschieben (Systemeigenschaften/ Erweitert/Umgebungsvariablen)

    Eigene Dateien/Videos/Bilder auf andere Partition verschieben (Rechtsklick auf Eigene Dateien auf dem Desktop/Eigenschaften/Pfad hier anpassen)

    Temporäre Internetdateien auf andere Partition verschieben bzw. den reservierten Platz auf 50 Mb beschränken (Internetoptionen/ Allgemein/ Temporäre Internetdateien/Einstellungen)

    Ruhezustand abschalten (Hiberfile.sys) (in den Energieoptionen)

    Dem Papierkorb weniger Platz zur Verfügung stellen (in den Eigenschaften des Papierkorbes)

    Durch die Datenträgerbereinigung alle Systemwiederherstellungspunkte bis auf den letzten löschen
    Außerdem den verwendeten Platz für SWH-Punkte sinnvoll einschränken (Systemeigenschaften/ Systemwiederherstellung/Einstellungen)

    Auslagerungsdatei auf anderes Laufwerk verlegen und den reservierten Platz einschränken bzw. fest einstellen
    (Systemeigenschaften/ Erweitert/Systemleistung>Einstellungen/ Erweitert/Virtueller Arbeitsspeicher>Ändern)

    Versteht sich, dass Programme nach Möglichkeit nicht auf der Systemplatte, sondern auf einer gesonderten Programmpartition installiert werden sollten.
     
  3. Leonito

    Leonito Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    679
    Fortsetzung:

    Standardpfad für zu installierende Programme ändern: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion

    Hier befinden sich die drei Einträge:

    ProgramFilesDir als Datentyp REG_SZ (Legt den Pfad und Bezeichnung für den Ordner "Programme" fest).

    ProgramFilesPath als Datentyp REG_EXPAND_SZ (bei NT/2000) (Installationspfad für zu installierende Programme).

    CommonFilesDir als Datentyp REG_SZ (Installationspfad für "Gemeinsame Dateien").

    Diese Pfade können beliebig angepasst werden. Es gibt allerdings häufig auch Software, deren Installationsroutine diese Einträge nicht berücksichtigt.

    Bei Nutzung von NAV oder NSW (Norton-Programme) unbedingt den Platz von Norton Protection einschränken (Eigenschaften von Papierkorb/Norton Protection/Laufwerke unabhängig konfigurieren - dann den reservierten Speicher sinnvoll verkleinern)

    weitereTipps:
    www.windows-tweaks.info/html/systemtuning.html
    Siehe Stichwort KEEP CLEAN
     
  4. Chippo

    Chippo Guest

    Das USB-Problem konnte ich inzwischen lösen, habe solange im Gerätemanager auf Treiber neuinstallieren gehackt bis er den Treiber endlich richtig konfiguriert hat :rolleyes:

    Zum Thema Windoof entschlacken, danke für die vielen Tipps und den Link Leonito :)

    Was den RegCleaner betrifft, gibt es wirklich nicht dazu eine Freeware-Alternative für Windows XP? :heul:
     
  5. franke243

    franke243 Byte

    Registriert seit:
    7. November 2003
    Beiträge:
    106
    Angegebene Tipps unbedingt beachten.
    Wichtig: Wiederherstellung n i c h t abschalten, aber regelmäßig bereinigen, wenn alles läuft.
    RegCleaner von XP-Clean (Freeware) von PC-Welt-CD ist ganz brauchbar, da die Bereinigungen gespeichert werden und rückgängig gemacht werden können, falls etwas schief läuft.
    Viel Glück
     
  6. Leonito

    Leonito Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    679
    Gern geschehen.

    PS: Ich weiß - kostet doch Geld. Aber TuneUp Utilities ist eine m.A. nach wirklich gute Software.

    Ansonsten sehr emfehlenswert: RegCool. Zwar muss man den zu deinstallierenden/löschenden Begriff von Hand eingeben - dafür funktioniert das aber besser als mit jedem Automatik-Programm, das ich kenne. Und das ist Freeware.

    Und zur Reg-Sicherung/Defragmentierung: ERU NT, ebenfalls Freeware.
     
  7. Chippo

    Chippo Guest

    Ich habe gestern das Program RegSeeker gefunden. Geht sehr gründlich vor, stellenweise schon zu gründlich ;)

    Wo wir gerade beim säubern sind. In bin über ein Verzeichniss namens Drivercache gestossen. Ich nehme an Windows hat die Dateien dort deponiert um sie schneller zu laden. Aber wenn ich das Betriebssystem mit Drive Image sichere, würden das und noch andere Cache-Verzeichnisse nur im Wege stehen. Darf ich dessen Inhalte gefahrlos löschen?

    @Leonito
    Der Papierkorb, ist das ein fester Bereich oder dehnt er sich bis zur definierten Grenze wenn ich ihm fülle?

    So, jetzt lasse ich es ersteinmal diesen Thread mit noch mehr Fragen zu überschütten, sonst kommen wir total vom Thema ab!
     
  8. Leonito

    Leonito Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    679
    Zu den Cache-Verzeichnissen kann ich nichts beitragen.

    Was den Papierkorb betrifft: Angenommen er hat eine fest eingestellte Größe von 10 % einer 10 GB Festplatte, also 1 GB. Alle gelöschten Dateien wandern hinein. Wenn die Kapazität dieser Dateien die 1 GB-Grenze überschreiten, werden die ältesten darin enthaltenen Daten gelöscht - die neusten verbleiben.

    Ob übrigens diese enorme Papierkorbgröße sinnvoll ist, musst du jeweils festplatten- bzw. partitionsabhängig selber entscheiden.
     
  9. Michi0815

    Michi0815 Guest

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    3.429
    den papierkorb kannst du gleich abschalten! wie oft hast du denn da bist jetzt wieder was rausgeholt? tendiert wahrscheinlich gegen null :D
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen