Probleme nach Checkdisk

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von madmad, 18. September 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. madmad

    madmad Byte

    Registriert seit:
    31. Januar 2001
    Beiträge:
    67
    gefunden\' hat, waren weder in Benutzung, noch habe ich etwas anderes gemacht als sie umbenannt.

    Meine Erklärung dafür wäre ja, dass Windows 2000 ziemlich verzögert schreibt um wahrscheinlich alles in einem Rutsch zu machen und dadurch Zeit zu sparen, aber ich weiss es nicht.

    Welche Möglichkeiten gibt es das zu unterbinden? Ich verliere andauernd Dateien, obwohl mit diesen Daten NIX geschehen ist.

    Schreibt mir alle Vorschläge :)

    MfG

    Mario Dallmann
     
  2. madmad

    madmad Byte

    Registriert seit:
    31. Januar 2001
    Beiträge:
    67
    Ähmm... das System stürzt alle 1-2 Tage mal ab, entweder wegen dem 24h Disconnect bei T-Online (IRQ-DRIVER NOT LESS OR EQUAL |lalala TDSLadap.sys) (passiert nicht sehr häufig) oder aus einem anderen Grund (irgendwelche Programme kommen sich ins Gehege). Das mit dem Abstürzen ist auch an sich kein Problem. Es geht einfach nur um die Rückgängigmachung meiner Renaming-Aktionen. Die paar mal, die er mir abraucht sind mir egal.

    MfG

    Mario Dallmann
     
  3. socknaduff

    socknaduff Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. Mai 2002
    Beiträge:
    988
    Nur als kleine Anmerkung: Du solltest Dir wirklich Gedanken machen, was mit Deinem System nicht stimmt. Da Windows 2000 bei Dir recht häufig abzuschmieren scheint, ist entweder ein Hardware-Problem vorhanden oder die Installation ist softwaremäßig "versaut". Ich tippe allerdings mehr auf ein hardwareseitiges Problem, weil Windows 2000 an und für sich extrem stabil ist.
     
  4. madmad

    madmad Byte

    Registriert seit:
    31. Januar 2001
    Beiträge:
    67
    Hallo!

    Nun, ich habe mal einfach Checkdisk übersprungen und siehe da: Die Dateinamen waren trotzdem allesamt weg. Da muss also ein Dateinamenpuffer sein, der in bestimmten Intervallen die Änderungen in die Tat umsetzt um wahrscheinlich Zeit zu sparen. Windows soll aber die Dateien sofort umbenennen und nicht erst damit warten. Dazu muss es doch irgendwo eine Einstellung geben, oder? Das macht nämlich langsam keinen Spass mehr. Da benennt man 100te Dateien um, der Rechner hängt sich (weshalb auch immer) auf und nach dem Neustart sind alle Dateien unter den alten Dateinamen zu finden.

    Vielleicht hat ja noch jemand eine Idee! Ich würde mich freuen...

    MfG

    Mario Dallmann
     
  5. anakin_x4

    anakin_x4 Megabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2001
    Beiträge:
    1.078
    Hi,

    verstehe ich Dich richtig : Du möchtest chkdsk nach einem Neustart des Systems unterbinden ?
    OK : Mit einem kleinen Eintrag in der Registry kannst Du unter W2K den AutoChkdsk/Scandisk abschalten:
    Start --> Ausführen --> Regedit
    Dann nach folgendem Schlüssel suchen HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager
    Dann rechts den Wert von BootExecute ändern
    Also z.b autocheck autochk /K:C *(verhindert Scandisk auf C:\)
    Bei mehreren Laufwerken einfach den LW-Buchstaben anhängen
    Z.b. autocheck autochk /K:CD *

    Gruss,

    anakin_x4
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen