Probleme nach Systemabsturz

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von Sir.Henry, 3. Juni 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sir.Henry

    Sir.Henry ROM

    Registriert seit:
    19. Mai 2002
    Beiträge:
    5
    Nach Systemabsturz konnte Windows98 weder den Desktop noch irgentwelche Taskleisten laden.Wollte dann Win98 setup von CD ausführen.System bringt dann Meldung"Speicher für Ausführende Programme muß mindesten 44000Byts groß sein. "Kann kein Windows Setup Durchführen.
    Wie muß ich vorgehen um ein funktionierendes Betriebssystem laden zu können.
    Für Tips wäre ich Dankbar!!!
    Gruß
     
  2. Matthias G.

    Matthias G. Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2000
    Beiträge:
    659
    Halihalo!

    Also das klingt mir sehr nach einem überladenen konventionellen Speicher. Ich würde mal die Autoexec.bat und Config.sys -Dateien checken. Auch ein geladener Drivespace-Treiber könnte stören, der braucht ca 80 - 110 KB konventionellen Speicher.

    Tip: Mit "mem.exe /c /p" rufst Du eine Liste aller geladenen DOS-Treiber auf. Zum Schluss steht auch die Grösse des freien konventionellen Speichers.

    Tschüss!
     
  3. Lamond

    Lamond Byte

    Registriert seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    11
    Hi ! Hmm, klingt ja komisch...geht denn der "Safe Mode" auch nicht ? Sonst geh} doch mal mit F8 in den Dos- Mode und guck} mal, wie die Platte so aussieht (freier Speicher, usw.) !??
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen