1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Probleme seit CPU Aufrüstung!!! defekt?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von sinus, 11. August 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Hallo

    mein Problem ist folgendes:
    Ich hatte einem AMD Athlon XP 1800 auf einem ASUS A7V8X, den ich jetzt gegen einen AMD Athlon 2600 XP getausch habe. Doch seit dem Tausch stürzt WinXP pro unregelmäßig (Bild verschwindet - Bildschirm springt auf standby. oder win startet neu)ab. Die VIA Treiber habe ich bereits nachinstalliert (ohne inen Erfolg zu erzielen). Kann die CPU defekt sein oder muss der PC formatiert werden oder reicht es, wenn den Reperatur Modus von WinXP nutze. Kann auch eine andere Komponente defekt sein? Ich habe bereits mehrmals PC Mark durchlaufen lassen (oft ist es abgestürzt - aber immer an anderen Stellen). Die CPU hat 333MHz FSB - genau wie der Arbeitsspeicher, den ich im Bios auch auf exakt 333 MHz gestellt habe. Bitte helft mir weiter!!!!

    MfG JT
     
  2. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    wie du auf solche Temperaturen kommst, ist mir etwas schleierhaft. Andererseits sind verschiedene ASUS-Boards ja dafür bekannt, dass sie Probleme bei der Temperaturauslesung bzw. -interpretation haben.

    Hast du eigentlich ein aktuelles BIOS installiert?
    Inwieweit ASUS das Temperaturproblem nun gefixt hat - keine Ahnung, da ASUS für mich aufgrund seines s**besch**** Supports und Service kein adäquater Lieferant irgendwelche PC-Komponenten ist.
    Ich weiss jedoch von Herstellern wie MSI und Epox, dass die das Problem bei den nForce2-Boards mittlerweile 100%ig "im Griff" haben. Habe von beiden Herstellern nForce2-Boards im Betrieb und absolut no Probs.

    Auch bei dieser Hitze ist nicht wirklich eine Wasserkühlung erforderlich um auf "normale" Temperaturen zu kommen.

    Ich kühle hier CPU}s von 2700 - 3200+XP alle mit Luftkühlung und habe keine höheren Temps als 29°C Mainboard und 40°C CPU.
    2 Versuchs-Systeme welche mit einer Kompressorkühlung (Kühlschrank-Prinzip) versehen sind, haben z.Zt. 34°C. Die Temperaturen werden auf jeden Fall im Laufe des Tages ihren Höhepunkt bei ca. 50°C mit Luftkühlung und ca. 40°C mit der Kompressorkühlung haben.

    Andreas
     
  3. cooljoop

    cooljoop Byte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2002
    Beiträge:
    48
    alles klar ich werd\'s versuchen.
    aber zuerst warte ich mal wieder die mittagshitze ab.
    die cpu ist jetzt bereits bei 65° das mainboard bei 43°

    würde eine wasserkühlung ausreichen um den PC in den optimalen bereich zu kühlen?
     
  4. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    vor den Festplatte sitzt ein 120mm Festplattenlüfter (bläßt Luft ins hintere Gehäuse) <B> OK </B>
    hinten sitzen 2 80mm Lüfter (der obere saugt - bläßt aber auch etwas - ist ein billiger Lüfter --- der untere bläßt Luft von hinten nach vorne) <B><I> nicht </I> OK </B>

    Die Gehäuselüfter welche hinten oben im/ am Gehäuse eingebaut werden, sollen immer die warme Luft AUS dem Gehäuse BLASEN.

    Bau die/ den Lüfter mal entsprechend um und beobachte mal das Verhalten deines Systems.

    Sollte dein System danach einwandfrei laufen, kann man evtl. auf den Austausch des NT verzichten. Sollte es trotz hoffentlich gesunkener Temperaturen weiterhin zu Instabilitäten kommen, <B>leih</B> dir bitte mal testweise ein NT aus.

    Der 1800er benötigt etwas weniger an Strom als der 2600er, Differenz ~ 10%. Dies kann bei deinem Netzteil bereits für Instabilitäten sorgen.

    &lt;Oder muss "einfach" nur formatiert werden?&gt; Nein, das System lief ja wohl vorher auch einwandfrei - oder?

    Andreas
     
  5. cooljoop

    cooljoop Byte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2002
    Beiträge:
    48
    Hallo Andreas,

    die Differenz zwischen offenen und geschlossenem Gehäuse kann ich dir nicht sagen (ist aber nicht besonders groß)

    Anordnung der Lüfter:
    Ich habe ein MIDI Gehäuse
    vor den Festplatte sitzt ein 120mm Festplattenlüfter (bläßt Luft ins hintere Gehäuse)
    hinten sitzen 2 80mm Lüfter (der obere saugt - bläßt aber auch etwas - ist ein billiger Lüfter --- der untere bläßt Luft von hinten nach vorne)

    überigens die CPU Temp ist jetzt schon wieder bei 58° und die Mainboard Temp bei 41° - es ja noch wärmer :-(

    Kann es denn jetzt an der Temp liegen oder muss ich meinNetzteil tauschen? (aber beim 1800 XP gab es nie Probleme)

    Kann die CPU defekt sein?

    Oder muss "einfach" nur formatiert werden?

    MfG JT
     
  6. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    AMD testet seine CPU}s mit den Boxed-Kühlern sehr ausgiebig und intensiv. Sicherlich kann es auch vorkommen, so wie bei den jetzigen Klimaverhältnissen, dass dann Temperaturen die 60°C-Marke überschreiten, was solange die 70°C-Marke nicht überschritten wird, nicht besorgniserregend ist/ sein sollte.

    Wie verändern sich bei dir die Temperaturen vom geöffnetem Gehäuse zu geschlossenem Gehäuse?

    Wie hoch sind da die Differenzen?

    Was für ein Gehäuse verwendest du (Mini-/ Midi- oder Bigtower)?

    Wie sind die Lüfter bei dir angeordnet, welcher Lüfter saugt bzw. bläst?

    Aus dieser Differenz können Rückschlüsse auf die Effektivität deiner Gehäuselüfter gewonnen werden, bzw. kann man erkennen ob die Luftführung bei dir für eine gute Be-/ Entlüftung sorgt.

    Andreas
     
  7. cooljoop

    cooljoop Byte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2002
    Beiträge:
    48
    Die CPU läuft momentan auf 54° únd beim Mainboard sind es laut AIDA 38°. Diese Werte scheinen recht niedrig. Mit meinem 1800XP hatte ich bei diesem WEtter auch CPU-Temps bis 75° (laut AIDA). Auch heute wirds ja noch wärmer!!! :-)
    Der Rechner hat diese Nacht überigens durchgehalten!!!!
    Er läuft jetzt über 10 Stunden!!!
    Ein Seitenteil ist bereits seit 14 Tagen raus und im PC sind 2x 80mm Lüfter ein 120mm Lüfter dazu kommt dann noch der CPU Lüfter.
    Kann es trotzdem an der Temp liegen?
     
  8. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    gehörst du zur Kategorie User, die den Ingenieuren von AMD Unfähigkeit und Unwissenheit unterstellen ?

    Demnach müssten ja bereits Millionen von CPU die AMD als Boxed verkauft hat, riesige Temperaturprobleme haben?

    Warum gibt AMD dann auf als Boxed ausgelieferte CPU}s 3 Jahre Garantie, sicherlich weil die Kühler alle regelrecht "für}n Arsch sind" ?

    Temperaturprobleme können/ sind auch häufig auf das verwendete Gehäuse wie z.B. Gehäusebauform (z.B. Mini-Tower), Be-/ Entlüftungsmöglichkeiten des Gehäuses, etc. zurück zu führen.

    Die Boxed-Kühler die AMD bis vor kurzem verbaut/ ausgeliefert hat, haben einen kleinen Nachteil:
    Sie sind meist etwas laut, aber nicht zu leistungsschwach.

    In diesem Sinne

    Andreas
     
  9. SeRiAl_KeY

    SeRiAl_KeY Byte

    Registriert seit:
    26. Juni 2003
    Beiträge:
    20
    ALSO:
    ich habe einen 2000+AMD Boxed AMD(sollte ja EIGENTLICH ausreichen,tut es aber nicht[d.h hab das selbe problem gehabt])Hol dir nen neuen Kühler die Boxed sind viel zu schwach!!!
    vergiss alles andere dein Rechner brauch kühlung,mehr nicht!
    schraub dein rechner auf und lass ihn so laufen,bis du nen neuen kühler hast!!
     
  10. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Warum hast Du nicht die Default-Werte im Bios genutzt? Ich kenne dieses Asus-Board zwar nicht, denke mir aber, das es damit eine "sichere" Einstellung gibt. Die würde ich zunächst mal für die Tests benutzen. Erst wenn damit alles 100 prozentig läuft, würde ich die Einstellungen manuell bearbeiten.
    Zum Test die Programme "Sandra" und "3D-Mark2001" benutzen. Unter Windows die System-Ereignisanzeige auslesen. Schauen, ob dort die Ausfälle zu Fehlereinträgen führen.
    Gruß Karl der Zweite
     
  11. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    dein Netzteil ist ziemlich unterdimensioniert für ein 350 W Netzteil.

    AMD}s Mindestanforderungen an Netzteile für leistungsfähige systeme sind (damit sind Systeme mit Prozi}s &gt; 1 GHz gemeint)

    20 A auf 3,3 V

    30 A auf 5 V

    15 A auf 12 V

    Wenn möglich leih dir mal beim Kumpel/ Freund eines testweise aus, welches diese Mindestangaben auf jeden Fall einhält.
    Evtl. auch "beim Händler um die Ecke" bzw. deines Vertrauens, manche verlangen eine Kaution von 20 - 30 ? sowie deine persönlichen Daten.
    Wenn}s dann einwandfrei läuft, weisst du woran es liegt - womit ich zu &gt; 90% ausgehe.

    Andreas
     
  12. cooljoop

    cooljoop Byte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2002
    Beiträge:
    48
    die CPU ist eine boxed Version - also ist der Kühler ja optimal - oder?
    den arbeitsspeicher hab ich nicht mitaufgerüstet. ich habe den speicher aber rausgenommen, um die CPU besser einbauen zu können.
    zum netzteil:
    es ist ein 350W Netzteil
    14A auf +3,3V
    20A auf +5V
    16A auf +12V
    die -...V Werte liegen bei 1A und kleiner.

    ZUR INFORMATION:
    Mein System:
    AMD Athlon 2600 XP boxed (FSB 333)
    auf ASUS A7V8X
    mit 512 MB DDR Ram von Infineon (333 MHz)
    2x 80 GB Western Digital
    Fritz Card PCI
    Sound Blaster LIVE
    ATA 133 Raid Controller
    ATI RadeOn 7000 Dual Head Grafikkarte
    48x LiteOn Brenner
    48x 16x DVD Laufwerk von Toshiba

    MfG JT
     
  13. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    hast du dir für diese CPU auch einen entsprechenden CPU-Kühler gekauft, sofern kein entsprechend leistungsfähiger vorhanden war?

    Wie sind die Netzteildaten ___ A auf 3,3 V, ___ A auf 5 V und ___ A auf 12 V - Daten stehen auf dem Aufkleber des Netzteils.

    Ist der Arbeitsspeicher zusammen mit der CPU evtl. auch mit aufgerüstet worden?

    Andreas
     
  14. megatrend

    megatrend Guest

    PC health\' nachschauen.

    Gruss,

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen