1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Probleme seit neuer Festplatte

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Ron77, 7. Dezember 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ron77

    Ron77 Byte

    Registriert seit:
    25. Oktober 2005
    Beiträge:
    21
    Hallo Leute,

    habe XP mit SP1, vorher Samsung IDE, jetzt Western Digital (WD800) IDE, beide 80GB.
    Habe die Festplatte jetzt schon zum dritten mal formatiert, aber Windows will einfach nicht laufen nach dem ersten Start. Bei Neustart hängt es sich mit dem blauen Windows-Startbild auf oder es kommt die Meldung das Datum und Uhrzeit nicht Richtig eingestellt sind. Aber der Rechner ist dann sehr langsam.
    Ich habe auch schon den Jumper kontrolliert und umgesetzt, kein Erfolg. Ich hoffe meine Angaben sind halbwegs ausreichend und mir kann jemand helfen.
    Achso partitioniert hatte ich sie auch gehabt mit paragon 6.0.
    Vielen Dank schon mal im vorraus .
     
  2. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    1. Klemme bis auf die Systemplatte alle anderen Plattenlaufwerke ab.
    2. Rüste Deinen Speicher, falls zwei Riegel im Einsatz, auf einen Riegel herunter.
    3. Benutze des Herstellertool von Western Digital, prüfe und formatiere das Laufwerk (Low Level).
    4. Installiere das Betriebssystem. Die Festplatte wird dabei als fabrikneu erkannt.
    5. Erst wenn XP einwandfrei startet und das neue Laufwerk komplett eingerichtet ist, klemmst Du das oder die anderen Laufwerke dazu. Wenn diese einwandfrei laufen kannst Du den fehlenden Speicherriegel wieder einsetzen. Neue Probleme? Dann liegt es eventuell am Speicher.

    Dein Problem kann sehr gut an fehlerhafter Hardware liegen. Das Plattenlaufwerk wird unschuldig sein und verstellt auch nicht die CMos-Uhr.
     
  3. Ron77

    Ron77 Byte

    Registriert seit:
    25. Oktober 2005
    Beiträge:
    21
    Erst mal Danke für die schnelle Antwort.

    Also ich hatte keine weiteren Plattenlaufwerke mit dran und Arbeitsspeicher ist/ war auch nur ein Riegel drin.

    Darf ich denn Low Level formatieren? Bei der Samsung damals stand auf der Rechnung das dann die Gewährleistung verloren geht. Ich überlege nämlich ob ich die WD umtauschen sollte.

    Zitat:
    Dein Problem kann sehr gut an fehlerhafter Hardware liegen. Das Plattenlaufwerk wird unschuldig sein und verstellt auch nicht die CMos-Uhr.

    Meinst Du damit das es nicht an der Platte liegt sondern noch was anderes im Eimer ist? Hatte keinen Virus nix...

    Also bis denne
     
  4. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hi!
    Im Prinzip ist das schon richtig, LowLevel gibt es heutzutage nicht mehr - vor Allem niemals neue Platte mit altem LowLevel-Tool malträtieren! Wenn Du aber ein Tool Deines Herstellers benutzt, ist das schon in Ordnung.
    Wenn es also bei WD so ein Tool gibt - whrscheinlich im Programm selbst mit der Funktion zum Löschen - darfst Du das auch benutzen. Sowiso kommt im Anfang dann immer erst ein ReadMe, in dem das auch so stehen wird und das Du so mit Klick auch bestätigen mußt.
    Ich hab da alte Versionen der WD Data Lifeguard Tools für DOS und Windows rumliegen (damals Version 11), die gibt's also und außerdem kannst Du WD auch "live", nämlich online untersuchen lassen, per WD Online Lifeguard nt Danach sollte Dein Problem wohl gelöst sein.
    http://support.wdc.com/de/download/index.asp?cxml=n&swid=1
    Gruß :)
    Henner
     
  5. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Zur Ergänzung:

    Es kann sein, dass Western Digital nicht an Tools das bietet, was andere Hersteller zur Verfügung stellen. Zumindest eine aussagekräftiges Testprogramm ist da.
    Wie von henner richtig erwähnt, ist von der Verwendung nicht Hersteller-abhängiger Formatierungstools DRINGEND ABZURATEN. Mit dem Maxtor-Tool Powermax habe ich hier dagegen, passend zu meinen Maxtor-Festplatten, beste Erfahrungen gemacht. Eine LOW LEVEL FORMATIERUNG ist damit völlig unkritisch und bringt die von mir beschriebenen Ergebnisse.
    Im Anhang habe ich Bilder einer Beschreibung zum Festplattentest, wie er in einer Zeitung erschien. Vielleicht hilft das weiter.
     

    Anhänge:

  6. Ron77

    Ron77 Byte

    Registriert seit:
    25. Oktober 2005
    Beiträge:
    21
    Hallo dann wieder,

    bin jetzt einen Schritt weiter, habe die WD Platte mit dem extended Test Tool von WD getestet und sie ist OK.
    Daraufhin versuchte ich es mal mit einer anderen Festplatte, das selbe in grün...
    Also anderen Arbeitsspeicher probiert und immer noch alles Sch****

    Ich denke da liegt wohl wirklich noch ein anderer Hardwarefehler vor. Jetzt bleibt mir wohl nur noch der Weg zum Fachgeschäft...

    Trotzdem vielen Dank für Eure Mühe (Bilder einscannen usw.)
    Es hat doch bei der Fehlereinschränkung sehr geholfen.
     
  7. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    WD bietet mehrere hervorragende Tools an. Neben Laufwerksdiagnose können diesen Tools unter anderem auch Programme wie Ghost bzw DriveImage ersparen....
     
  8. Ron77

    Ron77 Byte

    Registriert seit:
    25. Oktober 2005
    Beiträge:
    21
    Icke nochma,

    also ich habe jetzt den Rechner nochmal mit einer Festplatte und 1xRAM, ohne jegliche andere Hardware (Maus, opt. Laufwerke, Karten etc.) versucht hochzufahren und nix...

    Die FP und der RAM funktionieren in einem anderen Rechner, dann kann doch nur noch das Board im Eimer sein oder?

    Meine eigentliche Frage: kann ich noch irgend etwas selbst ausprobieren bevor ich zu einem "das wird nich billig" gehe?
     
  9. Magier75

    Magier75 Megabyte

    Registriert seit:
    6. März 2002
    Beiträge:
    1.576
    hast du die möglichkeit hast, anderen RAM oder GraKa auszuprobierern.

    Nicht das bei dir die seltene Kombination von unverträglichem RAM >< MoBo hast.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen