1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Problemrechner des Jahres! :-/ Undefinierbare Fehler

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von ankeforever, 8. November 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Hallo Leute!
    Ich hab hin und wieder mit nem PC zu tun, bei dem ich sehen muss dass er läuft, aber langsam bin ich wirklich entnervt! Das Teil macht Sachen, die sind einfach abnormal! Ohne ersichtlichen Grund funktioniert alles mögliche nicht... Beispiel:
    USB-Drucker installiert, bzw. halt ein HP Multifunktionsgerät, so weit so gut! Treiber installiert und Software installiert, hat alles ohne Neustart übernommen und hat funktioniert. Dann später irgendwann neu gestartet, auf einmal die komplette Software weg (!), und der Drucker war zwar noch im Druckerordner vorhanden, ging aber weder der integrierte Card reader, noch der Scanner, und vom Drucker ganz zu schweigen!
    Noch ein Beispiel:
    Hab versucht, den Picture Publisher 7 zu installieren (weil wir auf dem PC ein einfaches Grafikprogramm brauchen), ging nicht! Das selbe Installationspacket, was auf mindestens 3 anderen PCs (die mir auf Anhieb einfallen) das Programm installiert hat, streikt auf dem Teil, bzw. es wird halt bemeckert und bricht bevor es überhaupt anfängt mit einer Fehlermeldung ab, es würde irgend eine Datei fehlen. Hab weder die genaue Meldung noch die fehlende Datei im Kopf, aber darum gehts ja auch nicht direkt! Das Ding ist, dass einfach ständig irgendwas passiert, was sich nicht nachvollziehen lässt!
    Ich geh von irgend einem Hardware Schaden aus, denn das ist schon so, seit es diese Kiste gibt! War schon Win98, XP und 2000 installiert, überall unterschiedliche, (mir) völlig unverständliche Fehler! Digitalkamera über USB wird auch nicht erkannt, und lauter so Zeug! Ich schätze, man müsste einfach mal Prime95/memtest etc. drüberlaufen lassen, und diverse Komponenten testweise tauschen, aber ich hab ja keine Ahnung was es sein könnte! Hier mal ein paar System Infos von dem Teil:

    CPU: XP 2000+ @1666 MHz, also nicht übertaktet
    MoBo: ASUS A7V8X
    Grafik: ATI Radeon 7000
    HDD: ExcelStor 40GB, U-ATA 100, 7200 rpm
    RAM: 256 PC2700, CL2,5 (noname)
    ... und halt CDRW + DVD ROM

    Später bin ich wieder an dem PC, bin schon gespannt was da wieder abgeht! :aua:
    Dann auch genauere Infos oder konkretere Fragen, wollte nur schonmal posten, damit ihr vorbereitet seid und wisst womit ihrs zu tun habt :D Nein Spaß bei seite, also falls jemand schlauer ist als ich, woher könnte so ein seltsames "Eigenleben" denn kommen? Vielleicht das Board im Eimer, hab ich auch schon dran gedacht... aber wie soll ich das rausfinden, ich hab kein passendes zum wechseln! :cool:
    Falls also jemand Ideen hat, her damit, denn ich hab keine mehr! Danke euch... Fortsetzung folgt :heul:
     
  2. Eljot

    Eljot Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.307
    Nach einer Software-Installation auftretende Fehler an dieser deuten auf fehlende oder fehlerhafte Dateien hin. Und dafür ist die Festplatte zuständig. Aus der Registrierung können die Zuordnungen nicht speziell verschwinden. Nach dem RAM-Test überprüfe mal gründlich die Festplatte(n) und schau auf die Betriebsspannungen.
    Gruß Eljot
     
  3. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Also...

    jetzt geht er bei jedem Start direkt ins BIOS, und es steht diese Meldung drin "System is now running in safe mode..."! Er meint also, FSB bzw. multi wären falsch, aber ohne dass ich was dran verändert hab! Der XP 2000+ läuft doch standardmässig mit FSB 133 und multi 12,5 = 1666 MHz, richtig? So ist er ja auch eingestellt und war er immer, aber jetzt motzt er da! :aua:
    Wenn er dann fertig gebootet hat, geht die Maus nichtmehr! Ist ne Logitech Funkmaus, aber auch ne Standard Maus mit Kabel geht nicht!
    Ich hab ihn auch mal aufgemacht und abgespeckt, also alles raus bis auf RAM und Grafik... Dann ist er gleich beim Board-Logo hängengeblieben, und die HDD-LED war an! Reset gedrückt, und das gleiche nochmal! Auch kein beepcode!
    Als er die HD dann wieder hatte, ist er nach der o.g. BIOS-Meldung wieder hochgefahren!
    Ist jetzt eher das Board hin, oder der Prozzi, oder was!? Vielleicht ist ja auch das Dach undicht, aber ob es damit was zu tun hat??? :aua:
    Keine Ahnung was ich noch machen soll mit dem Viech :( Ach übrigens, memtest hat nix gefunden, Spannungen weichen nur um 100stel Volt ab und die höchste temp. in der Kiste ist die CPU mit ca. 42-46 Grad... nur um das alles auszuschliessen!
    Helft mir :jump:
     
  4. Michael_x

    Michael_x Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. September 2004
    Beiträge:
    1.019
    das board... wäre mein tipp
     
  5. Eljot

    Eljot Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.307
    Mal ehrlich gesagt: du hast mit der Kiste echt schlechte Karten. Da kann alles und nicht defekt sein. Nun aber Stück für Stück ggf. neu kaufen und austauschen, bis der Fehler behoben ist, kann teuer werden oder gar vergeblich sein. Wenn die Betriebsspannungen ok. sind und die Festplatte keine Fehler aufweist, tippe ich auch auf's Board. Dieses hat aber einen BIOS-Chip, welcher auch eine Macke haben kann. Den probeweise zu ersetzen, ist die billigste Variante. Schau dir dazu mit einer Lupe den genauen Typ an und ob er austauschbar ist, bringe auf eine Diskette ein aktuelles BIOS und bestelle dir bei www.biosflash.com einen neuen Chip. Die BIOS-Datei kannst du auch per Email-Bestellung mitschicken. Den Preis erfährst du dort auf deren Internet-Seiten. Mit ca. 15,- Euro solltest du rechnen.
    Gruß Eljot
     
  6. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Hallo Eljot...
    schlechte Karten ist garkein Ausdruck, ja! :( Der BIOS Chip ist die eine von den 62 Möglichkeiten... Vielleicht sollte man es auch einfach mal flashen, wenn ich mich recht entsinne ist die Rev.1005 drauf, gibt ja auch schon neuere mittlerweile! Aber das könnte die Sache natürlich noch weiter verschlimmbessern, oder!? Wie steh ich denn da, sollte das daneben gehn? :aua: Oder ein BIOS reset... Müsste man alles mal versuchen vielleicht, aber mach das mal, wenn alles was vom Besitzer dieser Mühle kommt, ist: "Der muss laufen!" :jump: Und zwar am besten vorgestern, schätz ich! Das verleiht jeder Aktion die ich versuche natürlich eine gewisse Oberflächlichkeit! :( Und mit zu mir nehmen, um in aller Ruhe danach zu suchen, dazu hab ich keine Lust, bin ja schliesslich nich der Bimbo! Vielleicht kriege ich in nächster Zeit ein Ersatz-Board organisiert, das könnt ich dann noch versuchen... wenn ich keins kriege, oder das nix hilft, werd ich mich ausklinken und er soll sehen was er mit dem Teil macht, meine Empfehlung lautet dann "Schrottplatz"! Hab hier zwei wunderbare eigene Rechner, nur mit den kleinen alltäglichen Problemchen, warum soll ich mir also fremden Ärger aufhalsen! :aua: Hab die Schnauze voll :(
    Danke aber dass ihr mir zur Seite steht! :D
     
  7. Eljot

    Eljot Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.307
    Ich kann dich durchaus verstehen. Hatte einen ähnlichen aber weniger kritischen Fall. Habe im/am Pc alles abgezogen und das Ding nur mit der Tastatur, einer alten Ersatz-Grafikkarte, dem Monitor und dem Diskettenlaufwerk gestartet. Beim BIOS-Piep ins BIOS-Setup und Booten von Diskette eingestellt. Auf der Boot-Disk (ME, besser win98) ein kleines Programm (edit.com) gestartet und ausprobiert. Läuft dieses, arbeiten Board, Prozessor und RAM zunächst. Dann mit einer Boot-Disk. gestartet, auf welcher die DOS-Treiber für's CD-ROM mit den entsprechenden Eintragungen in der Autoexec und Config.sys waren. Aber vorher das CD-ROM-LW angeschlossen. Nach dem Neustart muss das CD-LW erkannt werden. Dort eine Daten-CD eingelegt und in dieses LW (?C:?) gewechselt. Mit dem Befehl 'DIR' mal die CD ausgelesen. Probeweise mal eine kleine Datei von der CD zur Diskette kopiert. Läufts bis dahin, dann habe ich eine alte Reserve-Festplatte (FAT32, leer) eingebaut und neu gesartet. Probeweise Daten zwischen Diskette, CD und Festplatte kopiert. Danach mit einer WIN98-Boot-Disk die Systemdatein und den Bootsektor (Datei sys.com muss auf der Disk sein) auf die Festplatte gebracht. Im BIOS Bootreihenfolge geändert und dann von der Festplatte gestartet. Nun alles wieder durchprobiert. Hat das Board einen Fehler, sollte dieser sich inzwischen gezeigt haben. Wenn nicht, dann stückweise die Original-Hardware wieder einsetzen. Und dann tapfer weitermachen. Irgendwann kommt der Anschiss, man kann dann sicherer auf die Fehlerquelle schließen.
    Alls Gute wünscht Eljot
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen