Professionelles Textverarbeitungsprogramm

Dieses Thema im Forum "Office-Programme" wurde erstellt von Gladiator66, 25. April 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gladiator66

    Gladiator66 Kbyte

    Registriert seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    416
    Hi

    Was gibt es für alternative, bessere Textverarbeitungsprogramme als Word?

    Ich muss eine grössere Arbeit schreiben, 50 Seiten oder so. Und da will ich mich nicht mit Word rumquälen.

    Bietet sich Adobe Acrobat Writer für sowas an?

    Was gibt es sonst für Programme?

    Was hat es eigentlich mit sogenannten "Tex" Programmen auf sich?
     
  2. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Probier mal OpenOffice aus, das ist ein komplettes Office-Paket das man kostenlos runterladen kann.
    http://de.openoffice.org/
     
  3. Gladiator66

    Gladiator66 Kbyte

    Registriert seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    416
    Was ist zb. mit indesign cs? Kann man das als professionellen Ersatz für normale Textverarbeitungsprogramme bezeichnen?
     
  4. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Das is eher Layout-Software, keine Textverabeitung.
     
  5. Gladiator66

    Gladiator66 Kbyte

    Registriert seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    416
    Eignet sich das nicht zum schreiben einer 50 seitigen Arbeit?

    Mit Word will ich es auf keinen Fall machen!
     
  6. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    probier es halt mit dem o.g. Programm. Den Link hast Du doch.
     
  7. Gladiator66

    Gladiator66 Kbyte

    Registriert seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    416
    Und was nützt mir Wordpad?

    Genau nichts!

    @ ossilotta

    Mit welchem Programm?
     
  8. Suruga

    Suruga Guest

    Eine der einfachsten Textverarbeitungen , die auch mit großen documenten umgehen kann istAbiword
    das es auch in deutsch gibt, und für (fast) jede Plattform. Man kann dami also genauso auf einem Mac Arbeiten, wie unter Linux oder Windows. (OpenSource)
    Viel Diplomarbeiten werden damit verfasst.

    Als Alternative kann ich noch Ragtime empfehlen. Das Programm ist für Privatanwender umsonst.
    Es ist eigentlich ein prof. DTP-Programm, aber für ein ordentliches Layout unschlagbar.

    es verbindet Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Diagramme, Layout etc.

    Open Office wurde schon genannt un hat einen mächtigen Funktionsumfang.

    Als schlanke Texverarbeitung lohnt sich auch noch TextMaker
    für knapp 50,-Euro, das auch Plattform übergreifend arbeitet.
     
  9. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Es gibt keine bessere prof. Textverarbeitung, Word ist nicht ohne Grund über Jahre zum Marktführer avanciert.

    50 Seiten das ist doch ein Klacks für WinWord, ab ein paar hundert bis tausend Seiten können wir uns einmal Gedanken machen wie man sowas organisiert / aufbaut.

    Wolfgang77
     
  10. Suruga

    Suruga Guest

    Darüber lässt sich gut streiten. Und Marktführer sind sie nicht wegen des guten Programms geworden, sondern durch die Marketingstrategie von MS.

    Es gibt seit Jahren gute gleichwertge Textverarbeitungen. Und jede hat, genauso wie Word, seine Vor-und Nachteile.

    Ein Nachteil in Word ist die Formatierung von langen Texten. Ungeübte können daran verzweifeln. Für Menschen, die sich schon länger mit diesem programm befassen mag das ein Klacks sein.

    Gerade was die Formatierung von Texten angeht, kann ein DTP-Programm auftrumpfen. Durch die Positionierung des Textes in festen Fenstern/Containern. Bleibt das Seitenlayout, dort wo es hinsoll. Immer! auch wenn ich eine ganze Textpassage streiche , oder hnzufüge.

    Das ist eine gewagte These. Wie oben schon erwähnt.

    nicht umsonst hat sich Abiword bei vielen Diplomarbeiten duchgesetzt. das gleich gilt für TextMaker. Weil nach einer schnellen Änderung in Word plötzlich das komplette Layout im Ar**h war. Gut, Unwissenheit war wohl der Grund und ist Gleichzeitig die Schwachstelle.

    Wie gesagt, für große Texte mit festem Seitenlayout etc....

    Ragtime. Ansonsten die kleinen Feinen: Abiword und Textmaker
     
  11. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Naja, das hat mehrere Gründe.
    Aber der Funktionsumfang und das Allgemeinverständnis tragen sicher einen guten Teil dazu bei,


    Eben.
    50 Seiten sind für Word ein etwas längerer Brief.
    Danach wird es so langsam interessant.
     
  12. Michi0815

    Michi0815 Guest

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    3.429
  13. NilsErik

    NilsErik ROM

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    5
    Für längere Texte mit professionellem Layout LaTeX - nur etwas umständlich wenn man es nicht kennt :D
     
  14. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    mit dem Programm, welches Dir im zweiten Beitrag genannt wurde.
    http://www.pcwelt.de/forum/showpost.php?p=782465&postcount=2
     
  15. Gladiator66

    Gladiator66 Kbyte

    Registriert seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    416
    Open Office kenn ich, ist nicht viel anders als Word.

    Bei 50 Seiten stellt sich wider das Problem ein, dass es einem ständig das Layout verkackt, wenn man etwas zusätzlich einfügen muss oder rausschneidet!
     
  16. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Schon mal was vom manuellen Seitenwechsel gehört?
     
  17. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Aber nur, wenn man unprofessionell und gegen alle Regeln der Textverarbeitung seine Buchstaben einhackt!
     
  18. Suruga

    Suruga Guest

    Die Auswahl ist doch noch recht übersichtlich, und viel der Programme sind frei verfügbar.
    Du könntest jetzt einfach mal ausprobieren ob ein Programm dabei ist, das dir entgegen kommt.
    Falls die Probleme bleiben, kann es möglicherweise doch am Bediener liegen?
     
  19. Gladiator66

    Gladiator66 Kbyte

    Registriert seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    416
    Ich werde mich mal in Open Office umschauen, und die Demoversion von Indesign ausprobieren.

    Es ist doch schon recht praktisch, wenn man ein Layout definiert, dass NICHT mehr verschoben wird, wenn man etwas ändert!

    Was ich bisher von InDesign gesehen habe, hat mich überzeugt.
    Mal schauen, die Demoversion läuft immer noch 29 Tage!
     
  20. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Sorry, aber wenn Du das nicht mal mit Word hinbekommst, hast Du mit anderen Programmen ganz sicher auch Deine Probleme!

    Nimm am besten ein Grafikprogramm, füge dort Textbausteine ein und speichere alles als *.jpg ab, da kann sich kein Layout mehr verschieben!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen