Programm für Festplatten Image gesucht

Dieses Thema im Forum "Software allgemein" wurde erstellt von Bommel2909, 10. Mai 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Bommel2909

    Bommel2909 ROM

    Registriert seit:
    10. Mai 2003
    Beiträge:
    3
    Hi Leutz,
    also ich suche ein Programm, womit ich ein Festplattenimage machen kann.
    Dabei ist es wichtig das keine Boot-Disketten erstellt werden, sondern das ich das Image mit Hilfe einer selbsterstellten CD rekonstruieren kann.Denn leider besitzt mein Notebook kein Floppy-Laufwerk.Habe es schon mit Norton Ghost
    oder Drive-Image probiert aber wie gesagt wollen diese Programme Boot-Disketten erstellen.Also ich sage schon mal Danke für Eure Hilfe.
     
  2. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Ja ich habe das ausprobiert da hier im Forum kürzlich ein User von dem Programm so begeistert war.

    Ein Image habe ich von einem Windows 2000 Server (Bootpartition NTFS) unter laufendem Windows erstellt. Die Partition dann mit Patition Expert gelöscht und wieder hergestellt.

    Es gab keine Probleme, alles funktioniert noch. Auch das brennen einer Boot-CD beim installieren von True Image funktionierte ohne Probleme.

    Ich gebe dir weitere Info\'s per Email..

    Gruss Wolfgang
     
  3. WoKraft

    WoKraft Kbyte

    Registriert seit:
    15. September 2000
    Beiträge:
    363
    Hallo Wolfgang77
    Hast Du Acronis schon ausprobiert und bist Du zufrieden damit? Der Testbericht schwärmt ja geradezu von dem Programm.

    MfG
    Wolfgang
     
  4. WoKraft

    WoKraft Kbyte

    Registriert seit:
    15. September 2000
    Beiträge:
    363
    Hallo Jörn
    NortonGhost soll ja kein Backup erstellen, sondern im Fall eines zerschossenen Betriebssystems dieses wiederherstellen. Backups kann man ja auf CDs schreiben.
    Eigentlich ging es ja um Notebooks ohne Diskettenlaufwerk.
    Und mal so nebenbei zu Festplattendefekten: Ich habe mir 1992 meinen ersten Computer gekauft ( 286 mit 40MB Festplatte ). Mittlerweile, Ich habe gerade mal nachgezählt, habe Ich insgesamt 8 Festplatten, die alle noch treu und brav ihren Dienst versehen, unter ihnen auch von IBM. Aber vielleicht habe Ich ja nur Glück gehabt.

    MfG
    Wolfgang
     
  5. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    Deine Vorgehensweise ist genau so unsinnig, wie eine Datei auf 2 mal auf die gleiche Diskette zu sichern. Was nützt dir in dem Fall die 2te Kopie auf der Diskette, wenn die Diskette einen Defekt erleidet?

    Ein Backup auf dem selben Datenträger nützt dir bei einem Datenträgerdefekt NICHTS.

    J2x
     
  6. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Acronis True Image 6.0 leistet
    das von dir gewünschte...

    http://www.acronis.de

    Einen Testbericht findest du unter:
    Zu finden unter: http://www.wintotal.de/Tests/trueimage/trueimage.php

    Gruss Wolfgang

    [Diese Nachricht wurde von Wolfgang77 am 10.05.2003 | 11:29 geändert.]
     
  7. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Falls Dein Notbuch in der Lage ist, von USB-Laufwerken zu booten, wär ggf. auch ein USB-Stick als Quell-Laufwerk tauglich.
    Ich habs mit dem DriveImage von der PC-Welt-CD getestet:
    Stick partitioniert und neu formatiert, damit ich ein kleineres Boot-Image bekomme (4MB sind für die wichtigsten Progs und Daten schon reichlich). Anschließend mit DI hübsche 680-MB-Dateien auf anderem Laufwerk (das sollte der einzige Punkt sein, wo es hapern könnte) erstellt, sodann per Nero als bootfähige Dateien mit dem Bootimage vom Stick gebrannt. Wer da noch Platz-Probs hat, hat was falsch gemacht. Und die Partitionierungsdaten der einzelnen Hard-disks sind dann auch gleich noch mit untergebracht.
    Danach kann eigentlich jede beliebige Kathastrophe passieren: Die Daten sind rekonstruierbar.

    MfG Raberti
     
  8. WoKraft

    WoKraft Kbyte

    Registriert seit:
    15. September 2000
    Beiträge:
    363
    Hallo Jens
    Ich habe mir mit Ghost ein Image auf CD gebrannt. Jetzt kann Ich die erste CD als Boot-CD verwenden. Ist zwar keine proffesionelle Lösung, aber es funktioniert.
    Wenn Du den neuesten Ghost hast, kannst Du ja auf NTFS schreiben. Ich habe meine Festplatte in 2 NTFS-Laufwerke geteilt, so kann man auf die 2. Partition das Ghostimage aufspielen. Sollte WIN XP nicht mehr gestartet werden können, kannst Du die erste CD zum booten verwenden und auf die 2. Partition mit dem Ghostimage zugreifen.

    MfG
    Wolfgang

    Mit dem neuesten Ghost kann man auf dieselbe Festplatte speichern, nur auf eine andere Partition.
    [Diese Nachricht wurde von WoKraft am 10.05.2003 | 08:01 geändert.]
     
  9. grizzly

    grizzly Megabyte

    Registriert seit:
    30. März 2001
    Beiträge:
    1.411
    wieso?? es geht doch auch ohne floppy.du brauchst nur ein floppyimage,damit du dieses dann zusammen mit dem IMAGE auf CD Brennen kannst....

    wenn du willst,kann ich dir dieses Image emailen.es basiert aber auf der GHOST_Version 5.1SP1,kann somit keine NTFS-Partitionen sichern.....bzw zurückspielen....

    bei Interesse email an Grizzlybear@myrealbox.com

    Grizzly
     
  10. Nevok

    Nevok Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Beiträge:
    12.196
    Hallo Jens

    Probier doch mal Drive-Image 5.0 aus. Das Programm ist auf der aktuellen PC-Welt-CD als Vollversion drauf. Du mußt dich vor der Installation allerdings beim Hersteller registrieren, anschließend erhältst du per E-Mail die Freischaltnummer.

    Drive Image möchte zwar auch Boot-Disketten erstellen, was du jedoch nicht unbedingt machen brauchst, soll heißen du klickst einfach bei der Frage, ob Bootdisketten erstellt werden sollen, auf nein.

    Gruß
    Patrick
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen