Programmieren lernen

Dieses Thema im Forum "Programmieren" wurde erstellt von Johny90, 16. Februar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Johny90

    Johny90 Byte

    Registriert seit:
    15. Februar 2006
    Beiträge:
    120
    Also ich wollte gerne programmieren lernen weiss aber nicht mit was ich anfangen soll!
    Ich hab mall mit Basic programmiert als ich grad erst angefangen habe jetzt kommen hauptsächlich VISUAL BASIC,C#,c++(das aber glaub ich nicht grad für Anfänger geeignet ist oder?)und C in Frage.
    Dan wollte ich wissen was der unterschied zwischen C# und c++ ist beziehungs weisse was für anfänger besser ist.Sagt mir bitte auch wass ihr benutzt und warum.
    Danke im Vorraus!
     
  2. J@n

    J@n Byte

    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    79
    Ich habe mit MSW-Logo und danach mit Java-Kara angefangen. Mit diesen beiden Programm kommt man leicht ins Programmieren rein.
     
  3. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    Doch - Visual Basic ist eigentlich doch eine eher leichtere Sprache
     
  4. Johny90

    Johny90 Byte

    Registriert seit:
    15. Februar 2006
    Beiträge:
    120
    Was ist der unterschied zwischen c,c++ und c#.Und was ist am leichtesten?
     
  5. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
  6. L-ectron-X

    L-ectron-X Guest

    Registriert seit:
    8. Juni 2001
    Beiträge:
    94
    Wie wär's mit Java? Eine vielseitigte Sprache mit einer mächtigen Standardbibliothek. Egal, ob du einen Texteditor schreiben willst, eine Office-Anwendung oder ob du einen Mars-Roboter steuern willst - Java ist dafür die richtige Sprache.
     
  7. Johny90

    Johny90 Byte

    Registriert seit:
    15. Februar 2006
    Beiträge:
    120
    Im heft von C'T wird jetzt nämlich ein C# Kurs vorgestellt.Und wollte jetzt wissen ob ich jetzt mit Visual Basic ode mit c#(weil es ja wie von dir gesagt einfacher ist alles die anderren c's)anfangen soll?IDEs sind doch wenn Copiler und Editor in einem ist oder?
     
  8. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    Ich hab nicht gesagt das c# leicher ist al visual Basic - es ist nur einfacher als c und c++.

    Ja das ist eine IDE - aber da du die neue CT hast, hast du ja auch die Express Editions von Microsoft
     
  9. Johny90

    Johny90 Byte

    Registriert seit:
    15. Februar 2006
    Beiträge:
    120
    ich dachte Java ist sowas wie flasch für so animationnen oder?
     
  10. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
  11. Johny90

    Johny90 Byte

    Registriert seit:
    15. Februar 2006
    Beiträge:
    120
    meinte ich auch.Und ist Visual Basic oder c# einfacher?
    Jo hab die express Edition,was ist der Unterschied zwischen visual Basic Express Edititon und Visual basik 6.0?Hast du auch das heft?
     
  12. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    Visual Basic .net Express Edition erstellt Anwendung für das .net Framework 2.0 und ist eine neu entwickelte Objektorientierte Programiersprache.

    Visual Basic 6.0 ist erstellt Programme die Visual Basic Runtime 6.0 benötigen

    Such auf der Seite die ich schon einige Male hier verlinkt habe nach weiteren Infos wenn du mehr wissen willst
     
  13. jencas

    jencas Byte

    Registriert seit:
    10. Februar 2005
    Beiträge:
    45
    Wenn Du die Auswahl auf Visual Basic (das ohne .Net, also Visual Basic 6) und C# einschränkst, dann geht die Empfehlung ganz klar zu C#. Visual Basic 6 hat bei M$ keine Zukunft mehr.
     
  14. Johny90

    Johny90 Byte

    Registriert seit:
    15. Februar 2006
    Beiträge:
    120
    Hab bei Wikipedia sehr viel nachgelesen und nach deiner Meinung nach ist also das Programmieren mit .NET besser oder wie meinst du das?
    Und was sagst du zu Visual Basic 2005 Express Edition,das ist ja mit .NET also ist das besser als Visual Basic 6.0?
     
  15. JojoKoester

    JojoKoester Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    547
    Hallo,

    wenn du die VB.net express hast, würde ich das auch lernen. VB6 ist nicht so objekt orientiert wie vb.net

    Außerdem ist vb.net der Nachfolger von vb6, daher kann man eigentlich schon sagen, dass vb.net zukunftsorientierter ist.


    Meine Empfehlung: vb.net dazu -> www.activevb.de (Tutorials/VB.NET/Einführung)
     
  16. BlueBird_05

    BlueBird_05 Kbyte

    Registriert seit:
    24. September 2004
    Beiträge:
    485
    Also ich hab mit Delphi angefangen ... und mir dann nebeibei noch etwas flash und html beigebracht ..... ich persönlich finde delphi sehr leicht und cool
     
  17. Johny90

    Johny90 Byte

    Registriert seit:
    15. Februar 2006
    Beiträge:
    120
    Was meint ihr ist leichter und besser Visual Basic .NET ode C# .net
    hab die beide in der Express Edition
     
  18. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    Visual Basic .net ist imo die leichtere Sprache.
     
  19. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.472
    Ich verwirre dich jetzt mal: Wenn du bei 0 anfängst, ist das relativ egal. Du kannst dich im Grunde nur zwischen einer objektorientierten oder prozeduralen Programmierung entscheiden. Beim ersten sind einige Sprachen besser als andere. Das zweite sollten alle heutigen Sprachen hinreichend beherrschen. Die prozedurale Programmierung ist zu Beginn meist einfacher zu durchschauen, wenn man aber selbst ein gutes Abstraktionsvermögen besitzt, kann man auch gleich in die objektorientierte Programmierung einsteigen.
     
  20. extraFeist

    extraFeist Byte

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    14
    @Johny90

    Was du meinst sind wahrscheinlich Java-Applets. Diese gegen aber über die Möglichkeiten von Flash hinaus. Im Gegensatz zu Flash - was in hauptsächlich für das effizente Darstellen von bewegten Grafiken gedacht ist, gehen Java-Applets eher in Richtung ActivX.

    Java selbst ist eine Programmiersprache, die Systemunabhängig ist - soll heißen, ein Java-Programm läuft auf ner Linuxkiste genauso wie auf ner XP-Kiste.

    Zum Thema Programmieren lernen sollte man evl. noch anmerken, das es nicht nur darauf ankommt, wie "einfach" eine Prog.-Sprache ist. Man sollte sich auch überlegen, was will ich überhaupt damit machen.

    Wenn man C# oder vb lernt, kann man nur Programme für MS-Systeme schreiben. Dafür kann man dank MFC da eine Menge anstellen. In dem Fall würde ich an deiner Stelle mit VB-Script anfangen. Das ist sehr einfach zu erlernen und du wirst dich schnell in vb einfinden. Viel kann ich hierzu leider nicht sagen - ich habe mich damit nie wirklich beschäftigen müssen :)

    Wenn du dich nicht auf ein OS festlegen willst, würde ich dir Java empfehlen. Das ist eine sehr einfache Prog.-Sprache mit der man einiges erreichen kann. Allerdings wirst du hier schnell auf das OOP stoßen - das wird evl. nicht immer gleich verständlich sein ( das Wie und Warum )

    C ist schon etwas "komplexer". Das Problem ist hier, das der Programmierer an alles mögliche denken muss (eigentlich an alles). Da schleichen sich schnell Programm-Fehler ein. Dazu kommt, das man C kaum noch verwendet (mal von Hardware-Naher Programmierung oder zeitkritischen Applikationen abgesehen)

    Mit C++ kannst du so ziemlich alles erreichen, was du willst. C++ ist mit der richtigen Software (z.B. C++ Builder von Borland) eigentlich auch sehr einfach zu erlernen und wenn man C++ verstanden hat, ist C auch nicht mehr wirklich schwer. Das liegt daran, das - um es einfach zu sagen - C++ im Kern nur eine "Erweiterung" von C ist. Deshalb auch das ++ . Das soll soviel ausdrücken wie C+1 - man könnte auch sagen C mit Elementen zur OOP. Der Vorteil dieser Sprache ist, das du OOP kannst, aber nicht mußt.

    Im übrigen würde ich erstmal die Finger von OOP lassen ;) Vom Grundsatz her sind alle hochwertigen Sprachen objektorientierte Sprachen. Die eine halt "mehr", die andere weniger. Anderst wäre es gar nicht möglich, hochwertige Applikationen zu schreiben. Allerdings ist es für einen Anfänger doch reichlich abstrakt und schwer verständlich, warum es so toll ist, OO zu progen.

    Das mit dem OO wirst du später von ganz alleine verstehen, wenn du anfängst, etwas längere Programme zu schreiben und das Grundprinzip des Proggen verstanden hast.


    Kurz gesagt, ich würde an deiner Stelle mit C++ anfangen. Du hast hier die Möglichkeit, schnell erste Erfolge zu erzielen, ohne was von OOP zu wissen. Wenn du das Proggen als solches verstanden hast, wird es kaum eine bessere Sprache für das OOP geben als C++. Dazu kannst du dein Wissen jederzeit um die Sprachelemente von C erweitern und dein Proggen kennt keine Grenzen mehr.

    Auch wenn du später mal eine andere Sprache lernen willst (Java, Perl usw.) hast du dir mit C++ einen guten Grundstein gelegt.

    Ich hoffe, meine Ausführungen bzw. mein Gedankenanstöße haben dir ein wenig geholfen - auch wenn du dich schon "fast" auf C# bzw. VB eingeschossen hast ;)

    Gruss
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen