1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Promise Ultra 133-Treiber, Redhat9

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von biker7, 20. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. biker7

    biker7 Byte

    Hallo!

    aus dem Redhat-Magazin habe ich V. 9B entnommen. Installiert auf meiner HD. Da einige Festplatten meines PC's am Promise Ultra 133 TX2-Controller hängen, erscheinen die im Desktop von KDE nirgends. Wenigstens ist das meine Vermutung.

    Unter Redhat habe ich nix gefunden. Ich vermute, dass Redhat den entsprechenden Treiber nicht installiert (unter Suse 8.1 ff wird am Anfang der Installation ein Treiber für den Raid-Controller abgefragt und installiert.

    Für jeden Tipp dankbar!:p
     
  2. Mister B

    Mister B ROM

    Geht nicht! Noch keine Entwicklung! Mein Tux fragte bei SuSE
    nach und sitzt frustriert am PC.
     
  3. bitumen

    bitumen Megabyte

    Kannst du manuell darauf zugreifen? /dev/hdN müsste funzen. ev noch module nachladen? ka...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen