Prototyp-HD-DVD mit 45 GB

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Shaghon, 10. Mai 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Shaghon

    Shaghon Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    994
    Ich denke, dass die Industrie mit diesen Standards auf die Schnauze fallen wird. Wer sich jetzt erst eine DVD-Sammlung aufgebaut hat - der wird doch nicht - nachdem er schon seine 30 Jahre alte VHS-Sammlung weggeworfen hat - diese nicht auch der wegwerfen.

    Warum auch? Und der Faktor Qualität - mein Gott wir glotzen TV - mir reicht die TV-Qualität. Und Krieg der Sterne wirkt nur im Kino wirklich gut.

    Auch werde ich kaum meinen DVD-Player so schnell gegen einen Super-HDTV-XYZ - Player eintauschen. Oder mir einen zweiten hinstellen. Mein VHS-Recorder hatte auch seine 12 Jahre auf dem Buckel. Das erwarte ich von meinem DVD-Player auch. Das Aufnehmen von Filmen überlasse ich meiner TV-Karte - 1:1 wie auf dem Fernseher. Danach auf DVD-gebrannt und keiner konnte bisher Live-TV-Bild von selbstgebrannter DVD unterscheiden.

    Mehr Qualität - als mir digitales Fernseh bietet - brauche ich nicht. Und wer braucht sonst noch mehr? Die paar Freaks werden nicht ausreichen um die Industrie am Leben zu erhalten.

    Wenn ich bedenke, dass das Thema DVD-Player - Aufnahme in nicht einmal 4 Jahren - vom High-End-Preis Gerät für 3000,-- Euro - in die Billig-Schiene - für 200,-- Euro abgerutscht ist. Dass DVD-Abspieler 29,-- Euro kosten - Da wundere ich mich nicht, dass die Industrie jammert. Ein solch kurzer Lebenszyklus einer ganzen Technologie - das kann nur ruinös sein.
    Klar setzt die Industrie auf neue Technologien.

    Ein Wahnsinn - der da abläuft.

    Gruß
     
  2. SirAlec

    SirAlec Kbyte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    268
    @Shaghon, mit der alten DVD-Sammlung magst Du ja recht haben, ist aber auch nicht nötig diese auf die neuen Medien zu übertragen, die Qualität wir ja auch nicht besser, aber für die neuen und künftigen Medianformate in HD werden diese Größen benötigt.
    Wenn Du nur vom TV digital aufnimmst, denke ich mal Du meinst DVB-T ? Da ist ja schon eine DVD reine Verschwendung, die Übertragungen haben nicht mal VCD-Qualität.
    Und wenn Du die Kapazität von 10 DVDs hat brauchst Du auch weniger zwischendurch aufzustehen und das Regal mit der Sammlung nimmt nicht mehr das ganze Wohnzimmer in Beschlag :-)
    Ich habe zB. gar keine DVD-Sammlung, aber ich bin in froher Erwartung nur noch 4 Rohlinge für ein Backup zu benötigen und nicht mehr 10 was dazu nochmals eine Zeitersparnis bedeutet.
    Und schlußendlich zwingt uns ja keiner dazu die Geräte zu kaufen........;-)
     
  3. MrBond

    MrBond Byte

    Registriert seit:
    26. November 2002
    Beiträge:
    18
    Also, die Qualität wird natürlich um einiges besser, da ein viel höhere Auflösung bei HDTV benutzt wird und das ist meines Erachtens verdammt nochmal an der Zeit, da die PAL-Auflösung nun schon seit Jahrzehnten ausgelutscht ist. Ich freue mich schon darauf (wenn's auch noch ein wenig bis dahin dauert), Star Wars mit HD-Auflösung über 'nen HD Beamer zu kucken und endlich wirklich das Gefühl zu haben, im Kino zu sitzen.

    Aber wie schon gesagt: Es dauert noch ein Weilchen. Und sich jetzt schon eine HD-DVD Sammlung anzulegen, nur weil man sie auf dem alten DVD-Player abspielen kann, ist absoluter Schwachsinn. Stellen wir uns doch nochmal gaaanz kurz die
    Frage: "Warum HD-DVD bzw. Blueray?"
    Antwort: "Weil man mehr Platz darauf hat."
    Frage: "Wofür brauchen wir mehr Platz?"
    Antwort: "Damit das HDTV-Format drauf passt."
    Frage: "Kann ich HDTV mit meinem normalen PAL-TV ankucken?"
    Antwort: "Nein! Neue, teure Geräte können das."

    Da warte ich doch lieber noch das ein, oder andere Jährchen, bis das ganze HDTV-Gedöns erschwinglich ist und freue mich dann lieber, dass ich mit meinem neuen HD-DVD-Blueray-Kombinations-Player auch noch meine DVDs ankucken kann.
     
  4. bam001

    bam001 Kbyte

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    144
    @MrBond
    Naja, ich bezweifle, dass daheim jemals Kino-Feeling entsteht, egal wie gut der Beamer und die Soundanlage ist, ein Kino ist unersetzbar, schon allein wegen der Atmosphäre und es sind halt ein paar Lautsprecher mehr als nur die 5 oder 7, die man selber hat :-)

    Aber was ich eigentlich schreiben wollte, wofür bitte 45GB? Es gibt jetzt schon kaum DVDs, die mehr als 4GB brauchen, die restlichen 5GB sind einfach leer. Logisch, wird ja kaum noch was drauf gepackt, bei den meisten DVDs muss man sich mit DolbyDigital zufrieden geben und die Extras sind auch immer dürftiger. Hab zwei Live-Musik-DVDs, bei beiden absolut NULL informationen über die Band selber. Nur das reine Livekonzert in DD, keine Info über die Band, keine Bilder, keine Biographie, absolut gar nichts. Wofür brauch ich da bitte 45GB? Ok, bessere Bildqualität, würd sich aber vermutlich auf die jetztigen 9GB auch ausgehen. Die Filmindustrie soll erst mal schauen, das die vorhandenen Technologien ausgenutzt werden, bevor schon wieder was neues gemacht wird. Kostet alles nur geld und dann wird wieder gejammert weil sich die bösen Raubkopiere keine HD-DVDs kaufen, ...
     
  5. Irmer

    Irmer Kbyte

    Registriert seit:
    6. November 2000
    Beiträge:
    236
    Ist ja nicht die Filmindustrie die unbedingt nen DVD Nachfolger haben will,
    sondern die Japaner die uns wieder neue Player verkaufen wollen. :D

    Fortschritt ist immer gut, denn mann kan nie genug Speicher haben!
    Wenn man erstmal soviel speicher hat, findet man auch ne möglichkeit
    diesen wieder so voll zu stopfen das der auch nicht mehr reicht. :rolleyes:
    Auf einer Blueray DVD bringe ich zum beispiel so viel unter
    wie auf einer ganzen 50er Spindel Rohlingen. Das ist doch mal was. :cool:
    Endlich passen alle meine MP3s auf ein Medium,
    und auch ganze Anime Serien.

    Und zu deiner aussage das DVDs nicht ausgenutzt werden:
    Wieso gibt es dann Herr der Ringe als SEE auf 2 DVDs nur für den Film!?
    Mit Blueray könnten die alle 3 Teile auf einer Scheibe rausbringen. :)
     
  6. MrBond

    MrBond Byte

    Registriert seit:
    26. November 2002
    Beiträge:
    18
    @bam001:
    Hmm, ich weiss zwar nicht, was Du für Filme auf DVD hast, aber bei mir sind die DVDs immer randvoll. Und das nur mit dem Film, 2-3 Tonspuren + Kommentar und Untertitel. Deswegen sind bei den Special Editions auch immer noch eine zweite DVD mit den Extras dabei.

    Wenn man nun die Auflösungen zwischen PAL und HDTV vergleicht, wirst auch Du schnell feststellen, dass eine Blueray-Disk gaaanz schnell voll wird. Evtl. benötigt man keine zweite Disk mehr für die Extras.

    PAL(DVD): 720 x 576 = 414720 Pixel
    HDTV: 1920 x 1080 = 2073600 Pixel

    Wir sprechen bei HDTV also von einer 5 mal höheren Auflösung! Dies benötigt zum einen Medien mit einem wesentlich höheren Speicherplatz (HD-DVD, Blueray) und zum anderen eine höhere Bandbreite des Abspielgerätes, da höhere Datenflut.
     
  7. bam001

    bam001 Kbyte

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    144
    @MrBond

    Offensichtlich die falschen, meine sind meist halb leer :-)
    Sicher gibts auch Filme, die wirklich rand voll sind, anderseits habe ich aber auch Filme mit einer extra-DVD wo die sogenannte extra-DVD locker auf die Film-DVD mitdrauf gepasst hätte, also eigentlich fast schon Betrug :-)

    Sicher schadet es nichts, wenn es Fortschritte gibt und man mehr Speicher bekommt, aber man sollte halt zum einen schauen, dass das neue Medium auf den bisherigen Playern auch abspielbar bleibt und das man einen vernünftigen Standard bastelt und nicht auf "ruck zuck schnell mach ma was die Japaner wollen endlich Player verkaufen". Lieber ein Jahr länger warten und dann einen gscheiten kompatiblen Standard.
     
  8. MrBond

    MrBond Byte

    Registriert seit:
    26. November 2002
    Beiträge:
    18
    Ich weiss gar nicht, wer hier dauernd erzählt, das wäre ein neuer Standard der Japaner...? :confused:

    HDTV ist ein international anerkannter neuer Standard. Und es ist auch keine Hauruck-Methode, sondern eine komplett neue weitgreifende Technologie, die über die nächsten Jahre umgesetzt wird. Dazu gehören nicht nur die HD-DVDs und der ganze Krämpl, sondern die gesamte Video-Technik (-> Recorder, Player, Fernseher, Decoder, Fernsehsender...). Irgendwann musste das mal kommen. Dass man dann das neue Format nicht auf den alten Geräten abspielen kann ist für mich absolut logisch. Umgekehrt macht das mehr Sinn!

    Ist, als würdest Du versuchen, einen ICE auf den alten Gleisen eines Dampfzuges fahren zu lassen. Ohne Strom läuft dort nix. Andersrum geht das aber.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen