Providerbundle Software bei EBAY - legal oder illegal ??

Dieses Thema im Forum "Kauf-/Downloadberatung" wurde erstellt von maikimweb, 28. April 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. maikimweb

    maikimweb Byte

    Registriert seit:
    16. März 2004
    Beiträge:
    63
    Bei EBay gibt es günstig Softwarebundles für Webdesign zu erstehen.
    Das sind Pakete die von z.B. 1&1 und Strato an Ihre Kunden kostenlos ausgelifert wurden.
    Die werden nun hier weiterverkauft.
    Egal ob man ein Kunde von 1&1 oder Strato ist, kann man diese erwerben.

    Wie sieht denn das rechtlich aus?

    Ich habe gegoogelt und keine eindeutige Aussage hierzu gefunden !?!

    Kennt Ihr Euch aus, oder habt Ihr mal etwas entsprechendes gelesen ( toll wäre ein Link.. )?

    Wenn es nicht legal wäre, hätten doch die Provider oder EBay schon längst was dagegen unternommen, oder?

    Ciao
     
  2. maikimweb

    maikimweb Byte

    Registriert seit:
    16. März 2004
    Beiträge:
    63
    "kleine Info am Rande: die Serien-Nummern zu den 1&1 Software-CDs gibt?s nur online bei 1&1 !"

    da haben wir es ja.
    Nur die CD's reichen also nicht aus, ganz im Gegensatz zu OEM Software ( Lizenzschlüssel auf der CD oder in der Onlinehilfe ).

    Laut den AGB's von 1&1 muß sogar der Kunde, der infolge eines Webhostingpakets die Software erhalten hat, diese nach Beendigung des Vertragsverhältnisses vom System entfernen.

    Doch mich wundert, daß 1&1 nicht gegen diese EBay Verkäufe vorgeht.
    Haben die vielleicht doch nicht ganz das Recht mit ihren AGB's auf ihrer Seite??
     
  3. Gast

    Gast Guest

  4. Rainer04

    Rainer04 Megabyte

    Registriert seit:
    3. April 2004
    Beiträge:
    1.125
    Jepp, so war?s.
    Die Betonung liegt auf "Privat"-Verkauf.
     
  5. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.475
    Meines Wissens ist der Weiterverkauf von OEM-Software in Deutschland erlaubt (Privatverkauf) bzw. hat ein Gericht seinerzeit gegen entsprechende Verbotsklauseln in den Lizenzverträgen von MS entschieden.

    Gruss, Matthias
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen