1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Prozessor über 60Grad....

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Marduk1406, 15. Juni 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Marduk1406

    Marduk1406 Byte

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    76
    Hi,

    seit ich meinen PC jetzt ca. 1 Woche bei VOBIS hatte (frierte ständig ein, lag am Netzteil) habe ich jetzt plötzlich eine höhere Prozessor-Temperatur. Vorher lag sie (mit Speedfan gemessen) bei ungefähr 52-53 Grad, jetzt läuft mein System mit ca. 60 Grad! Bei Spielen oder anderen aufwendigeren Anwendungen komme ich dann meistens schon an die 65-66 Grad heran!

    Sind solche hohen Temperaturen noch in Ordnung oder muss ich da schon langsam mal reagieren?

    Grüße,

    Dennis
     
  2. aljechin

    aljechin Kbyte

    Registriert seit:
    24. Mai 2002
    Beiträge:
    158
    @Marduk1406
    Könnte mir noch vorstellen, dass die kabel jetzt andersgeführt sind als vorher. Vielleicht liegt ja auch das IDE-Kabel auf dem Proz-Lüfter?
    Soll ja mal vorkommen :-)
    Im ernst,schau mal nach, ob der Pros-Lüftere genug Luft bekommt.

    Und Netzteil defekt und doch nicht defekt? Wohl eher zuwenig Leistung, oder? Vielleicht ne neue Graka eingebaut?

    Gruss aljechin
     
  3. revolverkopf

    revolverkopf Kbyte

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    462
    Ich habe alles ausporbiert und bin immer wieder auf die Firma "Papst" zurückgekommen.
    Nehme da nicht die "kleinsten", sondern die mit 3 Adern und entsprechendem Ansschluss. Damit sicherst du dir die Option, später mal einen Fan-Controller anzuschließen.

    Welches Gehäuse hast du?
     
  4. Marduk1406

    Marduk1406 Byte

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    76
    Aaaalso:

    habe jetzt seit ca. 20 min das Gehäuse geöffnet!

    Vorher hatte ich nach ca. 5 min im Leerlauf eine Temp. an der CPU von ungefähr 57/58 Grad Celsius, am Board eine Temp. von ca. 42 Grad Celsius! (mein CPU-Kühler dreht sich mit ca. 5000 Umdr./min)

    Jetzt nach 20 min mit offenem Gehäuse habe ich eine CPU-Temp. von ca. 52 Grad (gemessen mit Speedfan, SiSoft Sandra bestätigt den Wert mit 51,5 Grad) und eine Mainboard-Temp. von 41 Grad Celsius!

    Wenn man so die Temperaturen von anderen Usern in anderen Posts liest bekommt man Angst! Da bleiben die meisten weit unter 40 Grad und wenn es draußen heißer wird liegen sie nur knapp über 50 Grad! (Hatte ich vor meiner VOBIS-Reparatur auch mal.....)

    Bleibt mir wohl nix anderes übrig als auch mal Gehäuselüfter zu verbauen! Das Dumme ist nur, habe meinen PC jetzt seit ca. 13 Monaten, und endlich ist er mal sehr leise! Jetzt müsste ich das ja alles opfern! Was ist der beste Kompromiss zw. Dezibel und Grad?
     
  5. Marduk1406

    Marduk1406 Byte

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    76
    Aber wenn ich schon mal am Fragen bin...

    Ich hab ja auch noch keine Gehäuselüfter drin! Kann mir irgendjemand gute und vor allem leise Gehäuselüfter empfehlen?
     
  6. Marduk1406

    Marduk1406 Byte

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    76
    Naja, muss mal nach dem Kühler schauen! Könnte mir aber vorstellen das die womöglich einen anderen eingebaut haben! Hatte den PC noch mit dem alten Netzteil und den Abstürzen mitgenommen, weil die ein neues Netzteil erst bestellen mussten! Zuhause stellte ich dann schon fest das die Temperaturen plötzlich höher waren, obwohl ja noch das alte Netzteil drin war! Also hat das wohl nichts mit dem neuen Netzteil zu tun! Die haben wohl noch an anderen Dingen rumgespielt und womöglich tatsächlich den Kühler vom Prozessor ausgetauscht, ohne mir was davon zu sagen! So oder So geht die Temperaturänderung von plötzlich mehr als 10 Grad auf die "tollen" Techniker von Vobis zurück! Gleich am Montag mal damit konfrontieren!
     
  7. aljechin

    aljechin Kbyte

    Registriert seit:
    24. Mai 2002
    Beiträge:
    158
    @Marduck1406
    Salve.
    Weisst Du wie das alte Netzteil ausgesehen hat? Hatte es vielleicht 2 Lüfter, von denen einer die Luft über der CPU abgesagt hat?
    Wenn jetzt nur noch einer vorhanden ist, würde es den Temperatursprung erklären. Die Temperatur als solches würde ich im gelb/grünen Bereich ansiedeln.
    Gruss aljechin
     
  8. Freeck

    Freeck Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    8. November 2002
    Beiträge:
    781
    Die Temps sind sehr hoch.
    Ein AMD hällt noch 70 Grad aus, davon rate ich aber ab.
    Öffene mal das Gehäuse und poste mal 15min später die Temperaturen.
     
  9. dieschi

    dieschi CD-R 80

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    7.656
    Hi Marduk,

    guck mal in diese bDiskussion, könnte dir weiterhelfen ;)
    http://forum.pcwelt.de/fastCGI/pcwforum/topic_show.fpl?tid=112283

    Gruß, dieschi
     
  10. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, es kann natürlich auch daran liegen, dass das neue Netzteil dein Gehäuse schlechter entlüftet. Sind Gehäuselüfter verbaut ? Wie hoch ist die Gehäusetemperatur - sollte unter 40°C sein .

    MfG Steffen
     
  11. dieschi

    dieschi CD-R 80

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    7.656
    Hi,

    Haste ne AMD-CPU?

    da ich die VobisQualität (*lol* :D ) kenne -> guck mal ob die deinem PC einen anderen Kühler installiert haben (schlechter und mit Kühlpad anstelle von Paste).
    Ist meistens das erste was sie machen da sie gerne verleugnen das die Leistungswerte des Netzteils für AMD-CPUs wichtiger sind als die Leistung per WATT.

    Soll nicht heißen das sie es bei dir so gemacht haben - würde mich aber nicht besonders wundern ;)

    Gruß, dieschi
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen