1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden
  2. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Prozessor zu heiß?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Maniac09, 2. Mai 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Maniac09

    Maniac09 ROM

    Ich habe mir gerade einen neuen Fujitsu - Siemens Rechner gekauft, bestückt mit einem AMD Athlon 950Mhz. Bei Rechenintensiven Programmen (3D-CAD, 3D-Games) stürzt der Rechner ab und nichts tut sich mehr. Der Rechner kann dann erst wieder nach ca. 10 Minuten gestartet werden. Wird der Prozessor bei Rechenintensiven Programmen zu heiß?
     
  2. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Also ich bin ehrlich gesagt erstaunt, dass da keine Garantie mehr sein soll - denn ein kleiner Fehler am Gehäuse sollte der Funktionalität des Rechners nichts antun!!
    An Deiner Stelle würde ich mal trotzdem die Verkaufsstelle kontaktieren - und ihnen das Problem schildern (am besten persönlich vorbeigehen und höflich sein) - vielleicht ist es ja bereits bekannt und die Verkaufsstelle zeigt sich kulant.. Probier\'s doch mal!! Und falls Du auf taube Ohren stösst: erkundige Dich mal beim Verbraucherschutz, ob eine Garantie in einem solche Falle wirklich ausbedungen werden kann!

    Und: Du könntest Deinen Fall auch einer PC-Zeitschrift melden - z.B. PC Praxis oder PC Professionell. Wenn diese zur Schlussfolgerung gelangen sollten, dass Du (juristisch und/oder moralisch) im Recht bist, könnten die die Verkaufsstelle kontaktieren - welcher Hersteller hat denn gerne Negativ-Schlagzeilen in der Fachpresse?

    Und: es gilt ja, den Fehler mal als erstes zu eruieren - vielleicht hilft Dir die Verkaufsstelle ja dabei!

    Noch zum eigentlichen Problem: das ganze sieht nach Ueberhitzung aus - die Frage ist nur, welche Komponente Probleme macht.

    Gruss,

    Karl

     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen