1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Prozzitemp messen

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von John Beton, 23. November 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. John Beton

    John Beton Kbyte

    Registriert seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    238
    Hi,

    wie messt Ihr Eure CPU-temp unter Vollast ???

    Kann zwar meine CPU mit "CPU Stability test" voll auslasten, aber dann habe ich ja, gewollter Weise, volle Auslastung.
    D.H. mir startet weder ein Sandra, noch ein Aida.
    Wenn ich die CPU-Belastung beende und dann Sandra oder Aida starte, dann dauert's natürlich etliche Sekunden, bis die Messung erfolgt.
    Also alles verfälscht.

    Wie mach ich's richtig ???

    JB
     
  2. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    deine entscheidung.......:rolleyes:
     
  3. John Beton

    John Beton Kbyte

    Registriert seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    238
    na ja,

    sicher gut gemeint, aber der Prozzi hat 'nen Marktwert von 12 T?uro fuffzich.
    Wenn das Ding die Grätsche macht, dann kann ich mir durchaus Ersatz leisten.
    Das ist für mich kein Grund einen neuen Kühler zu kaufen.

    Für heut genug, ich geh' in die Kiste.

    Grüsse

    JB
     
  4. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    hatte auch mal nen 1100er

    wenn dein prozzi dauerhaft über 60°C hat, verkürzt sich die lebenszeit sehr!

    kauf echt mal nen anderen kühler! zb. den EKL 1041 sunon...


    die temperaturen sind viel zu hoch! ich verscheißer dich nicht!

    80°C ist viel zu heiß - wirklich
     
  5. John Beton

    John Beton Kbyte

    Registriert seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    238
    kein Gehäuse druff, irgend so ein Kühler vom Vobis (stumpfe Pyramide umgedreht, 8cm Lüfter, sehr leise)
    müsste ich jetzt erstmal rausschlossern um den zu verifizieren.
    ---der Apparat funzt einwandfrei !!-ja, wirklich !!!
    Die Leerlauftemp kammt mir auch sehr hoch vor, aber vielleicht kann wer was dazu sagen, der auch so`n Teil hat.

    Die max Temp ist auf alle Fälle laut AMD Datenblatt weit jenseits der 80°, also bin ich bei 70° noch dicke im grünen Bereich.


    laut "Task-Manager" 1-4% Prozziauslastung im Leerlauf.

    aber dann 63° ???

    ABER, um mich zu wiederholen:

    DIE MASCHINE LÄUFT WIE EIN UHRWERK !!!

    Seit 4 Monaten kein Absturz !!!!!

    JB
     
  6. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    uiuiui der wird sehr heiß! zu heiß! was isn da fürn lüfter drauf? hast du gehäuselüfter?



    der prozzi muss auch rechnen um das system aufrecht zu erhalten, das is halt so...
     
  7. John Beton

    John Beton Kbyte

    Registriert seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    238
    Hi Poweraderrainer,

    tatsächlich...


    Aida spuckt trotz Prozzivollast alle paar Sekunden neue Messwerte aus.

    ----ob die jetzt richtig sind möchte ich mal dahingestellt lassen-----

    ich hab' hier bei 'nem AMD 1000 im Leerlauf 63° und bei Vollast 70°C

    ist das alles realistisch ???

    Wenn ja, wo wird die Leistung im Leerlauf verbraten ????

    AMD sponsored by "e.On" oder wie ?? ;)

    Danke

    JB
     
  8. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    aber schonmal andere proggis wie MBM probiert?
     
  9. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    aida misst kontinuirlich
     
  10. John Beton

    John Beton Kbyte

    Registriert seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    238
    Hi,


    @ wu-wolle

    soweit ich das beurteilen kann, misst sowohl Sandra als auch Aida nur einmal, somit nicht kontinuierlich. Ob vorher oder nachher gestartet, wenn die CPU voll ausgelastet ist geht sonst gar nix mehr. (ist ja eigentlich der Sinn der Sache) Also hab? ich dann den Messwert von vor dem Start von irgendwas.
    Danke


    @ sarkastic_one

    kannst Du mir bitte sagen, was Seti@home macht??? Bevor ich mir das jetzt suche, downloade und unnötiger Weise (???) installiere.
    Meine CPU auslasten kann ich auch bis Anschlag.
    Danke


    @ Alle

    {[ die folgenden Sätze sind leicht provokativ gemeint. Also bitte nicht auf den persönlichen Schlips getreten fühlen.!!!]}
    Hier wird laufend über die maximal gemessene CPU-Temperatur geredet.
    Jedoch darf ich eins zu Bedenken geben:
    Bei den paar Gramm Masse, die so eine modern CPU hat, dabei bis zu 60W Abwärme produziert, die von einem Kühlkörper mit der Oberfläche eines Schreibtischs permanent abgeführt wird, ....... kann mir keiner erzählen ... , dass das Teil nicht innerhalb weniger Sekunden deutlich an Temperatur verliert, wenn die Belastung aufhört.
    Somit ist meiner Meinung nach jede Messung, die auch nur eine Sekunde nach Beendigung der ?Vollast? stattfindet
    ?Für die Katz?.


    Danke für Kommentar

    JB
     
  11. sarkastic_one

    sarkastic_one Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    4. März 2002
    Beiträge:
    902
    Probier' mal Seti@Home
    Da wird deine CPU mit Fourier-Transformationen "gequält".

    Oder lasse den Rechner 1GB Daten komprimieren.
     
  12. wu-wolle

    wu-wolle Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juli 2003
    Beiträge:
    5.305
    wie wäre es, wenn du Sandra oder AIDA32 vorher startest und danach z.B. einen Filmencoder? Den Encoder kannst du dann minimiert laufen lassen.

    Gruß
    wolle
     
  13. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi,

    wenn ich mich noch richtig an meinen 1200er C-Athlon erinner (er lebt immer noch im PC meiner Frau), hatte ich damals 55 Grad unter Volllast bei 1200@1466MHz mit einem Delta-Lüfter drauf und ähnlichen klimatischen Bedingungen am Stadtrand von München. Leerlaufwerte hab ich leider nicht mehr.

    Wenn Du so hohe Temps fährst, liegt EIN Prob bei den Ablufttemperaturen, die, wenn der Kühler wie heute üblich blasend montiert ist, die Kondensatoren neben dem Sockel aufheizen, unabhängig vom offenen Gehäuse. Üblicherweise sind die Dinger auf ca. 7-10 Jahre Lebensdauer ausgelegt bei (bin mir nicht 100% sicher) 40-45 Grad. Eine Temperaturerhöhung um 10 Grad halbiert die Lebensdauer...
    Die Folge sind Platzer der Kondensatoren, wenn sie trocken geworden sind und vorher manchmal die lustigsten Fehlerbilder, wie sie z.B. auch ein defektes Netzteil hervorrufen kann, weil die Kapazitäten natürlich irgendwann überhaupt nicht mehr passen. MSI-, EKS- und Abit-Boards sollen da am empfindlichsten sein, weil die den größten Mist verbauen bzw. falsch berechnet wurden.

    Dreh wenigstens den Lüfter um, damit der saugt und nicht bläst.

    Grüße
    Gerd
     
  14. John Beton

    John Beton Kbyte

    Registriert seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    238
  15. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    ich wohn unterm dach...da geht dass - besonders diesen sommer...*nochimnachhineinschwitz*:D
     
  16. John Beton

    John Beton Kbyte

    Registriert seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    238
    wie haste denn die 40° Raumtemp geschafft???

    JB
     
  17. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    ja natürlcih variiert das, aber einen richtwert hat man. und der dürfte auch aussagen, ob andere komponenten gefährdet sind - sind sie nicht solange die systemp 40°C nicht übersteigt. ab 50°C wirds dann schon sehr kritisch..

    aber keine angst. so schnell gehen komponenten nicht immer kaputt...ich selber hatte schon systemps von an die 60°C (bei ca. 40°C raumtemp) und alles funzt noch...auch wenn dieser wert schon extrem hoch ist...
     
  18. John Beton

    John Beton Kbyte

    Registriert seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    238
    @Poweraderrainer

    naja, ich sach mal es kommt stark darauf an wo man misst.
    ob direkt im Abwärme-Luftstrom vom Prozzi, oder um die Ecke zwischen 2 Steckkarten.
    Jetzt hab ich ein paar Messungen gemacht, siehe da, der Unterschied ist nicht so gross.
    Das liegt zwischen 31° und 35°, also immer noch ein paar Grad unter dem MoBo-Sensor.
    Schlussfolgerung: Meine sonstigen Komponenten sind nicht gefährdet.
    Oder??
    ...wie gesagt, wenn der Prozzi die Ohren anlegt, dann..........

    JB
     
  19. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    die temp auf dem mobo natürlich, das heißt: die temp in der sich das mobo und die darauf sitzenden komponenten befinden: cpu ram und graka und natürlcih die anderen pcikarten...

    bei mir sieht das so aus:

    mobo: 35°C
    prozzi: 52°C
    raum: 20°C
    außen: 8.8°C
    windstärke 1

    gemessen um 2:47 in .......;)

    schlussfolgerung: du hast einen schlechten kühler: du siehst, das die systemp bei uns fast glecih ist, aber di cputemp sehr unterschiedlich - fazit: schlechter kühler
     
  20. John Beton

    John Beton Kbyte

    Registriert seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    238
    was misst eigentlich der MoBo Sensor??

    JB
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen