1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Qualität von "Sekundär"Tinte?

Dieses Thema im Forum "Multifunktionsgeräte, Drucker, Scanner" wurde erstellt von deas, 30. Juli 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    Hallo!
    Ich habe hier im Forum schon herumgeforscht, aber weiß immer noch nicht sicher, ob mein Epson Stylus 680 mit Jet-Tinte die selbe Qualität liefert wie mit der Original-Epson-Tinte. Habe die Schwarz-Tinte ausprobiert, und bei einem CD-Label-Druck das Gefühl eines Blaustiches... Aber vielleicht ist am Ende die Tinte sogar identisch, und ich hätte den Blaustich auch mit Epson. Bei Farbtinte bin ich noch skeptischer, weil die Farben ja gemischt werden. Wer kann mir Infos über die "Problematik" geben"?
    Viele Grüße
    deas
     
  2. turp

    turp Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Mai 2000
    Beiträge:
    816
    Hi,

    ich betreibe unter anderem einen Epson Stylus Photo 750 und habe auch schon mit Fremdtinte gearbeitet.

    Was die Farben angeht konnte ich nicht meckern.

    Das eigendliche Problem ist bei mir auf Hochglanzpaier aufgetreten.
    Die Fremdtinte trocknet nicht so schnell, wie die Epson Tinte und dadurch hat die Papierführung die Drucke mit einem Streifenmuster verziert.

    Für mich keine Fremdtinte mehr!

    Wenn Du keine Bilder druckst, kannst Du jedoch richtig Geld sparen. ;)

    mtg
    turp (875)
     
  3. Tintenmann

    Tintenmann Byte

    Registriert seit:
    2. August 2002
    Beiträge:
    10
    normales\' Papier verwendest, solltest Du bei der Verwendung von Jettec - Patronen keinen Unterschied zur Original Patrone feststellen. Auch bei Glossy - Papier (ich selber nutze Jettec - Patronen für meinen Epson Stylus Color 900) ist der Ausdruck nicht von Original - Tinte zu unterscheiden. Günstig einkaufen kannst Du diese u.a. unter: www.Jettec-Tintenpatronen.de

    Gruß

    Tintenmann
     
  4. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Ich weiß nicht, wie es jetzt bei neueren HP-Druckern ist.

    Zumindest bei den älteren war es ja so, das sie den kompletten Druckkopf ja gleich an die Tintentanks mit dran gepappt haben.

    Damit kam also die Tinte, sowie der Kopf durch den die Tinte mußte
    von einer Firma. Bei einem Nachbau ist es ja nicht anders, solange
    man nicht die Tinte separat nachfüllt (einspritzt, etc.)

    Bestenfalls macht die Einheit schlapp. Dann wechselt man halt.
    Auf den Drucker sollte das aber eigentlich keine Auswirkungen haben, wenn die Druckeinheit einmal draussen ist. Was ist weg ist,
    ist halt weg.

    Bei Druckern die einzelne und unabhängige Tanks haben, sieht
    die Sache schon schlechter aus. Dort trifft dann Ersatz-Tinte auf
    Original-Druckkopf. Das lässt sich hinterher sicher noch nachweisen, wenn dort jemand "auf die Idee kommen sollte" (ironisch gemeint :-) ) mal bei einer anderen Tinten-Tankstelle
    einzukaufen.

    Zumindest bei meinem Canon (S-750) liesse sich aber bei einem
    Defekt notfalls auch noch der Druckkopf austauschen. Der war bei mir nämlich auch separat im Karton, extra eingeschweißt.
    Ich habe aber mal gehört (immer diese ungenauen Gerüchte, ich weiß ja - hasse das ja selber ;-) )
    das diese Teile nicht unbedingt billig sind.

    Aber es ist schon ein Unterschied (HP-Canon) ob man nun teilweise 35 Euro bezahlen muß, oder nur 8. Dieser Preis trifft zwar
    nur auf einen einzelnen Farbtank zu, aber dadurch das ich gezielt auswechseln kann, brauch ich dann auch nur das kaufen was ich
    wirklich verbraucht habe. Das ist natürlich billiger so.

    Ich wünsch Dir was.

    Gruß
    Robert
     
  5. c62718hris

    c62718hris Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    1.908
    Hallo Desmond,

    lohnen für den standard Ausdruck tut es sich schon von Preis her.
    Denn ob bei eine Tabelle die farbig vorgehobene Spale denau dem Original entspricht spielt keine Rolle.

    Ich weiß gar nicht ob es diese Boxen noch gibt und wo. Sie waren in erster Linie dazu gedacht die zweite Patrone vor dem austrocknen zu bewahren, weil die ersten HP Farbdrucker nur eine Patrone hatten. Schwarzweiß oder Farbig.

    Trotz der manchmal nicht zu verhindernden farbigen Fingern arbeite ich schon seit Jahren nur mit Nachfülltinte. Denn alle Drucker die ich bisher hatte eigneten sich nicht zum wirklichen Photodruck.

    Gruß
    Christian
     
  6. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    Hallo Christian!
    Wo kriegt man diese Boxen her? Hatte mich entschieden, erstmal nur die Schwarztinte zu testen, weil ich dachte und immer noch denke, es sei einfacher, als Farben zu reproduzieren. Stimmt das? Oder gibt es da Standards, auf die man achten könnte? Lohnt es sich vielleicht doch, auch die "nachgemachte" Farbpatrone zu testen?
    Viele Grüße - Desmond
     
  7. c62718hris

    c62718hris Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    1.908
    Über den Daumen gepeilt wirst Du immer Abstriche machen müssen wenn Du nicht die Original Tinte und das empfohlene Papier verwendest.

    Die Tinte ist nicht nur deswegen so teuer weil Epson drauf steht. Bei HP und Canon habe ich zB. festgestellt, das die Original Tinte wischfester ist. Es ist immer ein abwägen. Für ein paar Listings zum Ausdrucken die Teure Tinte?

    Für HP gab es schöne Boxen um Die geöffnete Patrone trotzden gut aufzubewahren. Da habe ich dann mit Zwei gearbeitet. Eine Original wenns drauf ankommt. Die Hersteller streichen bei falscher Tinte auch schell die Garantie.

    Gruß
    Christian
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen