1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Radeon 9600 setzt aus. Zu Heiss?

Dieses Thema im Forum "Grafikkarten & Monitore" wurde erstellt von Cluess, 29. April 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Cluess

    Cluess Byte

    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    20
    Hallo Alle,
    habe in meinem betagten XP1600 Rechner eine Connect 3D Radeon 9600 (6035) eingebaut, um mit 2 Monitoren zu arbeiten. Lief eine Weile dann recht unerklärliche Aussetzer. Mittlerweile Omegatreiber installiert und die Auflösung meines BenQ FP 91 GX auf 1024x768 reduziert. Im Moment keine Aussetzer, aber...Meine Idee: Netzteil zu schwach für GraKa?:confused:
    Habe ein 300Watt PFC Netzteil (keine Marke(?)) mit den Werten:
    3,3V 14A, 5V 30A, 12V 10A

    Für Näheres den Everest:


    Gruss
    Claus
     

    Anhänge:

  2. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.976
    Hi!

    Ein zu schwaches Netzteil müßte am an den Spannungen erkennen, zu finden in Everest unter: computer->sensoren
    Insbesondere die 5V sind bei solch "alten" PCs interessant, die 3,3 und 12V aber auch. Am besten mal Leerlauf UND Lastspannungen ermitteln.

    Die Auflösung hat meines Wissens aber keinen Einfluß auf den Stromverbrauch, der sollte eher in 3D-lastigen Anwendungen wie Spielen hochschnellen - wobei eine Radeon9600 schätzungsweise mit 10W auskommt.
    Ich habe so eine Karte in einem ähnlichen Rechner, allerdings mit 235W-Netzteil, aber ohne Probleme

    Wie genau äußern sich denn die Aussetzer?

    Gruß, andreas
     
  3. Cluess

    Cluess Byte

    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    20
    Hallo Andreas,
    Bildschirm (Über DVI angeschlosssen) wird schwarz, Rechner läuft. Im Blindflug (ALT-F4) Rechner runtergefahren. Wiedereinschalten möglich, nach einer Weile (kürzerer Abstand) wieder Black Screen...
    Die Karte war ein Privatkauf bei Ebay, ist passiv gekühlt. Habe den Kühler mal runtergenommen und die dicke Schicht Wärmeleitpaste reduziert. Womit soll ich denn die Graka mal stressen, um die Lastdaten zu bekommen, irgendein Tip?
    Ohne Last scheint alles ok zu sein, oder?
    Gruss
    Claus
     

    Anhänge:

  4. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.976
    Um die CPU unter Last zu setzen, reicht der Windows-Taschenrechner: auf wissenschaftlich stellen und die Fakultät (ausrufezeichentaste) von einer großen Zahl wie z.B. 7678678 errechnen lassen (Meldungen ignorieren).
    Um Grafiklast zu erzeugen, irgendein Spiel oder 3DMark (allerdings fällt dann natürlich das Ablesen der Spannungen schwer - daher mal Speedfan probieren, dort kann man im Nachhinein min/max anschauen)

    Deine 5V sehen schon ein wenig schwach aus, dafür daß es gerade mal Leerlauf ist. Unter 4,8V wird es in der Regel kritisch. Sieht man auch sehr schön an den 12V, denn das Netzteil regelt normalerweise alle Spannungen hoch, wenn die Hauptspannung einbricht. 12,7V ist schon fast ein bissel zu viel des Guten.

    Trotzdem sollte davon eher der Rechner komplett einfrieren.
    Wenn die Karte nur kein Bild zeigt, ist eher irgendwas Anderes faul. Passiert das immer nach einer gewissen Zeit oder rein zufällig?

    Du kannst ja mal im Omega-Treiber die Übertaktungsfunktion suchen und jeweils 100MHz UNTERtakten.
     
  5. Cluess

    Cluess Byte

    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    20
    Hallo Andreas,
    tja, der Versuch mit dem Untertakten ging ein wenig schief...hatte dann blaue Streifen im Bild, sah cool aus, erschwerte aber das lesen imens..:was:
    Zur Frequenz der Abstürze: eher zufällig, habe noch kein System entdecken können. Mal schaun, was Speedfan über die min/max Spannungen sagt bei Belastung. (Post in Kürze:)

    was ist denn an Werten noch im grünen Bereich und was nicht? Da habe ich recht erfolglos gegoogelt...Vieleicht ist es ja eine Kombination aus Belastungen, die mein NT dann letztendlich in die Knie zwingt.. Habe eine USB2.0/IEEE1394 Kombi PCI Karte (Weil das MB A7V266EX nur USB 1.1 hat) verbaut. Wenn die externe Platte dranhängt, ruckelt der Mauszeiger ganz nett. Wenn ich dannn noch sowas wie Winamp laufen habe, und die MP3 von der exPlatte kommt ist es nicht mehr lustig. Taskman zeigt dann recht hohe Werte.
    Die externe Platte hat aber eine eigene Spannungsversorgung, der 4fach Hub auch. Also eigentlich dürfte das NT da kaum Verluste haben, oder?

    Gruss
    Claus
     
  6. Cluess

    Cluess Byte

    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    20
    Speedfan zeigt keinen weiteren Einbruch bei den 5V, wenn ich den GrafikBenchmark aufrufe, der in dem Overclockingregister des OmegaTreibers steckt. Allerdings gehen die +12V noch weiter nach oben...Habe übrigens die Auflösung wieder auf 1280x1024, im Moment passiert nix.
    Claus
     
  7. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.976
    Oh, dann hat der Speicher den niedrigen Takt wohl nicht ganz verkraftet.
    Auch wenn die 5V nicht weiter nach unten gehen, würde ich trotzdem mal ein stärkeres Netzeil probieren (mind. 20/35/20A bei 3,3/5/12V). Als Spannungstoleranz gibt die ATX-Norm +-5% an, ich persönlich würde schon bei 2-3% die Grenze für den grünen Bereich ziehen.
    Du kannst ja testweise die CPU mal mit FSB100 laufen lassen und die VCore (CPU-Spannung) auf ca. 1,65V senken. Dann zieht der Prozessor nicht mehr so viel Strom. (falls er damit Wider Erwarten nicht mehr booten sollte, muß notfalls ein CMOS-Rest durchgeführt werden, siehe Handbuch zum Board...)

    Die USB-Ports werden ohnehin nur mit max. 0,5A, also höchstens 5W versorgt und wenn externe Netzteile vorhanden sind, sollte so gut wie gar kein Strom darüber entnommen werden.
    Daß die Maus ruckelt und die CPU-Belastung nach oben geht, ist nicht normal. Aber dazu fällt mir momentan keineLösung ein.

    Deine beiden Platten sehen übrigens verdammt warm aus, ein zusätzlicher Gehäuselüfter, der kühle Luft von vorn über die Platten bläst, wäre nicht verkehrt, davon hat dann auch die passive Grafikkarte noch was.
    Und hinten, in Höhe der CPU unterm Netzteil gleich noch einer, der die warme Luft wieder rauspustet.
     
  8. Cluess

    Cluess Byte

    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    20
    Hi,
    das mit dem Netzteil werde ich wohl machen, betrachte es eh als Investition in die Zukunft... Gestern ist er mir noch 2 mal grafikmäßig "gestorben". Ich vermute, der Omegatreiber, speziell die VPU RecoverFunktion, verhindert den schwarzen Bildschirm, übrig bleibt nach kurzem Bildausfall ein "verschmiertes Bild" kaum noch erkennbar, reicht aber gerade noch, um halbwegs vernünftig alles beenden zu können.. Wenn ich meine alte NVidia GF2 MX 32Mb (jaja...) wieder einbaue, läuft alles prima, natürlich nur über VGA und natürlich nur mit einem Moni. Erstmal Danke für Deine kompetente Hilfe, werde mir ein vernünftiges NT besorgen...Empfehlung?

    Gruss
    Claus
     
  9. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.976
    Ein Tagan mit 430W sollte locker für spätere Aufrüstungen langen.
    Das hier: http://www.geizhals.at/deutschland/a157415.html ist recht praktisch, weil man überflüssige Kabel einfach abstöpseln kann.
    Und das hier: http://www.geizhals.at/deutschland/a141627.html ist vermutlich leiser, aber sorgt kaum für eine Entlüftung des Gehäuses (mein 380W-Netzteil von Tagan mit 2x80mm-Lüftern ist jedenfalls lautlos, aber inzwischen etwas veraltet...) und auf der 12V-Leitung etwas flexibler.
     
  10. Cluess

    Cluess Byte

    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    20
    Klingt ok. Wird wohl eins mit Lüfter am Heck werden, sonst wird auch noch´n Gehäuse fällig... Werde das Ergebnis posten, be sure..Danke nochmal,
    Gruss
    Claus
     
  11. Cluess

    Cluess Byte

    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    20
    Hallo Leute, der Vollständigkeit halber: Habe nun ein (gebrauchtes) Tagan NT verbaut. Absolut stabile +5V und auch kaum Ausschläge bei +12V. Rechner läuft nun auch mit der kleinen Radeon 9600 stabil.
    So´n Forum iss schon prima...
    Gruss
    Claus
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen