RAID 5 Controller-Karte gesucht

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung [Hardware]" wurde erstellt von Bunker_TX, 1. Oktober 2016.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Bunker_TX

    Bunker_TX ROM

    Hallo Community,
    Ich habe mir vor Kurzem 4 x 3TB Festplatten (WD Blue WD30EZRZ) gekauft. Diese Platten will ich mit RAID 5 zusammenführen. Der Einbau der Platten und der Controller-Karte soll innerhalb meines Gehäuses erfolgen.

    Ich möchte diesen RAID-Verbund als eine Partition vorliegen haben, sodass ich meine stetig wachsende und mir persönlich sehr wichtige Filmsammlung in einem Stück abspeichern und darauf zugreifen kann.

    Momentan läuft das RAID bereits über den OnBoard Controller von Intel, allerdings braucht der Verbund Ewigkeiten zum Schreiben. Meine bisherige Sammlung ist ca. 3TB groß und ich beschreibe diese Platten jetzt durchgehend mit ~5MB/s seit 1,5 Tagen.

    Mein Budget für den Controller liegt zwischen 100-250€. Habt ihr ein paar Vorschläge?

    Falls jemand Erfahrung mit dem Performance Unterschied zwischen OnBoard Chip und Externem Controller bei RAID 5 hat, würde es mich zudem interessieren, wie groß dieser ausfällt. Sollte sich die Schreibgeschwindigkeit nicht deutlich erhöhen, würde ich lieber auf so eine Karte verzichten.


    Hier noch mein System

    Prozessor: Intel Core I7 4790K
    Mainboard: ASUS Maximus VII Hero
    RAM: Corsair Vengeance DDR3 16 GB 1600 Mhz
    Grafikkarte: ASUS NVIDIA GeForce GTX 980 TI 4GB GDDR5
    Gehäuse: Aerocool XPREDATOR II White
    Netzteil: Aerocool X-Strike 800 Watt

    Speicher: 5x WD Blue WD30EZRZ [je 3TB]
    1x WD Blue WD10EZEX [1TB]
    1x SanDisk Ultra II SSD [250GB]

    RAID 5 Größe: 8134 GB

    OS: Windows 10 Pro (x64)

    OnBoard SATA Controller:
    1. Intel® Z97 Express-Chipsatz
    2. ASMedia PCIe SATA Controller Modell 1061
     
  2. chipchap

    chipchap Ganzes Gigabyte

    Ganz kurz: du brauchst kein RAID Punkt

    Da läuft irgendetwas falsch.
    Meine Platte zu Platte Kopiergeschwindigkeit beträgt um die 80MB/s.

    Ein extra RAID-Controller ist um Größenordnungen schneller, als ein integrierter.

    Das Natzteil ist zu stark und deshalb nicht im effektiven Bereich ausgelastet.
    Der PC verbraucht unter Höchstlast ca. 400-450W.
    Im Leerlauf um die 50 - 100W.
    Da langweilt sich das Netzteil und hat einen schlechten Wirkungsgrad.

    Das RAID 5
    https://de.wikipedia.org/wiki/RAID#...iping_mit_verteilter_Parit.C3.A4tsinformation
    scheint nicht richtig konfiguriert zu sein.
    Es müßte um die 12TB Kapazität haben.[/QUOTE]
     
  3. Bunker_TX

    Bunker_TX ROM

    Hast du dir den Wikipedia Artikel eigentlich mal selbst durchgelesen?

    1. RAID 5 nutzt den Speicher von 4 Festplatten zu 75% ( Also von 4x3TB = 12TB * 0.75 = 9TB * 0.931 = 8379 GB ). Die restlichen 25% werden für Sicherungsdateien aufgebraucht.

    2. Warum brauche ich kein RAID?
    Ich habe über viele Jahre ca. 10.000 Filme und Videos angesammelt, diese möchte ich bestmöglich abspeichern.
    Da RAID 5 eine sehr niedrige Ausfallwahrscheinlichkeit hat, weil zwei Festplatten gleichzeitig ausfallen müssten,
    würde sich hier sehr wohl ein RAID-Verbund eignen!

    3. Thema Netzteil
    Deine Aussage hört sich, ohne diese generell anzuzweifeln, irgendwie komisch an.
    Kannst du mir dazu bitte einen Link schicken, wo man das nachlesen kann.
    Ich habe davon nämlich noch nie gehört.
    Ich habe übrigens ein 800 Watt Netzteil, weil ich vor meiner 980TI
    2x AMD Radeon R390 hatte, die viel mehr Leistung benötigten.

    4. Thema Geschwindigkeit
    Ich habe mich natürlich, bevor ich hier ein Thema eröffnet habe, gründlich über RAID 5 informiert bzw. alle RAID Typen.
    Das Problem bei RAID 5 ist, dass gleichzeitig zum normalen Schreibzyklus der Nutzdaten auch Sicherheitsdaten geschrieben
    werden. Wer schonmal eine Festplatte mit zwei Dateien aus unterschiedlichen Pfaden gleichzeitig beschrieben hat, weiß
    wovon ich rede.

    Nochmal: Ich will nur wissen, welchen RAID Controller ihr empfehlen würdet. Ich habe eigene Kompetenzen, um meinen Rechner
    zusammenzubauen bzw. die richtigen Teile dafür auszuwählen.
     
  4. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Da besteht ein ganz großes Missverständnis. Ein Raid (egal welches) taugt prinzipbedingt nicht als Datensicherung. Ein Raid dient immer und ausschließlich zur Steigerung der Verfügbarkeit eines Systems. Insbesondere wenn es um ein reines Datengrab geht, kann man problemlos mit normalen Festplatten arbeiten, die man über die Datenträgerverwaltung in Verzeichnisse einer Basisfestplatte einbindet. Damit ergibt sich ebenfalls eine zentrale Datenstruktur, die sich beliebig erweitern lässt. Sichern tut man die Daten dann auf einem zweiten Festplattenstapel. Vorzugsweise nicht automatisch, sondern manuell - damit sich versehentliche Fehler nicht ungesehen mitkopieren.
    Die Praxis zeigt, dass die meisten Raidsysteme erst beim Rebuilt nach einem Festplattentausch auf Grund der höheren Belastung der Einzelplatten das Zeitliche segnet. Ohne weiteres Backup bedeutet das einen Totalverlust der Daten.
     
  5. Falcon37

    Falcon37 Ganzes Gigabyte

  6. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    konkret würde ich zu ASR-6405E oder 6805E greifen - aber ich sehe es wie kalweit und würde das Geld eher in ein externes HDD-Gehäuse stecken
    (wobei man die Controller auch gut gebraucht von Händlern z.B. auf ibäh für nicht mal die Hälfte kriegt)
    den worst case mag ich mir bei TOs Setup gar nicht vorstellen ... :fire:
     
  7. Odie0506

    Odie0506 Kbyte

    RAID 5 mit diesen langsamen Desktop-Platten?
     
  8. chipchap

    chipchap Ganzes Gigabyte

    So 10-20 mal, schätze ich.

    Was stimmt jetzt ?
    Siehe Beitrag von kalweit.
    Nein.
    Ich hab schon einige RAID-Systeme gebaut und administriert.
    Und das Rebuild dauert da einige 10 Stunden, wenn es gut geht.
    Meist setzt man das System neu auf und spielt ein Backup ein.

    Dann schau Dir mal die Kurve an:
    http://www.tomshardware.de/Netzteil-richtige-Dimensionierung-Verbrauch-80,testberichte-240745-4.html
    und was da bei 100W für ein Wirkungsgrad herrscht.

    Genau das ist doch der VORTEIL vom RAID-Verbund.

    Im allgemeinen Adaptec, Highpoint, Rocket RAID oder Dawicontrol:
    https://geizhals.de/?cat=iosasraid&xf=5678_mit~5679_SATA+6Gb/s&sort=p.

    Konnte ja niemand wissen nach Post #1.

    Das wäre mir als nächstes eingefallen.
    Wobei der Schwerpunkt auf Zuverlässigkeit gelegen hätte und dafür ist die blaue WD nun nicht so weltberühmt.
    Dann lieber eine rote oder schwarze, bitte keine grüne WD.

    Die hab ich neulich erst weggeworfen, als der Kunde Datenverlust hatte durch Serverbetrieb.
    Dafür ist sie nun mal bauteilmäßig nicht ausgelegt.
     
  9. Bunker_TX

    Bunker_TX ROM

    Danke für die Vorschläge.

    Wenn ihr meine Idee mit RAID 5 so schlecht findet, was würdet ihr mir denn stattdessen empfehlen? Mein MB kann nur RAID 0, 1, 5, 10. Mir ist es nur wichtig, dass meine Daten gesichert werden und dass ich noch ausreichend Platz für neue habe.

    Ich habe gestern mal selbst ein bisschen gegoogelt und habe herausgefunden, dass ich beim Erstellen des RAIDs tatsächlich einen Fehler gemacht habe. Diesen zu beschreiben würde zu lange dauern aber die
    Geschwindigkeit hat sich nun auf ca. 50 MB/s erhöht. Damit bin ich voll zufrieden. Mit Controller wären es sicherlich nochmal mehr aber man muss auch bedenken, dass ich ja nicht jedes mal so eine riesige Datei auf das RAID kopiere. Die Controller-Karte könnte ich nun noch gebrauchen, um vielleicht andere RAID Systeme zu erstellen, die ihr vielleicht für besser haltet.
    Später werde ich hin und wieder ein oder maximal zwei Filme gleichzeitig abspeichern. Bei kurzen Schreibaufgaben ist RAID 5 ja auch schneller als bei längeren. Oder stimmt das auch nicht?

    Ich habe fünf mal die WD Blue WD30EZRZ verbaut aber nur vier davon laufen als RAID. Auf der anderen Platte befindet sich momentan meine aktuelle Filmsammlung, die ich in diesem Moment bereits auf mein RAID verschiebe. Danach wird diese Platte entweder verkauft oder ich nutze sie als zusätzliche Sicherungsplatte für mein RAID.
     
  10. hans10

    hans10 CD-R 80

    .... es wurde in diesem Thread schon mehrfach darauf hingewiesen, dass Raid generell keine "Datensicherung" darstellt.

    Ein RAID ersetzt niemals Datensicherung

    Unabhängig von der Anzahl der Festplatten und dem verwendeten RAID-Modus, ein Datenverlust kann trotzdem eintreten. Werden Daten fehlerhaft geschrieben, wütet ein Virus oder liegt ein Softwarefehler vor, werden diese Probleme auch auf die kopierten Daten übertragen und sind trotz mehrfacher Ausführung unter Umständen unbrauchbar.

    Eine Lösung:
    Die vorhandenen Festplatten extern als Backup-Festplatten verwenden und die Daten (Filme) als Sicherung (nicht komprimiert) parallel auf 2 oder 3 Festplatten mit einer geeigneten Backupsoftware sichern.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen