1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Raid nachtraeglich

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von pucicu, 19. Juli 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. pucicu

    pucicu Byte

    Registriert seit:
    12. Juni 2002
    Beiträge:
    22
    Wahrscheinlich ist meine Frage schon paarmal beantwortet worden, aber ich habe das Problem nirgends gefunden. Und eigentlich kann ich mir die Antwort schon denken. Aber zur Sicherheit frage ich nochmal nach.

    Momentan habe ich eine HDD und will mit einer zweiten (baugleichen) das ganze auf Raid0 umstellen. Geht das irgendwie, ohne das Betriebssystem bzw. die Partitionen neu einrichten zu muessen? Ich denke mal nicht. Koennte ja aber sein, dass es doch geht.
     
  2. B Magic

    B Magic Kbyte

    Registriert seit:
    3. Mai 2002
    Beiträge:
    437
    Ob man es braucht, oder nicht ist wirklich die Frage!
    Das Prob mit der Datensicherheit erübrigt sich bei mir, da ich Wöchentlich HDD Images mit NortonGhost anlege. Die sind selbst bei einem kaputten Raid oder HDD Defekt, inherhalb von 3-4Min. wieder zurückgeschrieben.
    Und das wechseln auf nen anderes Mobo hat gestern auch funktioniert. Trotz wechsel von HighPoint 370 auf 372. Das neue Enmic hat den Raid0 erkannt und ohne probleme gebootet. Hab dann aber trotzdem die drei OS-Parts gelöscht, weil das ja ganz anderst vom OS gehandelt wird.
     
  3. pucicu

    pucicu Byte

    Registriert seit:
    12. Juni 2002
    Beiträge:
    22
    vielen dank fuer die info.

    ich hab\'s noch nicht ausprobiert. aber raid0 muesste vom prinzip her schneller sein. andere leute im forum schrieben zumindest sowas. was die datensicherheit angeht - die daten sind alle zusaetzlich auf einer extra hdd gespeichert und werden zusaetslich in regelmaessigen abstaenden auf cd gebrannt.

    inzwischen bin ich mir aber nicht sicher, ob die beiden platten ueberhaupt geeignet sind dafuer (seagate barracuda). habe vorhin was ueber probleme und staendiges "abrauchen" gelesen. das kam mir aber etwas unglaubwuerdig vor.
     
  4. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, theorisch ist Raid0 schneller, wenn du große Dateien hin - und herkopierst, wann macht man dies schon ? Der Aufwand lohnt sich doch für einen privaten PC kaum (3.HDD zur Sicherung )
    MfG STeffen
     
  5. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, wenn du aus 2 Festplatten ein Raid-Aray einrichtest, werden alle Daten die vorher drauf waren zerstört. Du fängst also von vorn an. Raid einrichten ... Partitionieren ... Formatieren ... .
    Bist du dir sicher, dass du ein Raid0 brauchst. Im Normalbetrieb wirst du keinen großen Unterschied zwischen IDE und Raid feststellen können. Außerdem ist beim Raid0 das Risiko eines Totaldatenverlustes durch einen Festplattendefekt bedeutend größer als im IDE-Betrieb.
    Ich habe vor einer Woche auf meinem Board (8K3A+) einmal den Raidbetrieb getestet (2x 40GBMaxtor) - Bin aber wieder auf IDE umgestiegen, weil ich dabei ein sicheres Gefühl habe ;-) und ich außer beim SANDRA-Laufwerksbenchmark keine Steigerung feststellen konnte. Spar die also den Arbeit und den Zeitaufwand. Ich nutze den Raidcontrollers meines Boards jetzt als IDE und hab so alle Laufwerke an einem separaten IDE-Strang. MfG Steffen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen