1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

RAid onboard

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Tomms, 8. Mai 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tomms

    Tomms Byte

    Registriert seit:
    8. Mai 2003
    Beiträge:
    14
    Ich habe einen P4 2.4GHz mit onboard raid (2 x 60GB). Ich erkenne aber keinen Geschwindigkeitsschub. ES dauert auch brutal lang wenn ich nur 100mb von einem Ort zum anderen kopiere. Komischerweisse gehts dann aber auch wieder mal schnell, aber kommt selten vor.
    Kann das auch irgendwas mit dem Betriebsystem zu tun haben? Hab win XP.

    MFG TOM
     
  2. Tomms

    Tomms Byte

    Registriert seit:
    8. Mai 2003
    Beiträge:
    14
    Danke für deine Hilfe, werd mir mal eine Temporäre Platte organisieren!!

    MFG TOM
     
  3. manfredgt

    manfredgt Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2002
    Beiträge:
    559
    1. Du kannst mit Drive Image auch kompimierte Images Deiner Partionen auf einer 3. Platte sichern. Die Dritte Platte schließ Du an einen normalen IDE-Anschluß an, Datenkabel von CD-LW abziehen und an 3. Platte stecken. Dann von Drive Image Notfall-(Boot-) Disketten (2) erstellen lassen. Vor der Datensicherung nochmal chkdsk (sowas wie Scandisk) laufen lassen (chkdsk.exe c: /V /f /R für LW C und dann entsprechend die anderen Laufwerke).
    2. Ja, Pro Pin gibt es zwei Adern.
    3. Nach der Datensicherung gehst Du ins Bios des Raid-Cotrollers mit Strg+F, löscht dann das alte Raid-Array (Zif. 4, Delete Array), dann jumperst Du beide Platten als Master (eine ist es ja schon) und verbindest beide Platten mit je einem 80-adrigen Datenkabel mit den "gelben Steckplätzen". Dann gehst Du wieder ins Raid-Bios und erstellst ein neues Array "for Performence". Nun bootest Du neu von den Notfalldisketten (Du musst im normalen Bios einstellen, dass der PC von Floppy starten soll, merk Dir die vorhandene Einstellung, am Ende must Du die Änderung rückgängig machen, damit Du wieder vom Raid-Array bootest ) und spielst die Images zurück auf das neue Array.
    4. Ja, ohne Kühlung, nein mit Kühlung. Ich habe das 75?-Gehäuse von Atelco, da sitzt in der Front direkt vor dem Laufwerkskäfig mit den Platten ein 12cm-Lüfter und bläst die Platten an. Dadurch Bleibt dieTemperatur bei ca. 30°.
    [Diese Nachricht wurde von manfredgt am 14.05.2003 | 10:32 geändert.]
     
  4. Tomms

    Tomms Byte

    Registriert seit:
    8. Mai 2003
    Beiträge:
    14
    Wär ansich nicht schlecht das durchzuziehen! danke für deine antwort! Aba wie soll ich 120 GB zwischenspeichern? Ich kenn leider keinen der eine 120 GB platte hat.
    Ist das 80 Adrige datenkabel das eine mit den 40 Pins oder, den ich beim gelben Steckplatz reinstecke?
    FAlls ich das mache, 2 Platten an 2 kabel, muss ich dan einfach am anfang wieder den RAid neu einstellen oder?
    Werden deine platten auch immer so heiss?

    MFG TOM
     
  5. manfredgt

    manfredgt Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2002
    Beiträge:
    559
    Lade Dir mal hier das Handbuch zum Raid-Controller herunter:

    http://www.msi-computer.de/produkte/produkt.php?Seite=Doku&Prod_id=216

    Ich habe den gleichen Raid-Controller mit 2 IBM 60GB-Platten Raid 0 (gestriped) mit sehr schöner Performance (SeSoftSandra-Wert ca. 45000).
    Das funktioniert aller dings nicht, wenn beide Platten -wie offenbar bei Dir- an einem Controller hängen. HALT, noch nichts umstecken, Du würdest wahrscheinlich alle Daten verlieren.

    Wenn 2 IDE-Platten an einem Ide- oder Raid-Controller hängen, können die Platten immer nur abwechselnd angesprochen werden, es können nie beide Platten zur gleichen Zeit arbeiten. Das aber genau ist der Trick bei Raid 0, dass beide Platten sich die Arbeit teilen und gleichzeitig die gelieferten Daten schreiben (jeweils hälftig) oder angeforderten Daten lesen. Das funktioniert aber nur, wenn jede Platte für sich an einem Controller hängt.
    Wenn Du das machen willst ohne Deine Daten zu verlieren, brauchst Du eine 3. Platte und Drive Image (Ver. 5 ist auf der aktuellen PC-Welt-Heft-CD) und ein weiteres 80-adriges Datenkabel. Wenn Du alles neu installieren willst, brauchst Du nur das Kabel).
    Bevor ich mir die Finger wund tippe, teil mal mit, ob Du die Sache durchziehen willst und ob mit oder ohne Datensicherung.
     
  6. barbarossi

    barbarossi Megabyte

    Registriert seit:
    22. November 2001
    Beiträge:
    1.137
    Hallo !

    Hab mir mal dein Mainboard angesehen , da sind doch 2 der Gelben Anschlüsse drauf , oder ? Wenn ja , dann kann man ja mal je eine Platte an einem eigenen Kabel an je einen Anschluss stecken .

    Falls dein Problem durch Unverträgliche Festplatten zustande kommt , dann kann sowas Wunder bewirken ! Man muss halt nach dem Umstecken den Raid neu einrichten (aber auf KEINEN Fall neu erstellen , sonst ist ja alles weg!) . In der Theorie sollten sich auch zwei Platten an einem Kabel verstehen aber gerade bei 2 identischen habe ich oft genug Probleme gehabt . Das reicht dann von garnicht erkannt bis lausige Geschwindigkeit .

    Wenn SiSoft nicht mehr viel Platz hat und dieser vielleicht auch noch fragmentiert ist , kommen viel zu niedrige Werte bei raus aber deine sind noch darunter , ausserdem dürfte das die Lese-Werte nicht beeinflussen .

    Die Anzeige mit SCSI Raid 0 ist Mumpitz . Praktisch alle IDE-Raid-Controller geben sich in der Systemsteuerung als SCSI-Gerät aus , hat wohl irgendwelche Vorteile , keine Ahnung , ist aber bei mir genauso !

    Festplatten die so heiß werden , das man sie nicht mehr anfassen kann , sind KEIN gutes Zeichen und schreien nach Kühlung durch einen Festplattenlüfter , wenn sie länger leben sollen .

    MfG Florian
     
  7. Tomms

    Tomms Byte

    Registriert seit:
    8. Mai 2003
    Beiträge:
    14
    Hallo!

    Also ich hab ein MSI 845E Max2-BLR, i845E chipset Intel Pentium 4 motherboard.
    http://www.au-ja.org/review-msi845emax2blr-1.phtml

    Also das mit Server,Desktop usw einstellen, wo find ich denn das genau?

    Mfg tom
     
  8. manfredgt

    manfredgt Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2002
    Beiträge:
    559
    Poste mal den Hersteller Deines MoBo und die genaue Bezeichnung.
     
  9. Leo Combs

    Leo Combs Byte

    Registriert seit:
    28. Februar 2002
    Beiträge:
    40
    Hi !!!
    Ich benutze auch ein Raid onboard.
    Auf meinem Board kann ich beim Einrichten des Raidverbundes zwischen drei verschiedenen Raid-0 Arten einstellen:

    1. Desktop
    2. Server
    3. AV (für Video)

    Ich habe meinen auf Server eingestellt.

    Ich kommen dabei auf durchschnittliche 56 MB/s Schreibgeschwindigkeit.

    Ich weiß jedoch nicht, ob Du die o.a. Einstellungen auch hast, probier es einfach mal.

    Bye
    Leo Combs
     
  10. Tomms

    Tomms Byte

    Registriert seit:
    8. Mai 2003
    Beiträge:
    14
    Ja sind beides PArtitionen von dem RAID. Naja,ab und zu hohe werte kommen bei der C partition auch nicht raus, nie merh als 8MB/s.

    Also ich lass den rechner überhaupt nix tun beim benchmark und hab 512 ddr ram. Vielleicht isses deshalb weil ich nur mehr 2GB frei hab auf der C platte?

    Also beide Festplatte hängen an so einem Kabel: Anschluss am Motherboard ist Gelb und hat 20 Pins. Darüber ist gleich noch so ein Stecker. Es soll zwar ein SCSI RAID 0 Controller sein (steht so irgendwie in SAndra) aber meine Festplatten sind glaub ich IDE, obwohl sie brutal heiss werden nach kurzer zeit (sind nicht mehr angreifbar).
    An der unteren Festplatte steht am Kabel (Ultra ATA kabel SLAVE).

    Ok danke mal für die antworten!

    MFg TOM
     
  11. barbarossi

    barbarossi Megabyte

    Registriert seit:
    22. November 2001
    Beiträge:
    1.137
    Hallo !

    Versteh ich das richtig :

    Du hast ein Raid0 (Stripe-Set) aus zwei 60er Platten und C bzw. E sind beides Partitionen auf diesem Raid ?

    Die Werte sind sehr seltsam .....

    Die Werte bei der ersten Partition bei Seq. Read und Random Read sind VIEL zu niedrig ebenfalls die entsprechenden Write-Werte . Da müssten ähnlich hohe Werte stehen wie bei der E-Partition . Da sind die Werte (bis auf die 3Mb/s bei Random Read) eigentlich in Ordnung .

    Falscher UDMA-Modus kanns fast nicht sein , da ab und zu ja hohe Werte rauskommen . Ich würde mal eine Mail an Mainboard-Hersteller , Promise und Maxtor schicken und fragen , ob Unverträglichkeiten zwischen den Festplatten und dem Raid-Controller bekannt sind . Mit rechten Dingen kann das nicht zugehen !

    Wenn du nicht gerade 64Mb Ram hast oder der Rechner während des Benchmarks noch etwas tun lässt , stimmen die Werte vorn und hinten nicht auch wenn SiSoft-Sandra nicht das ultimative Mess-Tool ist und man den Werten nicht blind vertrauen sollte .
    Da die Read- und Write-Werte der ersten Partition sehr schlecht sind (eine 2.5Gb-Platte von mir schafft genausoviel) , ist der Kopiervorgang von C nach E natürlich ein Geduldsspiel !

    Wie ist das eigentlich bei deinem Board , hast du nur einen Raid-Port (=Beide Platten an einem Kabel) oder deren zwei ? Falls du zwei hast , kann man ja mal (falls nicht schon geschehen) die Platten jeweils als Master alleine an einen Port hängen .

    MfG Florian
     
  12. Tomms

    Tomms Byte

    Registriert seit:
    8. Mai 2003
    Beiträge:
    14
    es sind 2 60Gb Maxtor Ata133/7200/8.5/4.

    Ich habs bei meiner C partition (15gb NTFS) probiert, nun sind noch schlechtere werte rausgekommen:

    Benchmark Breakdown
    Buffered Read : 89 MB/s
    Sequential Read : 2849 kB/s
    Random Read : 1984 kB/s
    Buffered Write : 74 MB/s
    Sequential Write : 7 MB/s
    Random Write : 4 MB/s
    Average Access Time : 10 ms (estimated)

    bei Festplatte E(80GB FAT):

    Benchmark Breakdown
    Buffered Read : 95 MB/s
    Sequential Read : 55 MB/s
    Random Read : 3079 kB/s
    Buffered Write : 70 MB/s
    Sequential Write : 56 MB/s
    Random Write : 11 MB/s
    Average Access Time : 20 ms (estimated)

    Wenn ich nun etwas von C nach E kopiere, was ich meistens mach, dann dauerts ewig. Auf C ist auch mein Betriebsystem, vielelicht deswegen?
     
  13. barbarossi

    barbarossi Megabyte

    Registriert seit:
    22. November 2001
    Beiträge:
    1.137
    Hallo !

    Das ist der normale Promise-Chip , der auf sehr vielen Boards mit Raid verbaut wird . Solide und nicht schlecht , selbst jahrelang gehabt . Er ist etwas CPU-abhängiger als die meisten Extra-Karte , das sollte aber bei 2.4Ghz überhaupt nicht ins Gewicht fallen .

    8Mb/s ? Wo stand das genau bei SiSoft Sandra ? Es gibt ja eine "Punktzahl" und dann Einzelwertung für Lesen/Schreiben jeweils zufällig (random) und hintereinander . Ich brauche alle 5 Werte um wenigstens einen groben Überblick zu haben .

    Als groben Überblick (wirklich nur eine Schätzung!) :

    Bei der Punktzahl sollten schon mindestens 20000-25000 rauskommen , bei den sequentiellen Lese/Schreibraten mindestens 20-30Mb/s und bei den beiden Random-Werten 7-8Mb/s . Die Werte kann man wohl aber nicht auf die Goldwaage legen :-) !

    Was für Festplatten sind es denn ?

    MfG Florian
     
  14. barbarossi

    barbarossi Megabyte

    Registriert seit:
    22. November 2001
    Beiträge:
    1.137
    Hallo !

    Nachzulesen z.B. unter

    http://www.tecchannel.de/hardware/708/index.html

    Beim Schreiben werden die Daten gespiegelt , deshalb bleibt die Geschwindigkeit (im Vergleich zum Einzellaufwerk) gleich oder nimmt etwas ab - Verwaltungsaufwand .

    Beim Lesen allerdings ist es ja egal , von welchem Laufwerk die Daten kommen . Das heißt , es können im Idealfall beide Laufwerke gleichzeitig unterschiedliche Daten liefern . Allerdings ist das bei vielen billigeren Raid-Lösungen nicht implementiert , deshalb ist das eher theroretischer Natur . Gute Controller können das aber und es führt beim Lesen zu besserer Leistung .

    MfG Florian
     
  15. Tomms

    Tomms Byte

    Registriert seit:
    8. Mai 2003
    Beiträge:
    14
    ich übertrage gerade mal 8MB/sec, das ist sicher nicht viel. hab ich gerade in sandra getestet.
     
  16. Tomms

    Tomms Byte

    Registriert seit:
    8. Mai 2003
    Beiträge:
    14
    danke für die antwort!
    also ich habe dies hier: Promise 2+0 Stripe/RAID0 SCSI Disk Device
     
  17. barbarossi

    barbarossi Megabyte

    Registriert seit:
    22. November 2001
    Beiträge:
    1.137
    Hallo !

    Was für ein Raid (0 oder 1) ?

    Raid 1 - also eine Spiegelung - ist nur theoretisch schneller , in der Praxis merkt man garnichts , da die meisten relativ billigen Raid-Controller das nicht auf die Reihe kriegen , man hat halt Redundanz (Ausfallsicherheit) .

    Raid 0 ist im Normalfall schneller aber man merkt es eher selten . Man kann ja mal (z.B. mit SiSoft Sandra) die Performance mit einer Platte messen und das gleiche dann im Raid tun . Es gibt Platten/Controllerkombinationen , die vertragen sich nicht und bremsen wieder , gilt vor allem für IDE .

    Richtig perfomanten Raid0 bekommt man IMHO erst mit SCSI oder SEHR teuren IDE-Komponenten und vielleicht S-ATA (kenne mich damit noch nich aus) .

    Die meisten On-Board Raids gehören zu den billigen Varianten , wobei billig hier NICHT schlecht heißt . Hatte jahrelang On-Board-Raid von Promise . Gegen eine gute Zusatz-Karte hat die Lösung allerdings keinerlei Chance , weder von den Optionen noch von der Perfomance her !

    MfG Florian
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen