1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

RAID Systeme generell

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Loose2K, 14. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Loose2K

    Loose2K Guest

    Registriert seit:
    3. August 2000
    Beiträge:
    177
    moin,

    ich bräuchte dringend Hilfe: Und zwar habe ich ein RAID-5 Verband aus 3 Festplatten eingerichtet, die vierte Platte will ich als Backup Laufwerk nutzen, jedoch weiss ich nicht wie ich das einrichten soll mit dem Adapctec Bios Programm. Kann mir vielleicht einer sagen wie man das einrichten tut?

    mfg
     
  2. Roehre

    Roehre Byte

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    51
    Hallo,

    irgendwie wird das ja meist etwas durcheinander gebracht. ;)
    Ein Raid5 dient in erster Linie der Datensicherheit gegen Harwareschäden. Der Ausfall EINER HD in einem Raid5 führt zum Wegfallen dieser Sicherheit, bis die defekte HD ersetzt wurde und das komplette Raid rekonstruiert wurde.
    Wie schon Roland70 schrieb, kann man zusätzlich eine oder auch mehrere HDs als Hot Spare Device einbinden, diese sind nur für einen Ausfall einer der Raid-HDs, der Controller aktiviert dann automatisch das Hot Spare, rekonstruiert den Raid-Verbund und bindet die defekte HD aus.
    Ist eben ursprünglich für Server, die ausfallsicher sein müssen.
    Ein Raid (auch ein Mirror!) ist ein Ersatz für eine Backup-Lösung...
    Ein Raid hat aus OS-Sicht die gleichen potentiellen Probleme bei Fehlern im Dateisystem, amok-laufenden Programmen, Bedienfehlern usw. wie eine einzelne HD.
    Wenn eine Partition in einem Raid dabei "zerlegt" wird, ist sie eben genauso futsch, wenn man das falsche löscht, ist es eben weg...
    Auch bei einem Mirror wäre es weg, es wird immer der gleiche Stand auf den HDs erzeugt.

    Privat hat meiner Meinung nach ein Raid5 einen entscheidenden Vorteil bekommen, seit HDs recht billig sind, IDE unterstützt wird und die Datenmengen durch Audio-/Video-Sachen immer größer werden: bei einer 240GB-Hd, die morgen nicht mehr anläuft, sind 240GB daten futsch!
    Bei einem Raid aus 4x80GB ist beim Ausfall EINER HD noch alles da, man kann prinzipiell weiterarbeiten (dann natürlich OHNE diese Sicherheit!), kann sich eine Ersatzplatte holen, reinschrauben und ok.

    Das und nur das ist privat der für mich unschätzbare Vorteil meines SoftRaid5 mit 4x 120GB.

    Um Diskussionen um SoftRaid5 oder Controller gleich etwas zu begegnen ;) ein SoftRaid bei mir NUR auf einem eigenen Rechner (mit Linux reicht da ein Celeron400, bei W2kServer besser was um 1GHz...). Es ist einfach nur Datenlager und Video-/MP3-Fileserver z.B. für meine MediaMPV am Fernseher.

    Gruß aus Berlin
    Roehre
     
  3. Hovercraft

    Hovercraft Kbyte

    Registriert seit:
    12. Dezember 2000
    Beiträge:
    197
    @Loose2K

    Ähh ich glaube das funktioniert so nicht.

    Roehre und Roland haben das schon richtig beschrieben.

    Raid 5 bedeutet, das Parity Informationen auf die jeweiligen Platten verteilt werden (Data Striping mit verteilter Parity).
    D.h. wenn 1 Platte ausfällt kannst du sie austauschen und eine neue Platte einbauen, ohne das sich an Deinem System irgend etwas ändert. Die neue Platte wird erkannt und wieder im Raid 5 Verbund mit Parity Informationen beschrieben.
    Das hat aber mit Backup (Mirroring) nix zu tun.

    Du willst zusätzlich eine Backup Platte sozusagen eine Art Raid 1 hinzufügen. Das funktioniert in der Konstellation nicht.
    Jedenfalls wäre es mir nicht bekannt. Was du meinst wäre evtl. Raid 10 bei der Raid 1 und Raid 0 kombiniert werden.
    Das bedeutet eine Datenredundanz und gleichzeitig die Ausfallsicherheit (Mirrored Striping).

    Habe ich das so richtig verstanden ?

    HOVERCRAFT
     
  4. Roland70

    Roland70 Byte

    Registriert seit:
    24. Juli 2003
    Beiträge:
    45
    Wenn du jetzt alle Platten im Raid 5 hast, werden die Daten so verteilt, das eine ausfallen könnte, ohne das die Daten verloren gehen.
    ABer dies ist nicht "eine" spezielle Platte die als Backup dient.

    Ich dachte du wolltest noch ein Spare Drive!, das ist eine Platte die nur als reserve im System ist, das wenn eine HDD im Raid ausfällt, das diese sofort einspringt, und die Daten wieder darauf verteilt/gespiegelt werden (je nachdem was für ein Raid).
    Ich hoffe, ich konnte dir helfen. habe jetzt leider aber keine Zeit mehr.
    Viel Glück.
    Gruss Roland
     
  5. Loose2K

    Loose2K Guest

    Registriert seit:
    3. August 2000
    Beiträge:
    177
    so ich habe jetzt die vier festplatten zu einem raid-5 verbund zusammengefasst. ich kann jetzt also die kapazität von 3 platten nutzen, wobei die 4. festplatte also eine art backupdatenträger darstellt? weiss da jemand genauer bescheid ;)
     
  6. Roland70

    Roland70 Byte

    Registriert seit:
    24. Juli 2003
    Beiträge:
    45
    Was sind die grundlegenden RAIDUTIL-Befehlszeilen-Parameter?

    Frage
    Was sind die Befehlszeilenschalter oder Parameter von RAIDUTIL.EXE?

    Diese Informationen gelten für folgende Produkte:

    Adaptec SCSI RAID 2100S, Adaptec SCSI RAID 3200S, Adaptec SCSI RAID 3400S, Adaptec ATA RAID 2400A
    Diese Informationen gelten für folgende Betriebssysteme:
    DOS/Windows v3.x, Windows Millennium Edition (ME), Windows 98, Windows 95, Windows 2000, Windows NT 4.0, Novell NetWare, SCO OpenServer
    Antwort
    Befehlszeilenschalter und Beschreibungen:

    -a = Aktions-(Aufgaben)-Steuerelement
    -c = BS-bezogenen Controller angeben
    -d = Adaptec-bezogenen Controller angeben
    -e = Ereignisprotokoll anzeigen
    -f = Status erzwingen
    -g = Laufwerkgruppe angeben
    -h = Hot Spare-Laufwerk erstellen
    -l = Neue RAID-Ebene für logisches Laufwerk angeben
    -q = Stiller Modus
    -r = Aufgabenverhältnis angeben
    -s = Kapazität des logischen Laufwerks angeben
    -w = Schreib-Caching
    -z = Stripe-Größe des logischen Laufwerks angeben
    -A = Alarmstatus und -steuerung
    -C = Konfiguration laden/speichern
    -D = Logische Laufwerke löschen
    -H = Hot Spare-Laufwerk löschen
    -E = Laufwerk-Array erweitern
    -F = Controller-Firmware aktualisieren
    -I = Anfrageinformationen anzeigen
    -L = Geräte auflisten
    -P = Druckpaginierung
    -X = NVRAM-Konfiguration zurücksetzen
    -Z = RAID-Speicherung zurücksetzen/löschen
    -? = Display utility usage information

    Vorsicht: Die Befehlszeilenschalter beachten die Groß-/Kleinschreibung. Dies bedeutet, dass ?h und ?H nicht dasselbe Verfahren durchführen und dieselbe Antwort zurückgeben. In diesem Beispiel wird mit ?h ein Hot Spare erstellt, während ?H ein Hot Spare löscht. Das Verwenden des falschen Schalters kann zu Datenverlust ohne Möglichkeit einer Wiederherstellung führen.


    http://ask-de.adaptec.com/cgi-bin/d...nl_JnBfY2F0X2x2bDE9fmFueX4mcF9wYWdlPTE*&p_li=
     
  7. Roehre

    Roehre Byte

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    51
    Hallo,

    bin mir jetzt nicht sicher, ob ich Deine Frage richtig verstehe.
    Ein Raid5 ist ein Verbund mit verteilter Parity.
    Wenn also 3 HDs im Raid5 eingerichtet sind, hast Du die Kapazität von 2 HDs verfügbar (3x 60GB im Raid5 -> 120GB nutzbare Kapazität.
    Bei Ausfall einer beliebigen dieser 3 Platten sind weiterhin alle Daten verfügbar, di8e defekte Platte kann ersetzt werden und die verlorenen (Parity-)Informationen werden aus den Datend er beiden Platten neu erzeugt.
    3 Platten ist das Minimum eines Raid 5, sinnvoll sind mehr als 3 Platten (ich habe z.B. 4x 120GB IDE im SoftRaid5 laufen, also rund 360GB nutzbar). Nutzbar ist jeweils die Kapazität von n-1 Platten.

    Mit SoftRaid oder billigen Raid-Controllern ist normalerweise eine Erweiterung eines Raid5 ohne Neueinrichtung nicht möglich, teuerere Raid-Adapter können auch Erweitern, also Platte hinzufügen und die Erweiterung starten.
    Wie das konkret jeweils geht, sollte im Hanbuch des Raidcontrolers stehen.

    VORSICHT bei Experimenten, wenn Daten drauf sind, die man noch braucht, eine Datenrettung von einem zerschossenen Raid-Verbund ist normalerweise nicht (bezahlbar...) möglich.

    Gruß aus Berlin
    Roehre
     
  8. Loose2K

    Loose2K Guest

    Registriert seit:
    3. August 2000
    Beiträge:
    177
    Adaptec U320 2010S, müsste ein neuer sein
     
  9. Roland70

    Roland70 Byte

    Registriert seit:
    24. Juli 2003
    Beiträge:
    45
    Ich glaub nicht, das man das generell sagen kann. Ist sicher nicht bei jedem Controller gleich.
    Was hat du den für ein Typ?? Und hast du mal auf www.adaptec.de nachgeschaut. Oder in deinem Handbuch?
    Habe bisher nur Raid 1 mit Adaptec gemacht und nie eine Hot-Spare installiert.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen