1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

RAID was bringt\'s? 2 60 GB oder 1 120GB?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von turbo-s, 23. September 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. turbo-s

    turbo-s Byte

    Registriert seit:
    19. September 2002
    Beiträge:
    118
    Hallo,

    was genau brigt RAID? Ich wollte eigentlich eine 120 GB haben, der Kollege sagt nun, da ich ein RAID Board habe, nimm 2 60 GB Platten mit 7200rpm.

    Des weiteren, kann ihc jetzt erst eine 60 GB 7200er kaufen, und später dann noch mal eine nach. Geht dan RAID immer noch?

    DANKE... mein Wissen hört bei P90 auf... (Bei Vobis geschafft)
     
  2. kruemelbaer

    kruemelbaer Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. März 2001
    Beiträge:
    1.016
  3. socknaduff

    socknaduff Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. Mai 2002
    Beiträge:
    988
    ich will nur eventuelle enttaeuschungen ersparen. *fg*
     
  4. kruemelbaer

    kruemelbaer Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. März 2001
    Beiträge:
    1.016
    was so alles für gedanken in deinem hirn rumschwirren. *g*

    UWE
     
  5. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    bzgl. der Festplatten-Marke gibt}s schon fast einen "Glaubenskrieg";);)

    Die ist in Ordnung, schnell und leise.

    Andreas
     
  6. turbo-s

    turbo-s Byte

    Registriert seit:
    19. September 2002
    Beiträge:
    118
    Hey,

    AMDUser, und andere!

    letzte Frage. Welche Platte nehmichd denn jetzt?

    Die ursprünglische 60GB Maxtor 6Y060L0

    oder doch eine andere? Bestelle bei mindfactorx.de
     
  7. turbo-s

    turbo-s Byte

    Registriert seit:
    19. September 2002
    Beiträge:
    118
    Alla gut. Ich nehme dann nur eine 60 GB. wichtige Word Dokumente, etc. speichere ich sowieso auf meine gute alte 5 GB Platte von Western Digital.

    ?
     
  8. barbarossi

    barbarossi Megabyte

    Registriert seit:
    22. November 2001
    Beiträge:
    1.137
    Hallo !

    Eine empfehlenswerte Lekture wäre z.B.
    http://www.tecchannel.de/hardware/708/index.html

    Ansonsten :

    Raid aus Performance-Gründen ist heute nicht mehr der Hit (Für Privatpersonen) , eher aus Datensicherheit . Ein Raid0 (Striping) bringt zwar mehr Speed , aber (wie schon geschrieben) wenn nur EINE Platte ausfällt ist ALLES hin . Wenn man allerdings zwei Platten hat , verdoppelt sich das Aufallrisiko .

    Apropos Speed , kommt wirklich nur bei großen Dateien zum tragen und meistens nur beim "Umherschieben" , also wenn die Platten so richtig aufdrehen dürfen . Wenn man Video und Photobearbeitung macht , dann ist eher der Prozessor die limitierende Größe , da er ja irgendwas berechnen muß (Schnitte , Effekte usw.) , die Platten werden meist nicht voll ausgelastet . Der Computer wird nicht viel schneller , wenn man in Photoshop auf nen Effekt wartet und statt eine Platte zwei im Raid hat , da der Prozessor gerade rechnet .

    Raid aus Sicherheitsgründen ist schon eher ein Argument . Da die Platten meiner Meinung nach immer schlechter werden (meine alten 0.25-5Gb Platten halten auch 24/7 ohne Probleme) ist es nicht unwahrscheinlich , das eine mal das Zeitliche segnet . Ein Raid1 rettet da den Tag (meistens) . Wer macht schon täglich ein Backup von 40-60Gb ?

    Man kann nur bei Raid 1 erst eine kaufen , die zweite wird dann halt beim nachträglichen Einbau gespiegelt . Bei Raid0 geht das nicht , da ja beide Laufwerke abwechselnd "Streifen" der Daten bekommen (deshalb striping) . Allerhöchstens wenn man ne dritte 60er Platte ausleiht , die alte 60er auf die ausgeliehene kopiert , dann die alte und die neu gekaufte löscht und in einen Raid0 hängt und dann von der geliehenen 60er auf den Raid0 alles zurückspielt .
    Puuuh ! Hoffe man hats verstanden .

    MfG Florian

    PS : Hatte mal nen Raid0 mit zwei IBM IC35 AVVA 40ern , war im echten Betrieb (also von Benchmarks abgesehen) nicht schneller , nicht wirklich . Jetzt sind es meine Datenplatten im Raid1 , das beruhigt :-)
     
  9. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    es ist wahrscheinlich aber nur RAID 0 (Striping) oder 1 (Mirroring) möglich (weil Lite-BIOS Version drauf), d.h. du müsstest dir noch eine zusätzliche Backup-Platte einbauen, oder halt immer wieder zwischendurch die Daten auf CD}s (CD-RW?)sichern.

    Andreas
     
  10. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hi,

    klar, beim Mirroring hast du Recht. I.d.R. erreicht man die Geschwindigkeit einer einzelnen Platte, evtl. mínimal langsamer.

    RAID 5 geht aber auch ganz schön ins}Geld...klar Vorteil liegt auf der Hand.

    Zum Stri(p)ping.. ja, ja wer gleich schon wieder ein bischen weiter denkt...;););):D

    Andreas
     
  11. turbo-s

    turbo-s Byte

    Registriert seit:
    19. September 2002
    Beiträge:
    118
    AMDUser & socknaduff!

    also Raid ist auf dem Board, gut, dann nehm ich halt erst mal eine 60GB Platte (Maxtor 7200rpm) und schau mal wie ich klar komme,
    kann ja dann immer noch eine zweite nachkaufen, und dann Daten Zwischenlagern und neu installieren.

    Oder? Klingt doch vernünftig? Spart 119 Euro?
     
  12. socknaduff

    socknaduff Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. Mai 2002
    Beiträge:
    988
    Wenn Du das professionell machst mit großen Datenmengen, ja. Falls Du aber nicht täglich damit arbeitest und - wie AMDUser bereits richtig sagte - wirklich RIESIGE Datenmengen hin- und herschaufelst, kannst Du darauf verzichten. Ein unsachgemäß eingerichtetes RAID0 System und eins, bei dem kein regelmäßiges Backup gefahren wird, kann sehr schnell sehr teuer werden. Dran denken: zwei Festplatten -> doppelte Ausfallwahrscheinlichkeit! (falls kein RAID5 läuft, sondern reines RAID0)
     
  13. turbo-s

    turbo-s Byte

    Registriert seit:
    19. September 2002
    Beiträge:
    118
    Ich möchte Fot und videobearbeitung damit machen, habe Digitalcam und Weihnachten com eine Digitale Videokamera dazu, wahrscheinlich eine Canon (die Cigarrenkistengroße mit Blitz für fotoaufnahmen).

    Ich denke dafür brauche ich die RAID
     
  14. socknaduff

    socknaduff Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. Mai 2002
    Beiträge:
    988
    Hi, kleine Anmerkung hierzu:

    beim Mirroring müßte die Performance beider Platten exakt der normalen Performance einer einzelnen Platte entsprechen, oder sogar noch langsamer sein. Oder sehe ich das falsch?

    Ferner heißt der Begriff des Verteilens "Striping", nicht "Stripping" ;-) wir wollen hier keine falschen Vermutungen aufkommen lassen *g*

    Empfehlenswert ist meiner Ansicht nach RAID5 mit zusätzlicher Prüfsumme und drei Platten, die die Vorteile von RAID0 und RAID1 vereint: schnellerer Zugriff und trotzdem Datensicherheit - bei Ausfall einer Platte können alle Daten wiederhergestellt werden. Wer einmal ein automatisches Neueinbinden einer Backup-Platte erlebt hat, will ohne RAID nicht mehr leben ;-)
     
  15. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    RAID bringt wirklich nur etwas wenn du grosse Datenmengen "durch die Gegend schaufeln" musst, d.h. Foto- und/ oder Bildbearbeitung, grosse Protokolldateien aus der Industrie oder für einige Simulationsberechnungen.

    Andererseits bei den heutigen schnellen IDE-Platten ist kein so grosser Unterschied mehr zwischen RAID oder Stand-Alone vorhanden.

    Damit RAID vernünftig funktioniert sind zwei gleiche Platten gleichen Herstellers bzw. gleichen Typs erforderlich. Man kann auch eine kleinere und eine grössere nehmen, allerdings gibt die kleine die entsprechende Datenmenge vor.

    Ferner ist es ein Unterschied ob du Mirroring oder Striping betreibst. Beim Mirroring werden deine Daten auf der 2. Platte gespiegelt, d.h. sollte eine der Platten ausfallen, sind noch alle Daten vorhanden. Allerdings auch etwas weniger Performance als beim Striping.
    Beim Striping werden die Daten auf beide Platten verteilt, so dass beim Ausfall einer Platte alle deine Daten "Futsch" sind. Hierbei werden die Daten von beiden Platten gelesen und zur Verfügung gestellt, so dass du annähernd auf die doppelte Datenübertragungsrate kommen kannst - bei entsprechender Dateigrösse (~ >20 MB).

    Hoffe ist einigermassen verständlich.

    Andreas
    [Diese Nachricht wurde von AMDUser am 23.09.2002 | 14:55 geändert.]
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen