1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Raid

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von ProbsMan, 11. November 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ProbsMan

    ProbsMan Byte

    Registriert seit:
    2. August 2002
    Beiträge:
    126
    Hallo, ich möchte mir ein neues Board und neue Festplatten kaufen. Ich möchte 2 Festplatten von Maxtor mit UDMA 133 haben. Diese möchte ich als Raid laufen lassen. Also aus zwei 40 möchte ich eine 80. Das dürfte ja auch nur das kleiner Problem werden. Ich möchte wissen ob die Raid-Controller auf dem Motherboard (es wird wohl ein Epox werden) langsamer sind. Oder ob ich lieber eine Karte benutzten sollte. Kann mir da wer weiterhelfen???
     
  2. ProbsMan

    ProbsMan Byte

    Registriert seit:
    2. August 2002
    Beiträge:
    126
    Hallo, welche Epox Board können Sie denn empfehlen? Da gibt es ja einige interessante.
     
  3. ProbsMan

    ProbsMan Byte

    Registriert seit:
    2. August 2002
    Beiträge:
    126
    Welcher Hersteller bieten den außer Maxtor die 133 an? Keiner oder? Möchte natürlich irgendwas haben, was mir nach nem Jahr kaputt geht. Aber IBM macht ja leider nichts mehr in Sachen Festpallten. Hat einer eine Empfehlung für nen Board mit 133? Das Epox???
     
  4. barbarossi

    barbarossi Megabyte

    Registriert seit:
    22. November 2001
    Beiträge:
    1.137
    Hallo !

    Schließe mich steffenxx}s Meinung an , als Normaluser merkt man einen Raid0 nicht wirklich . Hatte mal einen aus zwei IBM IC35....AVVA 40ern , nur beim Kopieren sehr großer Dateien (Videodaten , komplette Images von CD}s) war das ganze spürbar schneller . Bin auf RAID1 umgestiegen wegen der Datensicherheit .

    Ich glaube , das du einen RAID0 auch nicht brauchst und das doppelte Ausfallrisiko nicht auf dich nehmen solltest nur um UDMA133 auszureizen - ist für mich kein Argument , wenn man es nicht braucht . Da es heute nicht mehr so aussergewöhnlich ist , das mal ne Platte vom Himmel fällt , solltest du dir überlegen , ob so ein Ausfall (der ja dann das komplette Stripe-Set zerstört) mit anschließendem TOTALEN Datenverlust für dich nicht so wichtig ist , wie ein paar Prozent (und im Normalbetrieb sind es nicht mehr!) mehr Geschwindigkeit durch den Raid0 .

    Wenn man natürlich regelmäßig Backups fährt ist es wohl nicht so schlimm aber aus meiner Erfahrung (und vieler Meldungen hier im Forum) tun das die Leute nicht und sind dann tierisch am jammern , weil ihre Daten weg sind und sie nicht einmal mehr eine ältere Version davon haben . Wenn du wirklich einen Raid0 haben willst , achte bitte auf regelmäßige Backups !

    MfG Florian
     
  5. ProbsMan

    ProbsMan Byte

    Registriert seit:
    2. August 2002
    Beiträge:
    126
    Ja der Rechner wird als "normaler" Rechner arbeiten. Halt Office, Internet, Spiele und etc. Allerdings meint ein Kollege von mir, dass wenn ich beiden Festplatten als Raid laufen lasse, dass ich denn den ganzen Vorteile von UDMA133 ausleben kann! Wenn ich die beiden Festpallten nicht zusammen packen könnte, würde ich ja Raid nicht nehmen (40 + 40 = 80Gb).
     
  6. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo Björn. ich verwende selbst ein 8KHA+ und ein 8K3A+ - sind beide ok, dürften wohl aber kaum noch im Handel sein. Schau dir mal das EP-8K5A2 an, sollte für den Normaluser ausreichen.

    MfG Steffen
     
  7. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, eine UDMA133-Platte ist auch nicht schneller als eine UDMA100 - der Datendurchatz würde sogar noch mit UDMA66 nicht gebremst werden. Ich hatte bisher noch nie IBM-Platten. Mit Maxtor bin ich ganz gut gefahren, allerdings ist die Seagate Barraccuda IV wirklich leiser und macht auch nicht so laut "Klack", wie die Maxtor beim Ein- und Ausschalten.
    Epox-Boards kann ich ruhigen gewissens empfehlen, da ich selbst zwei nutze. Lassen sich gut konfigurieren und haben ein gutes BIOS (viele Optionen).Preislich sind sie auch ok.

    MfG Steffen
     
  8. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, wenn du den Rechner als "Arbeitstier" nutzen willst, macht ein Raid1 vielleicht Sinn, ansonsten kannst du die Platten auch als normale IDE-Geräte nutzen. Da du die Platten ja sicherlich partitionierts, ist es schließlich egal, ob die 80GB als eine oder zwei Platten angesprochen werden. Sicherer ist es auf jeden Fall, wenn du die Platten nicht im Raid0 verwendest.

    MfG Steffen.

    PS.: Wenn du unbedingt eine 80er Platte haben willst, dann verkauf die 40er Maxtor (Ich habe für meine beiden Maxtor noch 160,- Euro bei Ebay bekommen) und kauf eine 80er Platte (für die Seagate habe ich 124,- Euro bezahlt ;-)).

    MfG Steffen
     
  9. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, ein OnBoardController dürfte nicht langsamer sein, als eine PCI-Karte. Was hast du mit dem Rechner vor ? Ich hatte selbst mal an meinem EP-8K3A+ 2 40er Maxtor (D740X) im Raid0 laufen - für den Normaluser - Office, Spiele, Internet - bringt dies keinen spürbaren Geschwindigkeitsschub. Das Booten dauert länger, da erst der Raidcontroller angesprochen wird und die Datensicherheit ist nicht besonders hoch, da beim Ausfall einer Platte alles im Eimer ist. Hab meine Maxtorplatten jetzt ausgemustert und bin auf eien 80er Seagate Barracuda IV umgestiegen - ist sehr angenehm leise.

    MfG Steffen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen