1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

RAM aufgerüstet - nix geht mehr

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von fufanne, 15. März 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. fufanne

    fufanne ROM

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    3
    Hallo, folgendes Problem: Athlon 2200 auf Asus A7V333, XP Prof., 2 Bänke bestückt mit Samsung PC-333 256 MB CL2,5, nun versucht, die 3. Bank mit gleichem Samsung 512 MB zu bestücken. Ergebnis: Nix geht mehr, nach Einschalten läuft der Lüfter und die HD, aber nix bootet, Monitor kriegt kein Signal. HD-Kontroll-Leuchte zeigt Dauersignal. RAM-Verriegelung geht nur eine zu, die andere nicht ganz, Module sind aber fest in den Kontakten drin.
    Also den großen RAM wieder raus, wieder eingeschaltet, geht immer noch nix. Schon alle Bänke durchprobiert, aber alles tot. Hilfe Hilfe, wer weiß was?
     
  2. Marc_01

    Marc_01 Kbyte

    Registriert seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    472
    du hast echt Glück gehabt, denn wenn der Ram Riegel nicht richtig sitzt dann kannst du dir das Mainboard komplett zerhauen.
    Ist schon mal einem den ich kenne passiert, der seit dem als aller erstes den Ram kontrolliert ob er richtig sitzt.
     
  3. fufanne

    fufanne ROM

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    3
    :jump:
    Hallo Ihr,
    herzlichen Dank für Eure Mithilfe. Meine Kiste läuft wieder. Ich darf ja gar nicht sagen, woran es lag: Habe nochmal alle 3 RAMs rausgenommen und mit sanftem aber doch bestimmten Druck in die Slots geschoben. Hatte schon Angst, mein Board bricht durch. Aber auf einmal gingen Stück für Stück die Sicherungsriegel zu. Einschalten, bange Sekunden, die Kiste läuft hoch, und siehe da, 1 GB richtig erkannt. Tja, Anfängerpech. Aber Übung macht ja bekanntlich den Meister.

    Gruß an alle im Forum

    fufanne
     
  4. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Dennoch sind der "normale" RESET via Taste am Tower etwas anderes als ein BIOS-/ CMOS-Reset.

    Schau mal im Handbuch zum Motherboard nach, was da zu BIOS-/ CMOS-Reset steht ...
     
  5. ballmann_01

    ballmann_01 Byte

    Registriert seit:
    25. November 2003
    Beiträge:
    91
    Entschuldigung, das mus ich übersehen haben.
    Vielleicht liegt es ja uch garnicht am RAM, deßhalb der Reset, normal kann man damit ja uch nichts kaputt machen.
    Bei mir war das nämlich auch ne Zietlang so, dass ich öfters bei wieder inbetriebnahme(also einschalten nach längrerer Ruhezeit so 8h) kein Bild kam, da musste ich auch 1mal ein RESET als machen und das Kätzchen schnurrte wieder leise vor sich hin...
    Also das ist nur mein Vorschlag....Ihr werdet bestimmt ne bessere Lösung finden.war ja nur so gemeint. Vielleicht hätte es ja geholfen
     
  6. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    @ ballmann_01

    oben steht ... Also den großen RAM wieder raus, wieder eingeschaltet, geht immer noch nix. Schon alle Bänke durchprobiert, aber alles tot

    Ob da ein BIOS-/ CMOS Reset wirklich hilft ? :confused:
     
  7. ballmann_01

    ballmann_01 Byte

    Registriert seit:
    25. November 2003
    Beiträge:
    91
    geht der rechner wenigstens, wenn du nur die alten drin hast?
    Vielleicht hilft ein BIOS - Reset
     
  8. fufanne

    fufanne ROM

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    3
    Hi,

    bin zwar nicht der Profi, wie Ihr sicherlich bemerkt habt, aber den RAM habe ich natürlich richtig rum eingebaut. Sämtliche Karten habe ich auch schon gecheckt, sitzen alle feste drin. Da sich der RAM auch nicht verriegeln ließ, dachte ich, nimmst ihn halt wieder raus. Dann ging aber schon nix mehr. Habe beim Einsetzen auch nicht mit Gewalt gedrückt.
     
  9. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Tja, was soll man da noch zu sagen :confused: :aua:

    Wenn die RAM-Verriegelung nicht richtig einrastet oder nur sich einseitig ordnungsgemäss verriegeln lässt, dann schalte ich die "Kiste" doch nicht ein ! ! !

    War der neue Riegel wirklich korrekt, siehe Einkerbung, eingesteckt gewesen?

    Möglicherweise dadurch einen Kurzschluss verursacht, der dass Mobo möglicherweise gekillt hat.

    Vielleicht bist du aber auch nur mit der Hand/ Arm o.ä. an die Grafikkarte gekommen, so dass sie nicht mehr korrekt im Slot sitzt - einmal rausziehen und neu einsetzen.

    Wenn das nicht hilft, alle RAM?s ausbauen und in einem anderen System auf Funktion testen.
     
  10. Gast

    Gast Guest



    Yuchuuuuu!!!!:D :D
     
  11. Plinius

    Plinius Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.811
    RAM-Verriegelung geht nur eine zu, die andere nicht ganz, Module sind aber fest in den Kontakten drin.

    Peinsame Frage: Die Steckrichtung GANZ sicher nicht verwechselt?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen