1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Ram Einbau Problem

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Yulomon, 7. Februar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Yulomon

    Yulomon ROM

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    5
    Hallo!
    Ich habe folgendes Problem:
    Ich habe hier 2 alte PCs, mit 300 und 500 Mhz rumstehen. Im 500 Mhz Pc sind 2 Ramriegel eingebaut(128 MB NoName SDRam + 128 MB MDT SDRam). Im 300 Mhz Pc nur ein 64 MB Noname Modul. Ich habe dann den ganzen Ram vom 500 Mhz PC in den 300 Mhz PC eingebaut. Der hat auch alles richtig erkannt, und ich hatte dann ca. 320 MB Ram - dann war noch alles okay.
    Dann wollte ich die beiden 128 MB Riegel zurück in den 500 Mhz PC einbauen, das ging auch (dachte ich zumindest), es wurden aber nur 128 statt 256 MB erkannt. Dann hab ich mal mit ctspd092 geguckt, welches mir sagte, dass mindesten 1 Ram ein fehlerhaftes Eeprom besäße. Dann hab ich nochmal in den PC hinein geguckt, und festgestellt, dass die Module nicht so tief im Slot sitzen, wie es auf der Hauptplatine des 300 Mhz PCs der Fall war. Ich hab dann probiert, sie tiefer reinzudrücken, hab es mir aber nicht ganz getraut. Mir tun auch schon die Finger weh ;). Hat Irgendwer noch einen Tipp, wie ich die Module richtig (tief) in den Slot kriege, ohne das Mainboard kaputt zu brechen? Bin für jede Hilfe dankbar. Könnte es auch sein, dass die Kontakte einfach zu dreckig sind? Aber auf dem 300 Mhz PC laufen alle Module einwandfrei. MfG Yul
     
  2. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Hi!
    Da gibts eigentlich keinen Grund, sich weh zu tun... Auf beiden Seiten von der RAM Bank ist so eine weisse Plastik-Nase, und wenn die beide einrasten, ist gut! Wenn das so nicht war (ein Modul krumm eingesetzt), und der PC war an, hast du es womöglich schon umgebracht! Nimm beide RAMs mal raus und suche nach danklen Stellen an den Kontakten. Sind hoffenlich keine da! ;)
    Ansonsten einfach mal alle Slots durchprobieren, ein CMOS-Clear könnte auch helfen!
    Viel Glück...
     
  3. Yulomon

    Yulomon ROM

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    5
    Hallo!
    Mir ist schon klar, wie man den Ram einbaut. Und ich weiss auch, das diese weissen Plastiknasen einrasten müssen. Nur die rasten halt nicht einfach so ein, weil dir Module einfach noch nicht im Slot richtig drin sitzen. Das ist mein Problem! Habt ihr Ideen, wie ich den Ram da reinstecken kann, ohne soviel Druck ausüben zu müssen, dass mein Mainboard bricht? Ach ja, die Module funktionieren ja noch alle im alten 300 Mhz Rechner tadellos, dunkle Kontakte haben aiuch keine! Danke für die Bemühungen, ich weiss nur nicht, wie ich diese Module in den Slot kriegen soll. Hat keiner mehr Ideen? MfG Yul
     
  4. Michi0815

    Michi0815 Guest

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    3.429
    ich "wackle" die rams in den slot.

    mittelfest auf den ram drücken und gleichzeitig leicht nach links und rechts zittern bis die halterungen von selbst einrasten.
     
  5. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Sorry dass ich so blöd frage... normal gehen die echt ohne viel Druck rein, bist du sicher sie sind richtig rum? Blöd, aber ist das einzige was eigentlich sein kann! SDRAMs haben 2 Kerben, und 2 Gegenstücke im Slot, und der RAM muss natürlich so rum rein, dass Kerben und Gegenstücke jeweils zusammenpassen...
    Ich halt dich nicht für so blöd, aber es ist wie gesagt das einzige was ich mir vorstellen könnte, dass die Dinger so absolut nicht reingehen...
    Staub? Keine Ahnung ob eine RAM Bank zu verdreckt sein kann... vielleicht mal mit nem Pinsel drüber, besser Staubsauger! Fände ich aber seltsam! Wenn sie wirklich richtig rum sind, bin ich an der Stelle raus, sorry! :)
     
  6. Mmichel

    Mmichel Kbyte

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    369
    Hallo
    Bei meinem Vater seinem 166er Musste ich sie fast mit dem "Hammer rein schlagen " so fest sind - waren die .
    Gruss Michael
     
  7. Yulomon

    Yulomon ROM

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    5
    Ja, so mach ich das ja auch immer, und im alten 300 Mhz PC geht das mit dieser Methode ja auch vonstatten. Nur im 500 Mhz PC geht es einfach nicht. Da kann ich wackel und drücken und so weiter, da geht der Ram in der Mitte einfach nicht ganz hinein. An den beiden Enden schon, aber in der Mitte nicht. Aber danke für den Tip. Wie leicht kann so ein Mainboard eigenlich brechen?
    Das Teil biegt sich schon seeehr extrem... Hat noch jemand weitere Ideen? Kann ein Modul kaputt gehen, wenn ees nur zur Hälte drinne sitzt und dann der PC angemacht wird? MfG Yul
     
  8. Mmichel

    Mmichel Kbyte

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    369
    Dann ist es falsch herum!!!!!!!!!!!!!!!!!
    180 Grad drehen!!!!!!!!!!
     
  9. Sumo

    Sumo Kbyte

    Registriert seit:
    30. August 2000
    Beiträge:
    178
    Der 166er hat sicher noch EDOs. Die musste man schräg in den Slot setzen und dann nach hinten zeihen, damit die Metallnasen einrasten. Geht eigentlich ganz einfach. Senkrecht in den Slot ist schwer ;)
     
  10. Yulomon

    Yulomon ROM

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    5
    Nach Staub hab ich auch schon geguckt. Hab ich auch schon mit Druckluftspray gereinigt und ich mache die Riegel schon richtig herum rein. Also auf jeden Fall nicht verkehrt herum. Aber Edo-Ram ist es schon nicht mehr. Ich bin mir echt sicher, dass es SDRAM ist. Könnte ich vielleicht irgenetwas unter das Mainboard herunterschieben, damit ich stärker drücken kann, ohne dass es durchbricht. Nur was sollte das sein? Holz? Danke für die vielen Tipps und bitte um noch weitere. MfG Yul
     
  11. Yulomon

    Yulomon ROM

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    5
    Hallo!
    Das Problem hat sich mittlerweile doch schon gelöst. Ich hab alle nochmal eingebaut, und und so stark gewackelt und gerüttel, dass es schon sehr komische Geräusche gegeben hat, und sich alles sehr stark verbogen hat, ich hatte schon grosse Angst, dass ich jetzt das Mainboard und den Ram geschrottet hätte. Aber alles hat funktioniert und der Ram wird auch erkannt. Danke nochmal an alle, die mir geholfen haben! MfG Yul
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen