1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

RAM-Erweiterung - Entscheidungsfrage!

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von spooky0815, 30. Juni 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. spooky0815

    spooky0815 ROM

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    2
    Hey ihr da draußen,

    Hab ein winziges Problem....

    Erst mal mein System: XP2400+ (133FSB), 2x256DDR-Ram (PC2100-->133MHZ-Samsung)...Elitegroup-Board L7VTA mit VIA KT 400 Chipsatz...der Rest dürfte wohl egal sein :)

    Ich habe noch 1 Ram-Bank frei und will diese nun bestücken...weil ich in ferner Zukunft auf einen XP mit 333Mhz FSB umsteigen will, möchte ich nun schon einen 512er Riegel PC2700-333MHZ einsetzen und beim späteren Umstieg nur noch die anderen 2 Module wechseln...ist dies problemlos möglich??? Das Board ist ziemlich neu und mit dem KT400 Chip bin ich auch voll zufrieden...

    oder soll ich warten bis der Umstieg von 266 auf 333MHZ FSB vollzogen ist und dann erst 3 neue Riegel kaufen...und sind die PC2700er Riegel überhaupt abwärtskompatibel in der Taktrate und den anderen 2 Modulen??? Und bringt der Unterschied von CL2,5 zu CL2 wirklich 15-20% Performance??

    Und welche Performanceverluste würden der Betrieb eines 333FSB-CPUs mit 266MHZ RAM bewirken?? Denn die Meinung über das synchrone Betreiben von Ram und CPU gehen ja auseinander...schlimm bzw. kaum Leistungssteigerung...also was nun :o)

    Besten Dank schon jetzt...

    Ciao

    Matthias
     
  2. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    "mit Cl 2.5 von OEM ist der Geilste "

    Hä? Nix verstehen, was soll den das für ne Marke sein?

    Grüße
    Gerd
     
  3. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    Tatsache ist, dass der synchrone Betrieb von RAM und CPU die meiste/ beste Performance bringt. Alles läuft mit der gleichen Taktrate und die CPU bzw. Speichercontroller brauch sich auch "nicht verschlucken" wie bei asynchronem Betrieb.

    Ich persönlich empfehle dir PC2700/PC333 RAM von Markenherstellern, insbesondere Infineon, weil dieses sich auch beim 333er Betrieb meist noch mit CL 2 Einstellung betreiben lässt. Alternativ schau mal hier http://www.hardtecs4u.com/reviews/2003/ddr-sdram_made_in_germany/

    CL2 bringt zu CL 2,5 ungefähr 10% mehr, jedoch keine 15-20%.

    Bedenke jedoch, dass manche Boards bei einer Vollbestückung der RAM-Slots öfters "Zickig" werden, d.h. nicht booten, Blue Screens produzieren, etc.. D.h. nicht, dass es bei dir auch passieren muss, soll nur eine kleine Vorwarnung sein, da du ja vorübergehend mit Vollbestückung arbeiten willst.

    Andreas

    NACHTRAG: Abwärtskompatibilität sollte gewährleistet sein, Ausnahmen gibt wirklich sehr, sehr selten.
    [Diese Nachricht wurde von AMDUser am 30.06.2003 | 23:41 geändert.]
     
  4. svenrichter

    svenrichter Byte

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    10
    Ich würde mir erst noch einen Pc 2100 holen mit Cl 2.5 von OEM ist der Geilste . Später würde ich dann 3 neue PC 2700 Cl 2 holen , am besten mit nem 2500+ Barton
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen