1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

RAM, FSB, Prozessor-Erkennung

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von maltlover, 9. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. maltlover

    maltlover ROM

    Registriert seit:
    9. Januar 2003
    Beiträge:
    5
    Wie stelle ich wo was im BIOS ein?
    Mein Problem: Ein neuer (Eigenbau-)"Büro-Rechner".
    Bei richtiger Prozessor-Erkennung (AMD XP1700+) vom BIOS läuft Windows98se nicht stabil und einige Programme lassen sich nicht starten ("...Programmdatei wurde modifiziert..."). Als Tip bekam ich, daß die Ursache dafür im Speicher (128MB, PC133, Infineon) liegen könnte. Und tatsächlich meldet das DiagnoseTool "memtest86" schon im Test Nr.5 Fehler. Mein definitiv heiles RAM rein und die gleichen Fehler traten auf. Das RAM an sich ist es also nicht!
    Stelle ich nun im BIOS unter "CPU Host / SDRAM / PCI Clock" aber "Default" ein läuft alles bestens! Nur wird der Prozessor dann nicht mehr richtig erkannt: Anzeige "1100MHz". Dann den FSB wieder auf 133 und die Fehler sind wieder da...
    Wo mache ich was falsch? Vielleicht nur ein Denkfehler?
    Wer kennt sich mit dem Board oder/und den Einstellungen im BIOS aus?

    Und das ist drin:
    Mainboard: ECS K7SEM Rev1.0(B1) (Onboard VGA, LAN,
    Sound, 2 RAM Plätze), BIOS aktuell
    RAM: 128MB, PC133, Infineon
    CPU: AMD Athlon XP1700+
    HDD: IBM 40GB
    CDRW: LiteOn LTR-48125

    Gruß
    maltlover
     
  2. Firestarter666

    Firestarter666 ROM

    Registriert seit:
    19. Januar 2003
    Beiträge:
    1
    Hallo !
    Ich habe das gleiche problem aber mit einen xp2100(default wird als xp1500 angezeigt) auf K7SEM.
    Das hat mit dem Netzteil nichts zu tun, ich hab s auch mit 350w probiert und das gleiche s... , die lösung ist ein neuer speicher, zeit ich das speicher getauscht hab funktioniert alles einwandfrei.
    Mit Bios hat auch nichts zu tun (habe auf 133/133/33 eingestellt).
    Probier mal mit ein markenspeicher 133-er und es läuft garantiert !!!
    Viel Glück ! M.S.
     
  3. Somebody

    Somebody Megabyte

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    1.225
    Hi

    Also ich hab mich mal durch einige Fälle hier im Forum gewühlt und dort war die Hauptursache immer das Netzteil.
    Du hast geschrieben die Spannungen sind alle stabil, jedoch hast du sie aus dem BIOS gelesen!
    Was ich damit sagen will, ist das die Werte zwar richtig sind, aber leider nicht sehr aussagekräftig, weil der PC wenn er im BIOS ist nicht unter Last steht ;)

    Steht auf deinem Netzteil die "Combined Power" drauf?
    Wenn ja sollte sie 165W nicht unterschreiten!

    Wenn es dir möglich ist, leih dir doch mal ein stärkeres Netzteil aus.
    Am besten eines mit 28A oder mehr auf der 3.3V Leitung.

    MfG René

     
  4. maltlover

    maltlover ROM

    Registriert seit:
    9. Januar 2003
    Beiträge:
    5
    Nee, ist "garantiert" PC133, steht ja sogar drauf.
    Sowohl bei dem Neuen, als auch bei meinen Alten.
    Und in meinem Rechner tun die es ja...

    Michael
     
  5. Somebody

    Somebody Megabyte

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    1.225
    Hallo

    Also das kann dann eigendlich nur am Speicher liegen.
    Kann es sein das es doch nur FSB100 Speicher ist?
    Anders könnte ich das sonst nicht erklären!

    MfG René
     
  6. maltlover

    maltlover ROM

    Registriert seit:
    9. Januar 2003
    Beiträge:
    5
    Hi,
    also ich habe noch mal nachgesehen.
    Die Spannungen sind alle superstabil und im richtigen Spannungs-Fenster (wenn dann die Angaben im BIOS stimmen).
    Auch die Temperaturen sind ok.
    Windows arbeitet aber nur stabil (und nur dann meldet memtet86 auch keine Fehler) , bei der Einstellung "CPU-Host: 100, SDRAM: 100 und PCI-Clock: 33
    Nur wird so der Prozessor nicht richtig angezeigt ("Athlon XP 1.133GHz")

    Und nu??
    mgf
    Michael
     
  7. Somebody

    Somebody Megabyte

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    1.225
    HI

    Also dein Netzteil erfüllt so gerade eben die Mindestvorraussetzungen. Sollte das Netzteil nicht ganz so viel liefern wie draufsteht, dann könnte es für den Fehler verantwortlich sein.
    Der Arctic Super Silent Pro ist zwar nicht der leistungsstärkste Kühler sollte für deine CPU aber noch ausreichen. Über einem XP1800 ist er nicht mehr zu empfehlen.

    MfG René

    P.S
    Wie scharf sind deine Speichertimings eingestellt?
    Setzte die im BIOS vorsichtshalber mal runter ;)
    [Diese Nachricht wurde von Somebody am 10.01.2003 | 23:27 geändert.]
     
  8. maltlover

    maltlover ROM

    Registriert seit:
    9. Januar 2003
    Beiträge:
    5
    Ups, das Netzteil?
    Das ganze NT hat 350W
    3.3V mit 20A
    5.0V mit 30A

    Lüfter: arctic cooling super silent PRO

    Das wird doch wohl reichen,oder...

    Michael
    [Diese Nachricht wurde von maltlover am 10.01.2003 | 18:11 geändert.]
     
  9. Somebody

    Somebody Megabyte

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    1.225
    Hi

    Also ich tippe auf ein zu schwaches Netzteil oder eine schlechte Kühlung.
    Was für einen Kühler verwendest du und wie sehen die Temperaturen bei 133FSB aus?
    Welche Werte hat dein Netzteil auf der 3.3V & 5V Leitung?

    MfG

    René
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen