1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Ram funktioniert nicht -schon wieder

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von mannyk, 9. Dezember 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mannyk

    mannyk Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    6. Juli 2000
    Beiträge:
    590
    Hi!
    Nachdem ein 256er in meinem PC nicht funktionieren wollte, habe ich mir einen 128er (SD-RAM, PC 133) gekauft, der aber auch nicht funktioniert!
    Der Typ sollte richtig sein, (Mainboard unterszützt SD-RAM, PC 133)
    Außerdem steht dies auch auf dem alten RAM-Riegel, der tadellos funktioniert hat.
    Wie sieht das mit der Spannung aus? der alte Ram hatte 3,3V beim neuen weiß ich es gar nicht, weil sowas natürlich nicht angegeben wird.

    Wenn ich den neuen Riegel einbaue, gibt mein Computer die Meldung, dass ich F1 für Bios oder F12 für das Booten über Netzwerk wählen soll. Das dumm ist nur, dass die Tastatur nicht reagiert!

    Beim 256er, den ich davor ausprobiert hatte, gab der PC nur ein paar Töne ab, zeigte aber nichts an. Von dem her ist das doch irgendwie schon ein kleiner Fortschritt, oder?

    Bitte helft mir! Bin echt verzweifelt!
    mfg,
    mannyk
     
  2. Dr. Rino

    Dr. Rino Byte

    Registriert seit:
    24. Februar 2002
    Beiträge:
    66
    Das Problem mit den sogenannten "Bluescreens" ist meistens mit einer kompletten Neuinstallation von XP zu beheben da meistens auch die Widerherstellungskonsole von der CD nicht funktioniert.


    Aber mal ganz ehrlich meinste nich das mal ein neuer Rechner fällig wird? da Ich mir sehr gut vorstellen kann das XP so seine problemchen hinsichtlich der performance hat. insbesondere sind mindestens 256 mb pflicht für xp da sonst alles verdammt langsam geht.

    Es könnte allerdings sein das auch ein rambaustein defekt ist. Probier einfach mal nur einen von beiden Riegeln.
     
  3. mannyk

    mannyk Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    6. Juli 2000
    Beiträge:
    590
    Hi!
    ne, abgesicherter Modus geht auch nicht.
    Leider hab ich es bis jetzt auch nicht geschafft, von der XP - CD zu booten. Es scheint, dass Bios das einfach nicht schafft, obwohl ich die Einstellungen hier so verändert habe, dass von CD gebootet werden müsste.
    Dies ging bis jetzt aber noch nie. Als ich damals XP installierte, musste ich zuerst Win98 installieren und dann auf XP upgraden.

    Ich glaube, dass es nicht nur ein Windows-Fehler ist, da es auch eine Fehlermeldung gibt, wenn ich von Diskette booten will. Dann wird gesagt, dass ich nicht genügend "externen speicher" hätte.
    Habt ihr noch einen tipp für mich?
    mfg
    mannyk
     
  4. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    leg mal die windows cd ein und boote von dieser - lass dann dein system reparieren....du kommst auch nicht im abgesicherten modus zu windoes oder?
     
  5. mannyk

    mannyk Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    6. Juli 2000
    Beiträge:
    590
    Hi!
    Ich hab jetzt verschiedene Konstellationen der Anordnung der Bausteine (der alte 64er und der neue 128er) ausprobiert, und habe es geschafft, dass Bios jetzt insgesamt 192MB erkennt.
    Das Problem jetzt ist nur, das WinXP prof nicht mehr hochgefahren werden kann. Kurz nach dem XP-Ladebildschirm, startet der Rechner einfach neu oder er gibt eine Fehlermeldung aus (so ein Blauer Hintergrund, aber kein Win98-"Bluescreen", wo steht, dass aus Sicherheitsgründen der PC runtergefahren werden musste, da der PC sonst beschädigt werden könnte. In der Fehlermeldung wird noch etwas mit USB und IRQ gesagt).

    Wenn ich USB im Bios deaktiviere, bringt das auch nichts!
    mfg,
    manuel
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen