1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

RAM: Timings vs. MHz

Dieses Thema im Forum "Hardware-Tuning" wurde erstellt von wannabe81, 20. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. wannabe81

    wannabe81 Byte

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    30
    folgendes "Problem":

    Habe Speicher von OCZ (OCZ4001024PFDC), und zwar 2x 512 MB.
    Standardtimings sind 2-3-3-6. Bei mir laufen sie mit 2-2-2-5 auf 2,8 V bei 200 MHz. In diesem Fall läuft die CPU (Athlon64 3200+ Venice) mit 10x240 auf 2,4 GHz Realtakt.
    Erhöhe ich den Referenztakt auf 260 MHz, läuft die CPU logischerweise mit 2,6 GHz und der Speicher mit 236. Timings müssen hierbei auf 3-4-4-10 angepasst werden.
    Vielleicht geht da auch noch mehr; mein Board macht aber leider nur 2,8 VDIMM mit.

    Jetzt meine Frage:
    Welche der beiden Konfigurationen ist prinzipiell schneller?
    Machen sich scharfe Timings eher bemerkbar (Games, Videobearbeitung), als eine erhöhte Speicher-Frequenz (in meinem Fall 36 MHz)?
     
  2. FlipFlop2005

    FlipFlop2005 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    10.725
    ich würde die höheren Mhz nehmen, das bringt dir mehr Vorteile
     
  3. wannabe81

    wannabe81 Byte

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    30
    hm...
    Hab grad auf THG folgendes gefunden:
    "Anhand unserer Erfahrungen mit allerlei verschiedenen Speichern können wir klar nachweisen: Kürzere Timings sind im Vergleich zu höheren Taktraten fast immer die bessere Wahl."

    :guckstdu: klick

    Wenn jemand davon Ahnung hat, dann diese Jungs :)


    BTW:
    FlipFlop: vom 21.3.-8.3 06 in Spanien :confused:
    ...interessant
     
  4. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    zu dem thema gibts viele artikel....und eigentlich kann man sagen, dass es auf die anwendung drauf ankommt (kleiner vergleich: zum Cs-zocken brauchst du nen schnellen ping (zugriff), zum web-radio hören dagegen eher bandbreite..bei anwendungen und deren ramverbrauch ist das auch nicht anders)

    ich hoffe das war ironie.

    ich habe letztes jahr ausführlich gebencht mit 258MHz 2-2-2-5 1T und 315MHz 3-4-4-8 2T...man merkt keinen unterscheid beim zocken, arbeiten etc - nur in benchmarks...in den synthetische benchmarks wie super-pi sind schnelle timings immer vorzuziehen, bei game-benches ist es fast gleich, aber meist die bandbreite doch besser...

    probieren geht über studieren..ich würde mir einfach ein timinglimit setzen. ich persönlich würde zum beispiel niemals ras to cas delay oder ras precharge auf 4T setzen...

    des weiteren frage ich mich was du für ram hast und ob du auch genau geprüft hast ob die 2-2-2 laufen. es gibt momentan nur 3 gruppen von DDR1 ICs die das schaffen. micron 5D/G, samsung tccD/5 oder winbond ICs. winbonds booten garnicht mit CL3 und die anderen beiden müssten noch locker mit 2,5-3-3-5 bei 236MHz zu betreiben gehen...
     
  5. wannabe81

    wannabe81 Byte

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    30
    Ne, war eigentlich ernst gemeint.
    Und zwar deshalb, weil ich davon ausgehe/ausging, dass die bisher wesentlich mehr Speicherriegel aller möglichen Spezifikationen und Hersteller in ihren Labors getestet haben, als der Durchschnittsuser. Und sicher auch mehr als du... :bussi:

    Da hast du recht. Ich hatte zwar den Prime-Blend Test ein Weilchen (ca. 1 h) laufen und ging davon aus, dass es läuft (jaja, ich weiss...), aber nach einem intensiveren Test kam dann doch die Ernüchterung.
    Gibt es Software oder ne Datenbank im inet, die mir Auskunft über den Hersteller meiner Chips gibt? (hab keine Lust die Heatspreader abzuruppen)

    Momentan läuft der RAM übrigens mit 2-3-3-6 bei 212 MHz.
     
  6. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    das ganz bestimmt nicht wenn es um DDR1-ram geht. wenn ich sehe wieviele rams THG getestet hat (habe ich eben extra im newsarchiv 2005 überflogen) kann ich diese zahl locker um das 10fache und mehr übertreffen. das ist auch nicht schwer.

    aber darum gehts ja auch garnicht^^ - die haben einfach nur gebencht, mit einem ramkit. das heißt ohne vergleiche!! und das kannst du, dass kann ich, dass kann hier wirklich fast jeder im forum.

    und sry, aber "labors" - ich weiß nicht was du dir darunter vorstellst, aber das sind einfach auch nur leute mit einer newsseite, die recht erfolgreich sind mit dem was sie tun. die haben keine klinisch reinen testlabores etc....die testen auch nur hardware wie jeder andere auch.

    du solltest mal 3dcenter oder hardwareluxx besuchen und mal andere leute aus hardware/overclocking-communitys fragen im bezug auf THG und nach irgendwelchen gefakten overclocking-videos etc fragen...mehr sag ich dazu garnicht.

    nein, für diese rams im speziellen nicht. ansonsten gibt es mehrer IC-datenbanken - leider sidn deine rams dort nirgendwo aufgeführt

    ich würde big tony von ocz fragen oder so. du müsstest mal bei www.xtremesystems.com im forum nach dem suchen (spricht aber kein deutsch)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen