1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

RAM werden falsch angezeigt - Hilfe!

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von webern, 27. April 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. webern

    webern ROM

    Registriert seit:
    27. April 2002
    Beiträge:
    7
    Hab mir heute ein 128MB SDRAM Upgrade für meinen Pentium 233 Mhz mit da noch 64MB RAM gekauft. Dann, beim Hochstarten zeigt er mir statt den erwarteten 64+128=192 MB nur 98MB Ram an. An was kann das liegen? Hab ein DIMM mit 133Mhz gekauft. Das muß aber nicht mit der Taktfrequenz des Rechners übereinstimmen, oder? Bitte, bitte um schnelle Hilfe!!
     
  2. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    Bei einigen Board mit VIA-Chipsatz hilft ein Biosupdate ein wenig beim Erkennen von neueren SDRAM-Modulen aber meistens laufen 128er Module nur als doppelseitige mit 8 Chips pro Seite .
    Bei einem Intel-VX und SIS571 Chipsatz keine Chance SDRAM heutiger Technik mit voller Kapazität zum Laufen zu bekommen .
     
  3. carlux

    carlux Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    1.105
    Mainboard und Chipsatz angeben, Art der Ram-Module angeben (single-sided oder double-sided). 98 MB Ram ist Unsinn. Hat nix mit MHz zu tun.
    Ein bischen mehr Info bitte.
     
  4. ReneW

    ReneW Megabyte

    Registriert seit:
    28. Mai 2000
    Beiträge:
    2.486
    Soviel billiger war er auch nicht. Außerdem habe ich nur 256MB und 512MB "VIA Only" Module gesehen. ALI, SIS und NVidia waren zu der Zeit kaum bzw. gar nicht präsent, 512MB Module wurden und werden von INTEL Chipsätzen nicht unterstützt und 256MB nur unter bestimmten Bedingungen. Wirst ja selbst mitbekommen haben das die Speicherbestückung etwas komisch ist (3 Steckplätze und max. 512MB), da haben sie gleich die Module die gar nicht oder mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht auf den Boards laufen als "VIA Only" bezeichnet. Es gibt nämlich Leute die 1 und 1 nicht zusammen zählen können, wenn sie 3 Steckplätze haben und das Board nur max. 768MB (also 3x 256MB) aufnehmen kann, kaufen sie sich trotzdem ein 512MB Modul, weil ja 512MB + 256MB = 768MB sind.
     
  5. ReneW

    ReneW Megabyte

    Registriert seit:
    28. Mai 2000
    Beiträge:
    2.486
    Was hat das superbillig zu tun?
     
  6. ReneW

    ReneW Megabyte

    Registriert seit:
    28. Mai 2000
    Beiträge:
    2.486
    Der Chipsatz wird mit den verbauten Speicherbausteinen nichts anfangen können. Damals war glaube max 64MBit und auf den aktuellen Modulen sind aber 256MBit Chips verbaut.
     
  7. Fritz01

    Fritz01 Byte

    Registriert seit:
    10. März 2002
    Beiträge:
    23
    gabs damals bei einem 233Mhz PentiumII eine Kompatibilität mit SDRAM? ich glaube, da gabs noch das langsamere EDO-RAM, also glaube ich, dass du generell den falschen RAM-Baustein gekauft hast. es könnte allerdings auch beim FSB-Takt von 133 Mhz liegen weil der nicht mit den PIIs kompatibel ist....
    ist allerdings nur eine annahme von mir..wer mich eine sbesseren belehren möchte ..bitteschön

    MfG
    Michael
     
  8. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Dieser Speicher war eben sehr viel billiger als normaler Noname-Speicher, weil er nur mit bestimmten Chipsätzen überhaupt funktionierte.
     
  9. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Hi!
    Läuft denn der 128er allein wie er soll? Vielleicht hilft ein wechseln der Steckplätze. 98MB ist jedenfalls eine ziemlich seltsame Angabe, 96MB hätte ich evtl. noch verstanden.
    Schau mal im Handbuch des Boards nach, ob evtl. eine max. Modulgröße angegeben ist.
    Es wäre auch nicht das erste Mal, daß ein PC133-Modul nicht abwärtkompatibel zu PC66 ist.
    Gruß, Andreas
     
  10. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Ich hab als Zweitrechner noch nen Pentium1, der kommt sowohl mit EDO als auch mit SDRAM klar. Da sollte doch der P2 erst recht was mit SDRAM anfangen können. Außerdem paßt SDRAM meist gar nicht in die EDO-Sockel.
    Aber nicht jeder SDRAM-Riegel wird auch von jedem Board/Chipsatz unterstützt, gerade superbilliger SDRAM ist teilweise nur auf AMD-Systemen gelaufen, das hängt von den Chips und deren Anordnung/Adressierung ab.
    Gruß, Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen