1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

RAM (wieder mal?) kaputt?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von marino, 21. April 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. marino

    marino Byte

    Registriert seit:
    21. April 2003
    Beiträge:
    14
    Hallo Experten!
    Ich habe das Gefühl, dass sich mein RAM übermäßig schnell abnutzt. Hier meine bisherige Leidensgeschichte:
    Mein PC ist jetzt ca. 4 Jahre alt und hat jetzt schon die 3. RAM-"Generation", d.h. ich hab schon 2mal die RAMs getauscht, da die alten kaputt waren. Das äußerte sich immer so, dass der PC plötzlich sehr langsam wurde, z.B. wenn mehrere Anwendungen liefen. Mit dem Programm RAM-BOOSTER konnte ich dann kurzfristig Speicher freigeben lassen, der allerdings recht schnell wieder voll war. Bei den aktuellen (2x 64 MB SD-RAM) hatte ich das Problem auch schonmal, wobei ich das dann durch Abreiben der Kontakte mit einem Radiergummi in Ordung gebracht habe. Jetzt ist es aber wieder so und Radieren nützt nix. Während des CD-Brennens muß ich z.B. ca. alle 20 sec RAM freigeben.
    Nun hab ich schonmal gehört, dass bestimmte Mainboards bestimmte RAMs kaputtmachen können. Ich hab ein ASUS P3-B.
    Kann mir irgendjemand da weiterhelfen? Wäre nett, bin relativ unwissend was Hardware und so angeht.
     
  2. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi,
    schau Dir im Gerätemanager den virtuellen Arbeitsspeicher an. Steht der auf automatische Verwaltung oder auf manuell? Wenn auf manuell, welche Werte hast Du als Min. und Max. eingetragen ?
    Grüße
    Gerd
     
  3. Kruemel27

    Kruemel27 Kbyte

    Registriert seit:
    19. September 2000
    Beiträge:
    460
    Servus Marino.

    128 MB sind schon sehr sehr wenig. VOr allen Dingen dann wenn Windows nur noch 20 MB frei hat.

    Erhöhe mal den Arbeitsspeicher mind. auf 256 MB. Dann dürfte es nicht mehr passieren.

    Hast Du event. über die Systemsteuerung Deinen virtuellen Arbeitsspeicher auf der Festplatte deaktiviert? Wenn ja, dann stell den mal um auf HAND-Betrieb Minimum und Maximum-Wert auf 256MB.

    Die Arbeitsgeschwindigkeit wird sich durch mehr Arbeitsspeicher massiv erhöhen. Wenn Du Dir etwas ganz besonders tun willst, dann steck 512 MB insgesamt rein. Dann hast Du Ruhe bis zur Ewigkeit.

    Grüßle Stefan
     
  4. marino

    marino Byte

    Registriert seit:
    21. April 2003
    Beiträge:
    14
    Hallo Gerd!
    Wenn es nicht am RAM liegen würde, müsste ich doch nicht dauernd über RamBooster Speicher freigeben lassen, oder? Wenn z.B. mehrere Browserfenster offen sind, sinkt der freie Speicher auf unter 20 MB und alles wird extrem langsam. Dann gibt RamBooster 60 MB frei, und das hält dann wieder für kurze Zeit, bis es wieder zuviel wird.
    Das Problem tritt auch auf, wenn der PC erst kurz läuft, und auf der Festplatte (nur eine Partition) sind noch mehr als 75% frei.

    Langsam verzwifelnd,
    Christian
     
  5. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi,
    ich denke, Dein RAM ist schon in Ordnung. Da Du kein ECC-Ram hast, tut sich das Programm natürlich etwas schwer bei einem ECC/Paritycheck :-)
    RAM-Defekte im laufenden Betrieb sind außerdem äußerst selten. Wenn es läuft, läuft es, und das meist ewig. Ein fehlerhaftes RAM wird auch nicht langsam, sondern bringt den Blechdackel zum Absturz. Also solltest Du die Ursache anderweitig suchen. Z.B. bei der Festplatte, wenn die Systempartition zu über 85% voll ist. Oder beim OS, wenn es schon eine Weile läuft.
    Grüße
    Gerd
     
  6. marino

    marino Byte

    Registriert seit:
    21. April 2003
    Beiträge:
    14
    Hallo nochmal und sorry für die Verspätung!

    Ich hab jetzt mal ctRAMtst probiert, komme aber mit den Fachbegriffen nicht so klar.
    Der normale RAM-Test hat keine Fehler gefunden. Beim ECC/Parität-Check hab ich mehrere Durchläufe gemacht. Es wurden jedesmal über 2000 Datenfehler gefunden, davon fast 2000 Single-Bit und um die 60 Multi-Bit, wobei es bei jedem Durchlauf leicht mehr wurde. Am Schluss eines Durchlaufs stand dann noch "keine Parität, kein ECC erkannt".
    Damit kann ich jetzt nicht soviel anfangen. In der Hilfe stand außerdem, dass einige wenige Fehler ok sind. Aber was heißt wenig?

    Wäre für Antworten weiterhin dankbar!
     
  7. manfredgt

    manfredgt Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2002
    Beiträge:
    559
    Hi,
    ist vielleicht deine Festplatte voll?
     
  8. marino

    marino Byte

    Registriert seit:
    21. April 2003
    Beiträge:
    14
    Nein, in einem anderen System hab ich ihn noch nicht ausprobiert. Werd ich mal machen wenn sich hier nichts ergibt.
    Mein System (keine Ahnung was davon relevant ist, ich schreib einfach alles):
    Pentium III 333 MHz
    1 x 128 MB SD-RAM 133 MHz
    Mainboard ASUS P3B-F
    Grafikkarte Maxi Gamer Xentor 32
    15 GB IDE-Festplatte (ich glaub IBM)
    Soundblaster AWE 64
    OS: Windows 98 Zweite Ausgabe
    ASUS 40x CD-Rom
    Brenner: Ricoh MP7040A
    Netzwerkkarte (z.Z. nicht am Netzwerk)

    Ich hoffe ich hab nichts vergessen.
     
  9. DerKoesi

    DerKoesi Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    16. Mai 2002
    Beiträge:
    733
    Wenn der Arbeitsspeicher das mitgemacht hat ist das schon i.O.
    Hast Du den Arbeitsspeicher mal in einem anderen PC ausprobiert. Wenn ja, zeigen sich da ähnliche Probleme?

    Gib mal bitte eine genaue! Aufstellung Deines Systems inkl. OS.

    Koesi
     
  10. marino

    marino Byte

    Registriert seit:
    21. April 2003
    Beiträge:
    14
    Übertaktet hab ich nicht. Gekauft und eingebaut. Und das mit dem Radiergummi hab ich auf mehreren PC-Hilfeseiten im Internet gelesen, hat ja früher auch schonmal geklappt.

    Was heißt denn FSB? Hab grad nochmal nachgeschaut: Ist doch 1x 128 MB (ist wahrscheinlich egal) mit 133 MHz. Macht das das Board nicht mit?

    Danke schonmal für die Antworten!
     
  11. DerKoesi

    DerKoesi Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    16. Mai 2002
    Beiträge:
    733
    Schliesse meine Frage an die Rappys an:
    Hast Du über Fsb übertaktet?
    Hast Du ausversehen anstatt 100FSB 133er benutzt?

    Was mich stutzig macht ist die Aktion mit dem Radiergummi...haben sich da Ablagerungen gebildet oder was?
    -noch nie gehört-

    Koesi
     
  12. rapmaster

    rapmaster Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    5.181
    hm hast du die immer übertaktet oder so?
     
  13. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Mehr RAM empfehle ich Dir. Auf Dein Motherboard passen auch 256-MB-Module.

    Gruss,

    Karl
     
  14. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Teste mal Dein RAM. Dazu folgende Progis:

    - ctRAMtst (Download http://www.heise.de/ct/ftp/)
    - Memtest86 (Download http://www.memtest86.com)

    Bei beiden Programmen muss der PC mit einer DOS-Bootdiskette gestartet werden. Das Programm darf dann schon aber auf Laufwerk C: sein.

    Ich finde, dass Du sehr wenig RAM hast. Wenn Du mehrere Stunden auf dem PC arbeitest oder surfst; dann sind 128 MB schon sehr wenig. Ich empfehle Dir 512 MB.

    Gruss,

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen