Ramdiskdateien sichern

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von Thomas S., 5. Januar 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Thomas S.

    Thomas S. Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. Oktober 2001
    Beiträge:
    648
    Hallo Leute,

    ich habe mir mit Ramdisk.exe eine 31MB große Ramdisk unter Windows 2000 erstellt. Dort möchte ich meine Temporären Internetdateien ablagern.
    Jetzt die Fragen:
    1. Wie kann ich ich die Dateien beim Start dort hinschieben. (ich nehme an mit einer *.bat Datei)
    2. Lassen sie sich automatisch beim Herunterfahren in ein Verzeichnis auf der Festplatte sichern, ohne dass ich noch eine Datei starten muss, bevor ich herunterfahre.
    Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

    Viele Grüße
    Thomas
     
  2. dwave

    dwave PC-WELT Redaktion

    Registriert seit:
    29. Juni 2001
    Beiträge:
    274
    Hi Thomas,
    zu 1.) Ja, mit einer Batch-Datei, die Du als Startscript einrichtest. Starte dazu im Dialog "Start", "Ausführen" das Snap-In "GPEDIT.EXE" und gehe dort in den Gruppenrichtlinien auf "Computerkonfiguration", "Windows-Einstellungen", "Skripts".
    Unter "Starten" fügst du die Batchdatei hinzu.

    zu 2.) Ja, sie lassen sich automatisch mit Bordmitteln sichern. An der gleichen Stelle in den Gruppenrichtlinien definierst du unter "Herunterfahren" ebenfalls die Batchdatei deiner Wahl.

    Selbiges funktioniert übrigens auch unter XP Professional, nur XP Home kennt das Snap-In "GPEDIT.MSC" für die Gruppenrichtlinien nicht. Auch eine Kopie dieser Datei von XP Professional läuft unter XP Home nicht.

    Allzu wichtige Dateien würde ich damit nicht hin- und herschaufeln, denn bei einem Absturz wird kein Script mehr ausgeführt und die Daten der Ramdisk verschwinden im Orkus.

    Viele Grüsse,
    -dw
     
  3. kazhar

    kazhar Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    4.420
    Also Punkt 1 läßt sich - wie Du ganz richtig vermutest - mit einer kleinen Batch-Datei lösen, die im Autostart-Ordner liegt:

    @echo off
    copy "C:\Pfad_in_dem_die_Ramdisk-Daten_liegen\*.*" X:\ /E /Q

    Punkt 2 ist da schon kniffliger und meines Wissens nicht mit Windows-Bordmitteln lösbar. Ich kann mich aber dunkel an ein Programm erinnern, das beim Beenden von Windows alle Programme in einem Verzeichnis ausgeführt hat - hieß AutoClose oder so ähnlich (Ich hatte es auf meinem 386\'er unter Windows 3.1 laufen). Mal nachsehen, ob ich es noch finde...

    mfg KazHar
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen