1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Ramslot auf Board kaputt?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von TeKiTHa, 1. Juli 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. TeKiTHa

    TeKiTHa Byte

    Registriert seit:
    21. Januar 2002
    Beiträge:
    16
    Hallo,

    Athlon XP 1,7 Ghz
    Board: MSI K7T266 Pro2
    Ram bisher: 768 Mb (PC-266 DDRAM) von Apacer CL2.

    Mein Problem ist der Ram. Ich habe wie gesagt 768 mb Ram. Einen 256 und einen 512 Riegel, beide von Apacer. Um die Riegel besser zu kühlen habe ich sie auf dem Board auf die Steckplätze 1 und 3 gepackt, der 2. blieb also frei für besser Luftzirkulation. Nun habe ich mir für günstig Geld noch einen 256er Riegel auch von Apacer CL2 gekauft. Nach dem Einbau kein Unterschied beim Ram. Ich dachte zunächst, er sei kaputt, ist er aber nicht. Ich hab die Riegel ein wenig umgesteckt und festgetellt, dass der neue funktioniert, aber scheinbar der 2. Slot nicht. Egal wie ich die stelle, ich habe max 768 Mb Ram. Und wenn ich nur einen Riegel (egal welchen) auf slot 2 packe, bootet er gar nicht.

    Ist der Slot also kaputt? Gibts dazu irgend eine Software zum testen? Prinzipiell habe ich den 2. Slot nie benutzt, ging er dadurch kaputt?

    Achja, das Board verträgt bis zu 3 Gb Ram.
     
  2. TeKiTHa

    TeKiTHa Byte

    Registriert seit:
    21. Januar 2002
    Beiträge:
    16
    Ich habe es noch mal versucht... Das Board hatte 3x gepiept, immer wiederholend. Nach einigem Rumbasteln habe ich den 2. (vermeintlich defekten) Slot ans laufen bekommen. Der PC zählt jetzt also korrekt 1024 mb Ram durch. Windows startet auch, aber Spiele oder Grafikbenchmarks laufen nicht. Die brechen mit einer Fehlermeldung ab, die zwar immer unterschiedlich ist, aber im groben aussagt, dass irgendein Speicher nicht beschrieben werden könne, als wäre er schreibgeschützt. Ich habe dieses Tool Memtest durchlaufen lassen und jeden Riegel einzeln getestet. Das Kuriose: Der neue Chip ist der einzige, der keine Fehler gemeldet hat, meine beiden alten hatte beide duzende von Fehlern gemeldet (Im Betrieb habe ich aber nie was gemerkt).

    Tja Resultat ist jetzt, dass ich egal in welcher Kombination ich die Riegel reinpacke, alle Anwendungen die gleichen Fehler zeigen. Obwohl die Riegel alle von Apacer sind und Cl2 haben. Der neue Riegel hat die Chips allerdings von Infineon, die alten irgendwas Japanisches, dafür aber beide die gleichen. Aber daran kanns doch nicht liegen?
     
  3. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    doch kanns...aber das kann man vllt trotzdem lösen..senke mal die latenzen auf 2,5-3-3-8...wenn das nicht geht, dann 3-3-3-8 udnd dann 3-4-4-10.
    hilft das? wenn nicht erhöhe mal die vdimm auf 2,6V oder 2,7V.

    das board verträgt 3GB...steht da - ja. aber das heißt nix. stecke mal 3x1024MB in deinen rechner mit unterschiedlichen rams (chips)...der wird garnx machen..genau wie jetzt.

    3 riegel sind schwierig zu verwalten für den chipsatz. mit 2x512Mb hättest du wohl keine probleme.

    aber was mich noch sehr intessiert - was verstehst du unter rumbasteln? was hast du gemacht damit der dritte slot wieder funktioniert?
     
  4. TeKiTHa

    TeKiTHa Byte

    Registriert seit:
    21. Januar 2002
    Beiträge:
    16
    Naja ich hab mir gedacht, dass der slot vielleicht verstaubt is, da ich ihn nich benutzt habe und so hab ich versucht mit nem taschentuch da rumzufummeln und habs ein paar mal durch die kontakte gezogen.. ich werd mal deinen tipp versuchen.

    Edit: Hey, scheinbar hat es geholfen vdimm auf 2,7 zu setzen. Spiele jetzt seit 2h ohne Probleme, vorher lief es eigentlich gar nicht. Danke
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen