RAS VPN Verbindung

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von Blue Nick, 1. April 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Blue Nick

    Blue Nick Kbyte

    Registriert seit:
    30. April 2001
    Beiträge:
    148
    Hallo,
    ich muss zwei Windows 2000 Domänencontroller (beide Betriebsmaster für unterschiedliche Subnetze) über RAS verbinden, so dass ich jeweils von einem Server auf den anderen zugreifen kann (Daten kopieren, SQL Server abgelich etc.)

    Nun ist jedoch das Problem, dass bei einer RAS Verbindung der wählende Server (RAS -Client ja die IP des anderen Server (über DHCP Vergabe, RAS - Server) erhält. Somit steht der RAS - Client (gleichzeitig ADC) in seinem Subnetz für die Clients nicht mehr zur Verfügung. Gleiches gilt natürlich umgedreht. Beide ADC's müssen jedoch in ihrem Netwerk weiter zu "sehen" sein! Geht das eventuell mit VPN. Nur was ich festgestellt habe soll das bei VPN (Server - Client) auch so sein. Also gibt es da überhaupt eine Möglichkeit. Es steht kein Router oder so Hardwaremäßig zur Verfügung.

    Informationen Netze:
    Nr.1: 192.168.6.x => Server IP: 192.168.6.2
    Nr.2: 192.168.7.x => Server IP: 192.168.7.1

    Auf beiden Servern läuft der ISA Server 2000.
    MFG Niko
     
  2. Blue Nick

    Blue Nick Kbyte

    Registriert seit:
    30. April 2001
    Beiträge:
    148
    Also ich hab das mal mit "Ping" probiert, also der Client-PC ist immernoch unter seiner ursprünglichen IP zu erreichen. Auch über die Netzwerumgebung in seinem eigenen Netzwerk. Nur die Internetverbindung funktioniert nicht mehr (ISA-Server stellt Verbindung im Netz bereit)? Warum wird eigenlich der RAS-Client nicht in der Netzwerkumgebung des RAS-Servers angezeigt? Er wird im DHCP-Server angezeigt kann ihn auch über ping IP und ping DNS-Name erreichen, aber über die Netzwerkumgebung nicht!

    PS: Über "Suchen=>Computer" findet er ihn dann trotzdem.
    Warum fragt er eigentlich manchmal nach dem Benutzername und dem Kennwort, obwohl bereits eine Verbindung erfolgreich aufgebaut wurde?

    MFG
    Niko
     
  3. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Du stellst doch sicher die RAS-Verbindung nicht über die Netzwerkkarte her, also hast Du auf der NIC eine andere IP als auf dem Gerät für die RAS-Verbindung.

    Bei einer VPN-Verbindung wird ein virtuelles Netz (unabhängig vom bestehendem) erstellt, sodaß auf dem jeweiligem Gerät für VPN in der Regel 2 IP's liegen.

    Somit ist der Server in allen Fällen weiterhin für die Clients zu erreichen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen