1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Rechner bleibt hängen und Pfeift

Dieses Thema im Forum "Grafikkarten & Monitore" wurde erstellt von dancet, 8. September 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dancet

    dancet Byte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    64
    Ich habe ein Problem mit meiner Grafikkarte (Gainward Geforce 4 Ti 4200 Powerpack Ultra/650XP Golden Sample mit 64MB DDR). Und zwar habe ich diese ordnungsgemäß instralliert, trotzdem wenn ich ein 3D Spiel starte, stürtzt der Rechner nach einiger Zeit ab ( der Monitor schaltet sich ab, der Rechner gibt pfeiftöne von sich und das System hängt). Selbst wenn ich resete pfeift er noch. Ich muss ihm den Strom ganz wegnehmen und ca. 2 min. warten bevor ich ihn wieder anstellen kann. woran kann das liegen?
    Zudem läuft Need for Speed 4 einfach nicht mehr.

    System:

    1 GHz AMD Thunderbird
    512 MB SD RAM
    MSI K7 Turbo
    Western Digital HDD 7200 upm
    Gainward Geforce 4 Ti 4200 Powerpack Ultra/650XP Golden Sample mit 64MB DDR Speicher
    [Diese Nachricht wurde von dancet am 08.09.2002 | 13:51 geändert.]
     
  2. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    lies dir den Link zu PC-Spezialist mal durch http://forum.pcwelt.de/fastCGI/pcwforum/topic_show.fpl?tid=67092

    Sicherlich gibt es auch Filialen die eine Ausnahme sind, aber auch du bist von denen nicht korrekt aufgeklärt worden.

    Die höhere Drehzahl des Lüfters ist zwar auch auf das stärkere Netzteil zurück zu führen, aber verantwortlich waren höhere Ampere-Werte die das Netzteil liefert, die das System nicht zusammenbrechen lässt.
     
  3. dancet

    dancet Byte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    64
    Ich war jetzt bei Pc-Spezialist und da haben wir den Rechner mal richtig untersucht und dabei kam raus das das Netzteil (300 Watt) zu schwach war. Deshalb kühlte der CPU-Lüfter nicht mehr so wie er sollte (mit 300 Watt Netzteil ca. 4800-5000 und mit 350 Watt schon ca. 5600). Nun läuft mein System stabil. Trotzdem danke für die ganzen mails.
     
  4. proPentium

    proPentium Byte

    Registriert seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    59
    Ich hatte sowas ähnliches oder so ähnliche Symptome!
    Da half nur ein Systemneuinstall und nur den Detonator- treiber nutzen!
    Wenn du die Originaltreiber der Graka nimmst und dann den Detonator das verträgt sich nicht! Und nur der originaltreiber is auch nicht was er verspricht!
    So hab ich mein Problem in den Griff bekommen !
    mfg Sven
     
  5. HStrobel

    HStrobel Byte

    Registriert seit:
    25. Oktober 2001
    Beiträge:
    23
    Wäre auch nicht schlecht, wenn Du die automatische Abschaltung im BIOS aktivierst. So bei 65°C sollte er sich selbst abschalten.
     
  6. kruemelbaer

    kruemelbaer Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. März 2001
    Beiträge:
    1.016
    hast du den "motherboardmonitor" im higru laufen? oder ist der Temperaturschutz im bios aktiviert? das könnte das pfeiffen im zusammenhang mit deiner erhöhten cpu-temp. erklären.

    versuchs auf jedenfall mit besserer kühlung der cpu, sonst hast du bald keine mehr!!!!!!!!!

    UWE
     
  7. supa999

    supa999 Kbyte

    Registriert seit:
    11. Oktober 2000
    Beiträge:
    493
    JA! wenn du nicht aufpasst kannst du diener CPU bald tschüss sagen...neuer Kühler!
    [Diese Nachricht wurde von supa999 am 08.09.2002 | 19:59 geändert.]
     
  8. dancet

    dancet Byte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    64
    hab ich überprüft, aber alles läuft. nur ich habe dabei bemerkt das meine CPU bis zu 89°C heiß wird, könnte das auch das Problem sein?
     
  9. supa999

    supa999 Kbyte

    Registriert seit:
    11. Oktober 2000
    Beiträge:
    493
    Ein Lüfter könnte deffekt sein
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen