1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Rechner extrem instabil!

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Topos, 13. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Topos

    Topos Byte

    Registriert seit:
    12. November 2005
    Beiträge:
    8
    Guten Morgen !

    Meine Rechnerdaten folgen im Anschluß an die Beschreibung des Problems. Bei Bedarf gibt es mehr Daten.

    Ich habe mir vor wenigen Tagen einen neuen Monitor gekauft.
    Samtron98pdf.

    Nach dem Auspielen des Treibers habe ich nun folgende Probleme ( ich vermute aber inzwischen das ist ein zeitlicher Zufall):

    XP ist extrem instabil. Des öfteren findet er die entsprechenden dll dateien nicht. Mal bei Java, mal bei anderen Windowsanwendungen. Innerhalb der letzten Tage erfolten dann auch ungefähr 3 Konsitenzprfungen der Festplatte bei Neustart von XP. Zuerst dachte ich es sei ein Virus - habe aber alles durchgescannt mit antivir. nichts gefunden. Chkdsk, scandisk - nichts gefunden. keine Fehler. Defragmentiert - hat nicht geholfen.

    Treiber für Grafikkarte aktualisert - brachte auch nichts. einen aktuelleren Monitortreiber gibt es bei Samtron nicht.
    Sobald ich eine grafisch aufwendige Anwendung (man nennt es auch Spiele ;-) ) starte, friert das System nach wenigen Augenblicken ein. Das gilt auch allein für mpgs mit mediaplayer.


    Ich habe eher das Gefühl, daß sich irgendwas von meiner Hardware bald "verabschiedet". Kann aber nicht finden was.
    Grafikkarte vielleicht.

    Vielleicht kann mir ja jemand helfen, das Prob einzukreisen. Bin den ganzen Tag zu erreichen - wenn nicht der grad der Rechner wieder einfriert.

    Über Hilfe wäre ich sehr sehr dankbar !
    Topos


    Computer:
    Betriebssystem Microsoft Windows XP Home Edition
    OS Service Pack Service Pack 2
    DirectX 4.09.00.0904 (DirectX 9.0c)

    Motherboard:
    CPU Typ AMD Athlon XP, 2000 MHz (15 x 133) 2400+
    Motherboard Name ASRock K7VT2 (5 PCI, 1 AGP, 2 SDR DIMM, 2 DDR DIMM, Audio, LAN)

    Motherboard Chipsatz VIA VT8366A Apollo KT266A
    Arbeitsspeicher 256 MB (PC2100 DDR SDRAM)
    BIOS Typ AMI (03/07/03)
    Anschlüsse (COM und LPT) Kommunikationsanschluss (COM1)
    Anschlüsse (COM und LPT)
    ECP-Druckeranschluss (LPT1)

    Anzeige:
    Grafikkarte NVIDIA GeForce FX 5200 (64 MB)
    3D-Beschleuniger nVIDIA GeForce FX 5200
    Monitor SAMTRON 98PDF/99DF/99PDF [NoDB] (HVDY201792)

    Multimedia:
    Soundkarte VIA AC'97 Enhanced Audio Controller

    Datenträger:
    IDE Controller VIA Bus-Master-IDE-Controller
    Floppy-Laufwerk Diskettenlaufwerk
    Festplatte SAMSUNG SP0802N (80 GB, 7200 RPM, Ultra-ATA/133)
    Optisches Laufwerk CyberDrv CW099D CD-R/RW (52x/24x/52x CD-RW)
    Optisches Laufwerk HL-DT-ST DVD-ROM GDR8161B (16x/48x DVD-ROM)
    S.M.A.R.T. Festplatten-Status OK

    Partitionen:
    C: (NTFS) 19532 MB (14835 MB frei)
    D: (NTFS) 56815 MB (9287 MB frei)
    Speicherkapazität 74.6 GB (23.6 GB frei)

    Eingabegeräte:
    Tastatur Standardtastatur (101/102 Tasten) oder Microsoft Natural Keyboard (PS/2)
    Maus Logitech-compatible Mouse PS/2
    Game Controller Microsoft-PC-Joysticktreiber

    Netzwerk:
    Netzwerkkarte VIA-kompatibler Fast Ethernet-Adapter (169.254.173.182)
    Netzwerkkarte WAN (PPP/SLIP) Interface (84.63.38.78)
    Modem Standard 56000 bps Modem

    Peripheriegeräte:
    Drucker hp deskjet 3600 series
    USB1 Controller VIA VT83C572 PCI-USB Controller
    USB1 Controller VIA VT83C572 PCI-USB Controller
    USB1 Controller VIA VT83C572 PCI-USB Controller
    USB2 Controller VIA USB 2.0 Enhanced Host Controller
    USB-Geräte HP Scanjet 2400
    USB-Geräte TRUST 120 SPACEC@M #3
    USB-Geräte USB-Druckerunterstützung
    USB-Geräte USB-HID (Human Interface Device)



    [ AGP 4x: nVIDIA GeForce FX 5200 ]

    Grafikprozessor Eigenschaften:
    Grafikkarte nVIDIA GeForce FX 5200
    GPU Codename NV34
    PCI-Geräte 10DE / 0322
    Transistoren 47 Mio.
    Fertigungstechnologie 0.15u
    Bustyp AGP 4x @ 4x
    Speichergröße 64 MB
    GPU Takt 250 MHz
    RAMDAC Takt 350 MHz
    Pixel Pipelines 4
    Textureinheiten (TMU) / Pipeline 1
    Vertex Shaders 2 (v2.0)
    Pixel Shaders 1 (v2.0)
    DirectX Hardwareunterstützung DirectX v9.0
    Pixel Fillrate 1000 MPixel/s
    Texel Fillrate 1000 MTexel/s

    Speicherbus-Eigenschaften:
    Bustyp DDR
    Busbreite 64 Bit
    Tatsächlicher Takt 165 MHz (DDR)
    Effektiver Takt 331 MHz
    Bandbreite 2648 MB/s

    Grafikprozessorhersteller:
    Firmenname NVIDIA Corporation
    Produktinformation http://www.nvidia.com/view.asp?PAGE=products
    Treiberdownload http://www.nvidia.com/content/drivers/drivers.asp

    nVIDIA GPU Registers:
    nv-000000 034200A2
    nv-100000 00000000
    nv-100200 19C10001
    nv-10020C 04000000
    nv-101000 A0C0E08B
    nv-680500 00012502
    nv-680504 00013102
    nv-680570 00000401
    nv-680574 00000401
    nv-68057C 80000701


    --------[ Monitor ]-----------------------------------------------------------------------------------------------------

    [ SAMTRON 98PDF/99DF/99PDF [NoDB] ]

    Monitor Eigenschaften:
    Monitor Name SAMTRON 98PDF/99DF/99PDF [NoDB]
    Monitor ID STN0020
    Modell SAMTRON
    Herstellungsdatum Woche 5 / 2005
    Seriennummer HVDY201792
    Maximale sichtbare Bildschirmgröße 35 cm x 26 cm (17.2")
    Bildpunktraster 5:3
    Horizontale Frequenz 30 - 96 kHz
    Vertikale Frequenz 50 - 160 Hz
    Gamma 2.20
    DPMS Mode Unterstützung Active-Off

    Monitorhersteller:
    Firmenname SAMTRON
    Produktinformation http://www.samtron.com/product/product_01.html
    Treiberdownload http://www.samtron.com/download/download_01.html


    Überschrift geändert von fidel_castro
     
  2. Jpw

    Jpw Megabyte

    Registriert seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    1.448
    Schmeiss mal die Treiber von Samtron von deiner Festplatte, und versuche es ohne!
    Normalerweise braucht man keinen speziellen Treiber, um ein Bildschirm zu betreiben. (CRT und TFT)
    Gruss Jpw
     
  3. Topos

    Topos Byte

    Registriert seit:
    12. November 2005
    Beiträge:
    8
    Hallo Jpw,

    Treiber sind runter !

    Das Ergenis stellt sich wie folgt dar:

    Das Bild friert sofort ein, wenn Grafik dargestellt werden soll. der PC arbeitet weiter. Er läd zum Beispiel die nächste Programmsequenz - das hört man ja an dem Sound und den Sprachsequenzen.

    Ein Fensterwechsel über Alt+Tab ist aber nicht möglich - wie früher. Auf Strg+Alt+Entf. erfolgt auch keine Reaktion mehr.

    Nur ein Neustart hilft.

    Aber warum funktioniert denn sonst die Grafik Darstellung hier im Forum zum Beispiel ?

    Gruß Topos
     
  4. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.970
    Hi!
    Noch mal zur Klarstellung: Seit Du den neuen Monitor hast, friert der Rechner bei Spielen ein, alles andere (Forum, Surfen etc.) funktioniert aber.
    Und vor dem neuen Monitor ging auch alles?

    Ich halte es für höchst unwahrscheinlich, daß ein neuer Monitortreiber so etwas verursacht, denn der "Treiber" besteht im Grunde aus einer Textdatei, in der drin steht, wie die Grafikkarte den Monitor anzusteuern hat (Auflösung, Frequenzen etc.).

    Wie sind denn die Temperaturen des Systems und der CPU bei Vollast? Evtl. wären auch die Spannungsmeßwerte ganz interessant. Beides läßt sich z.B. mit Speedfan oder Everest ermitteln.

    Gruß, Andreas
     
  5. Topos

    Topos Byte

    Registriert seit:
    12. November 2005
    Beiträge:
    8
    werd ich machen !
    Habe everest erst seit heut morgen drauf ! Muß suchen

    Moment
     
  6. Topos

    Topos Byte

    Registriert seit:
    12. November 2005
    Beiträge:
    8
    Also ich hab die Spannungswerte mal aufgenommen.

    Hatte dabei den mediaplayer laufen mit Film.
    Der Bildschirm wurde immer mal wieder dunke und ich hatte Bildverzerrungen dabei quer über den Bildschirm. Abgestürzt ist er aber nicht.

    Hier die Werte:

    Sensor Eigenschaften:
    Sensortyp Winbond W83697HF (ISA 290h)
    Motherboard Name ASRock K7VT2

    Temperaturen:
    Motherboard 35 °C (95 °F)
    CPU 61 °C (142 °F)
    SAMSUNG SP0802N 31 °C (88 °F)

    Kühllüfter:
    CPU 2974 RPM

    Spannungswerte:
    CPU Core 1.65 V
    +3.3 V 3.31 V
    +5 V 4.95 V
    +12 V 11.49 V
    -12 V -12.82 V
    -5 V -5.70 V
    +5 V Bereitschaftsmodus 4.87 V
    Debug Info F E3 FF FF
    Debug Info T 61 35 255
    Debug Info V 67 00 CF B8 BD D4 E2 (01)


    Sind das links Grenzwerte ? Dann seh ich schon nen Prob ! Wie kann ichs beheben ?

    Gruß !
     
  7. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.970
    Deine CPU ist ziemlich warm und die 12V sind ziemlich niedrig. Da der Rechner aber nicht abgestürzt ist, muß das nicht zwangsweise ein Problem sein. Das sind keine Grenzwerte, sondern Momentanwerte, also zum Zeitpunkt des Programmaufrufs gemessen. Der Mediaplayer ist normalerweise nicht sonderlich CPU-belastend. Starte mal den Windows-Taschenrechner und stelle den auf wissenschaftlich um. Dann die Fakultät (Taste mit dem Ausrufezeichen) einer großen Zahl, z.B. 10000000 berechnen lassen, Fehlermeldungen dabei ignorieren. Nach ca. 10 Minuten kannst Du noch mal nach den Werten für Temperatur und Spannung schauen, während der Rechner noch rechnet. DAS sind dann die Spitzenwerte.

    Außerdem kannst Du mal aufs Netzteil schauen und die A(mpere)-Werte posten, die dort bei 3.3/5/12V stehen. Sollten wenigstens 20/30/15A sein, mehr ist besser.
     
  8. Magier75

    Magier75 Megabyte

    Registriert seit:
    6. März 2002
    Beiträge:
    1.576
    was meinst du mit Links sind die Grenzwerten?
    Bei dem Temp´s ist linkks die Temp. in Grad Celsius, rechts in Farenheit.

    Temperaturen:
    CPU 61 °C (142 °F) <<<<<<<< Prüfen !

    Bei den Spannungen ist Links der Sollwert, rechts der Istwert:
    Spannungswerte:
    +12 V 11.49 V <<< könnte zu wenig sein ! Wieviel Ampere ( A) liefert dein NT bei 12 Volt? > Aufkleber am Netzteil

    die neg. Messungen können von einer Fehlmessung kommen, würde ich mir keine gedanken drüber machen.
     
  9. matzelein

    matzelein Kbyte

    Registriert seit:
    9. November 2003
    Beiträge:
    486
    Hatte ein ähnliches Problem auf 2 alten Rechnern bei Bekannten.
    Erst wurden keine Dateien gefunden und knallte mir der Monitor eine Fehlermeldung nach der anderen rauf.
    Am Ende waren die Speicherriegel defekt.
    Meine AMD-CPU habe ich sogar über mehrere Wochen mit (unbewußt) mit 90°C laufen lassen.
    Gemerkt habe ich es allerdings erst, als das Ding abstank!

    Wenn das Bild einfriert, dann kann es aber auch an der Graka liegen.
    So ging meine übertaktete Geforce 3 Ti 400 nach 2 Jahren hoch.
    (Gott sei Dank, denn da konnte ich mir dann endlich eine DX 9.C-taugliche anschaffen, ohne das mein Weib meckerte!

    matzelein
     
  10. Topos

    Topos Byte

    Registriert seit:
    12. November 2005
    Beiträge:
    8
    Also als erstes mal DANKE ! für alle Hilfe !

    Hier die infos:

    Die Werte des NT:

    3,3 V - 16 A; 5 V - 30 A; 12 V - 14 A


    Ach ja, und falls erheblich : Der Monitor hängt nicht am Netzteil des Rechners !

    Hier die Meßwerte nach genau 12 Minuten "Windows-Rechner" - Belastung:

    Sensor Eigenschaften:
    Sensortyp Winbond W83697HF (ISA 290h)
    Motherboard Name ASRock K7VT2

    Temperaturen:
    Motherboard 35 °C (95 °F)
    CPU 64 °C (147 °F)
    SAMSUNG SP0802N 31 °C (88 °F)

    Kühllüfter:
    CPU 2987 RPM

    Spannungswerte:
    CPU Core 1.65 V
    +3.3 V 3.33 V
    +5 V 4.89 V
    +12 V 11.61 V
    -12 V -12.94 V
    -5 V -5.70 V
    +5 V Bereitschaftsmodus 4.87 V
    Debug Info F E2 FF FF
    Debug Info T 64 35 255
    Debug Info V 67 00 D0 B6 BF D6 E2 (01)


    Gruß Topos
     
  11. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.970
    Also ich finde sowohl die CPU-Temperatur zu hoch als auch die 12V zu niedrig. Beides kann Ursache für Instabilitäten sein.
    Wenn noch nicht vorhanden, dann sollte wenigstens ein Gehäuselüfter rein (hinten, in Höhe der CPU). Falls das nicht reicht, muß ggf. ein neuer CPU-Kühler her (welcher ist derzeit drin?).
    Und außerdem solltest Du Dir mal ein stärkeres Netzteil ausborgen mit 20A bei 12V.

    Achso, Monitore hängen nie am Netzteil, die werden allerhöchstens mit durchgeschleift, aber auch dann belasten sie das Netzteil nicht.
     
  12. Topos

    Topos Byte

    Registriert seit:
    12. November 2005
    Beiträge:
    8
    Hallo,
    also, ich hab jetzt mal die Seitenwand meines PC offengelassen. CPU-Temp ist um 13 ° C gesunken. Hab jetzt bei Vollauslastung 51 ° C.
    Ich bin beim Durchstöbern der Foren auf das Prob von Merlin696 vom 11.11. gestoßen. Er beschreibt genau das gleiche Prob. Sein Netzteil ist jedoch ausreichend. Ich weiß, daß ist kein unbedingter Ausschlußgrund für mein Problem. Was mich eben so wundert, ist die Tatsache, daß z.B. auch Scannen geht. Photoshop usw. Die Einführungssequenzen zu den Spielen laufen ja auch. Wenn die Grafik-Karte im A... wäre dürfte das doch auch alles nicht gehen.
    Nun aber meine Vermutung
    Könnte es vielleicht nicht doch ein Software-Problem sein ? Gibt es vielleicht bei DirectX 9.0c berichtete Probleme ?

    Gruß
     
  13. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    Lass mal einen Test laufen

    Start-ausführen- dxdiag-

    Das ist das DirectX Diagnoseprogramm

    Und da wir gleich dabei sind, Das Netzteil ist total überbelastet bei den Werten.
     
  14. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.970
    Da ist also auf jeden Fall das Gehäuse zu schlecht belüftet. Aber das Problem ist wohl auch bei den niedrigen Temperaturen vorhanden?
    Mit Sicherheit gibt es die. Aber mit JEDER Software gibt es auf irgendwelchen Rechnern Probleme, bei mir läuft DX9c aber z.B. anstandslos.

    Dann treib mal ein gutes Netzteil auf...
     
  15. TApel

    TApel Megabyte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    2.335
    hm ich versuchs mal andersrum.....also anwendungen funktionieren,nur filme und spiele nicht.wie sieht es den mit der reaktionszeit deines monitores aus....also wenn du 16ms hast dann funzt da net unbedingt doom3 oder ne spielfilm dvd.ist zwar nicht so hochtechunisch wie meine vorgänger,aber ein versuch
    mfg
    tom apel
     
  16. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.970
    Worauf willst Du hinaus? Auch auf einem TFT mit 100ms würde jedes Spiel und auch DVD schauen funktionieren. Daß es ein einziges Schlierentheater sein würde, ist natürlich klar. Aber irgendwelche Fehlermeldungen würde der TFT mit Sicherheit nicht produzieren.
     
  17. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    @magiceye04,

    da kann ich Dir nur zustimmen. Mein alter TFT hat eine Reaktionszeit von 40ms, und da spiele ich drauf, schaue Fernsehen und DVDs. Und das geht gut.
    Es kommt auch immer auf das verwendete Panel drauf ****
    Da können nämlich welche mit 40ms schneller sein als andere mit 20ms.
     
  18. TApel

    TApel Megabyte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    2.335
    jetzt haut nicht gleich alle mit der grossen kelle auf mich ein.war ja nur so ein gedanke.....
    <----- gelobt besserung :-)
    mfg
    tom apel
     
  19. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    das war nur die kleine Kelle :D , war aber auch nicht böse gemeint. Ideen zu haben ist immer gut, also weiter so :)
     
  20. neo

    neo Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.345
    Hi!

    Hast Du schon nen neueren oder einfach nen anderen GraKa-Treiber versucht?
    Wirds denn mit geöffneten Gehäuse besser oder nicht?

    Gruß
    neo
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen