1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Rechner friert ein #1 und #2

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von WGeikowski, 5. Dezember 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. WGeikowski

    WGeikowski Byte

    Registriert seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    11
    Hallo,

    ich habe mit meinem Rechner (Athlon XP 2800+ mit MR Variokühler/512 MB DDR-RAM/Graka HIS Radeon 9600 128 MB/FP 80 GB Samsung Spinpoint/350 W Netzteil/BS Windows XP Home SP 2/virtueller Speicher systemverwaltet 766 MB) folgendes Problem:

    Rund 50 Minuten nach jedem Start friert der Rechner ein. Menüs und Icons lassen sich dann zwar noch mit der Maus markieren, aber Programme und Dateien nicht mehr öffnen. Herunterfahren und Neustart meistens nur über den Schalter am Rechner möglich. Gelegentlich erscheint die Meldung „Laufzeitfehler 7 – Nicht genügend Speicher“.

    Nach dem Neustart läuft alles einwandfrei, aber nach etwa 50 Minuten wieder der gleiche Schlamassel. Ich denke, ein Softwareproblem kann man ausschließen.

    Vielleicht kann mir jemand einen Tip geben, wie ich der Ursache auf die Spur kommen kann.

    Gruß Wolle
     
  2. Michael_x

    Michael_x Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. September 2004
    Beiträge:
    1.019
    und ich denke das es die software ist
    schau beim nächsten mal in den taskmanager... welcher prozess die rechnerleistung zieht
     
  3. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Klingt für mich auch eher nach einem Softwareproblem.
    Wenn die Hardware aussteigt, kannst Du meist nicht mal mehr die Maus bewegen.

    Gruß, Magiceye
     
  4. luigi_93

    luigi_93 Megabyte

    Registriert seit:
    28. Februar 2004
    Beiträge:
    1.248
    HI

    ich würd mal komplett neuinstallieren, denn vielleicht hat
    sich ja so ein dummer Virus breitgemacht :( ...
     
  5. Michael_x

    Michael_x Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. September 2004
    Beiträge:
    1.019
    solange du nicht weisst, was die ursache ist, ist dein vorschlag doch als würde man mit kanonen auf spatzen schießen!
     
  6. WGeikowski

    WGeikowski Byte

    Registriert seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    11
    Hi,
    ich möchte zu meinem am 5. Dezember geposteten Problem noch zwei Details nachschieben, vielleicht sagen diese mysteriösen Erscheinungen jemanden etwas.

    1. Wie gesagt, in meinem Rechner befinden sich 512 MB DDR-RAM. Üblicherweise zeigt die Windows-Systeminformation an, dass der „verfügbare reale Speicher“ bei 270 - 290 MB liegt, wenn keine Anwendung geöffnet ist. Dieser Wert scheint in Ordnung zu sein, wenn man den Speicherbedarf der im Hintergrund laufenden Prozesse lt. Taskmanager von den 512 MB abzieht. Manchmal sinkt aber, bevor der Rechner einfriert, der verfügbare reale Speicher auf rund 30 MB, obwohl ich außer der Systeminformation kein weiteres Programm geöffnet habe!

    Meine Vermutung, dass das RAM eine Macke haben könnte, war offenbar falsch. Tests mit den Tools memtest86 und Windows Memory Diagnostic ergaben keine Fehlermeldungen.

    2. Das Problem, dass der Rechner einfriert, ist nicht ständig da. Das Problem ist plötzlich da, hält einige Tage an und ist ebenso plötzlich wieder weg – um nach ein paar Tagen wieder da zu sein.

    Für eventuelle Ideen zur Eingrenzung des Problems danke ich schon jetzt.

    Wolle
     
  7. hazzard

    hazzard Kbyte

    Registriert seit:
    17. August 2002
    Beiträge:
    240
    Hallo

    Gleich neuinstallieren ist natürlich überzogen. Mach mal ein Logfile von HijackThis und lass deinen Rechner auswerten. Überleg mal hast Du mehr als einen Virenscanner drauf oder etwa mehrere Firewalls? Dann deinstallier mal alle und installier nur einen. Überlegen: Was hast Du gemacht bevor das Problem das erstemal aufgetreten ist? Überprüf mal die Treiber. Es ist mit 95% ein Softwareproblem.

    Gruß hazzard ;)
     
  8. riboc

    riboc ROM

    Registriert seit:
    8. Dezember 2004
    Beiträge:
    4
    kann sein das der ram an bestimmten speicherbereichen kaputt ist und der rechner immer nur dann einfriert wenn die breiche angesprochen werden.
    es gibt sehr gute testprogramme wo du den ram überprüfen lassen kannst!
    Gruß
     
  9. Scarb

    Scarb Byte

    Registriert seit:
    28. Mai 2004
    Beiträge:
    92
    DAs gleiche Problem habe ich auch und ich auch schon ziemlich alles ausprobiert - jedoch bis jetzt ohne ergebniss...
    Ich ahbe 2 Ram-Riegel und habe beide miteinander/nacheinander in Betrieb gehabt, doch der Fehler kommt immer wieder. Jedoch unter Linux lauf der Rechenr einwandfrei
     
  10. Eljot

    Eljot Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.307
    Ein ähnlichen Fall hatte ich auch mal. Ursache: Dummerweise waren die IDE-Kabel zu den Laufwerken so blöd über die RAM-Speicher geführt, dass diese keine 'Frischluft' bekammen. Habe dann mal Ordnung geschaffen und für ausreichende Luftzufuhr auch zu den Speicher-Chips gesorgt. Fehler war damit (bei mir) behoben.
    Gruß Eljot
     
  11. Oblivion

    Oblivion Kbyte

    Registriert seit:
    8. Dezember 2004
    Beiträge:
    359
    Hatte ich auch mal ... freund von mir hat die ramsteine genau untersucht ... war ein speicherbereich beschädigt bzw. ein kleiner kratzer war drauf :aua: ... aber zerst würd den Tipp vom Eljot probieren ;)

    Greets
     
  12. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Hattest Du etwa Deinen Thread nicht wieder gefunden??
    *zusammenführ*
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen