1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Rechner Leistungsfähig genug?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von himan, 30. Juni 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. himan

    himan Byte

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    39
    Hallo Leute,

    ich habe folgenden Rechner:

    Asus A7N8X Rev. 1.04 (Bios 1007)
    3200+ XP AMD
    1024 Corsair Dual 400 Speicher
    Geforce 6600 GT mit 128 DDR3 Speicher

    So, ich möchte gern mir eine neue Grafikkarte kaufen. Und zwar die 6800 GT.

    Nun meine Frage zum Mainboard:

    Bremst es mich aus? Hab die neusten Boardtreiber drauf (nforce2) ... läuft eigentlich alles gut, allerdings hab ich das Gefühl, dass das Board mist ist....
     
  2. httpkiller

    httpkiller Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    546
    hi,

    also eigentlich sollte es keine Probleme geben,
    du solltest aber ein starkes Netzteil kaufen:
    Als ich mir eine 66gt angeschafft hatte, musste auch glei ein neues NT mit 550W (!) her...

    PS: Des Mainboard is kein mist!! Ich hatte selber die -X und die -E Deluxe Version!! Laufen bis heute (schreib grad auf dem -E :D) ohne Probs!!

    mfg, httpkiller
     
  3. himan

    himan Byte

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    39
    Ja schon,

    aber es ist keine -X oder -E oder Deluxxe Version. Deshalb mache ich mir sorgen.

    Hab auch die 6600 GT und ein 420 Watt Netzteil. Hoffe mal das das reicht.
     
  4. luigi_93

    luigi_93 Megabyte

    Registriert seit:
    28. Februar 2004
    Beiträge:
    1.248
    Watt Angaben sind für die TONNE!!!!
    Gib bitte die einzelnen Ampere-Werte von dem NT an!
    3,3V / 5V / 12V!

    Gruß
     
  5. himan

    himan Byte

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    39
    +3,3v = 30a
    +5v = 38a
    +12v = 22a
    -5v = 0,8a
    -12v = 0,8a
    +5vsb= 2,5a
     
  6. luigi_93

    luigi_93 Megabyte

    Registriert seit:
    28. Februar 2004
    Beiträge:
    1.248
    Jo, das sieht gut aus! Für eine GF 6800 GT werden glaub 20A auf der 12V-Schiene empfohlen, die du ja allemal hast ;) !

    Gruß
     
  7. himan

    himan Byte

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    39
    Hab noch 2 DVD Laufwerke, 2 Festplatten, 1 3,5 Zoll Laufwerk, eine Soundkarte (Audigy 1), Netzwerkkarte, ISDN Karte, mhhh ja

    glaubst Du dass das jetzt trotzdem reicht?
     
  8. luigi_93

    luigi_93 Megabyte

    Registriert seit:
    28. Februar 2004
    Beiträge:
    1.248
    Ja.
    Von welchem Hersteller ist das NT??
     
  9. himan

    himan Byte

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    39
    Von Levicom 420 Watt
     
  10. himan

    himan Byte

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    39
    Was ich auch noch komisch finde:

    Das die Mainboard Temeratur bei 48 Grad ist während die CPU bei 38 Grad ist.....

    komisch?
     
  11. luigi_93

    luigi_93 Megabyte

    Registriert seit:
    28. Februar 2004
    Beiträge:
    1.248
    mit dem NT denk ich / hoff ich wird es keine probs. geben :) !

    48° Mainboard?? Man das teil wird heiß! Ich könnte mir jetzt nur denken, dass es in der nähe des Sensors einen Wärmestau (passiert gern bei falscher gehäuselüfter-anordnung) gibt und somit der Sensor eine hohe temp registriert!
     
  12. himan

    himan Byte

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    39
    Kann es auch sein, dass irgendwie die Sensoren vertauscht sind? Ich meine CPU nur 38 GRAD?? Hatte bei meinen uralten Thunderbird früher fast immer 60 oder so.... und beim Mainboard 35 Grad.

    Jedenfalls hab ich jetzt mein Gehäuse geöffnet, seit dem ist die CPU sogar auf 35 runter aber das Mainboard immernoch auf 48 Grad.

    Ganz selten kommt es vor, dass mein PC sich einfach ausschaltet. (Bisher 2 mal)
     
  13. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.953
    Die Sensoren sind mit Sicherheit vertauscht. Probier mal ein anderes Tool zum Auslesen (Speedfan, Everest, MBM).

    Gruß, Andreas
     
  14. himan

    himan Byte

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    39
    Hab grad Everest installiert.

    Nee zeigt genau das selbe an. Wobei hier noch unterschieden wird. CPU Diode bei 55 Grad CPU bei 35 Grad.

    Mainboard bei: 49 Grad..... ziemlich warm...

    noch schlimmer:

    die Festplatten: 160GB Samsung: 44 Grad
    80 GB Seagate = 54 Grad...
     
  15. RaversNation

    RaversNation Kbyte

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    208
    Ja das würde mich auch mal intressieren, was ist die CPU Diode und was die CPU Temp wo sitzen denn die sensoren? Also bei mir ist die CPU Temp immer so bei 32-38Grad bei Vollast und CPU Diode ungefähr auf 45 Grad??? Mainboard hat 28Grad. Íss nen Athlon XP 3200+ Barton!!! Auf Asus A7N8X-X
     
  16. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.953
    Diode=direkt in der CPU, der andere Sensor sitzt unter der CPU im Sockel.
    Die Temperaturempfehlungen für die CPU (bis 60°C) beziehen sich immer auf die Sockeltemperatur, die Diodentemperatur kann durchaus kurzzeitig bis 80°C gehen, ohne daß die CPU Schaden nimmt.

    Die Festplatte mit 54°C würde ich schleunigst mit Kühlung versorgen, mehr als 45°C ist auf Dauer ungesund, auch wenn die Hersteller meist bis 55°C angeben.
     
  17. himan

    himan Byte

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    39
    Und wie soll ich die Festplatten kühlen?

    Und warum ist die eine normal und die andere so hoch?
     
  18. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.953
    Wie und wo sitzen denn die Platten im Rechner?
    Normalerweise reicht es, zwischen den Platten einen Schacht frei zu lassen und vor die Platten einen Lüfter zu setzen, der frische Luft durch die Gehäusefront ansaugt, da reicht schon einer mit 1500 U/Min.
     
  19. himan

    himan Byte

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    39
    Die Festplatten sind übereinander ohne Lücke eingebaut. Ist leider kein Platz mehr für eine Lücke :-(

    Was soll ich tun? Kann es daran liegen, dass die Festplatte mit Überhitzung zu 95% Fragmentiert ist und sich nicht fragmentieren lässt?
     
  20. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.953
    Dann besorge Dir Einbauwinkel oder -Rahmen für die 5,25"-Schächte oder probier mal, die Plätze zu tauschen.
    An der Fragmentierung liegt es eher weniger. Festplatten sind ständig in Bewegung, bei 5400U/Min entsteht mehr Hitze als bei 7200 U/Min. Klar, auf einer fragmentierten Platte muß der Lesekopf mehr hin und herfahren, aber das sollte nicht ind Gewicht fallen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen