1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Rechner stürzt unregelmäßig ab!

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Marco1977, 20. Oktober 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Marco1977

    Marco1977 Byte

    Registriert seit:
    16. Februar 2002
    Beiträge:
    47
    Ich habe mir ein neues System zusammen gebaut um endlich das Problem zu lösen das ich vor Wochen hatte.
    Dieses stellte sich folgender maßen da.
    Der Rechner stürzte unregelmäßig ab ohne das ich einen echten grund finden konnte.
    Also hab ich fast alles ausgetauscht.

    Hatte vorher folgende Komponenten:

    AMD Thunderbird 1,33 -----> AMD 1800+XP
    128MB SDRAM ----> 256 DDRAM NO Name CL. 2,5
    Elitegroup K7S5A SIS ----> MSI KT3 Ultra VIA
    WD 60GB 5400 ----> WD 80GB 7200
    Plextor 40X SCSI CD Laufwerk nicht getauscht
    Samsung 40X Brenner nicht getauscht
    1 Realtek 10/100 Netzwerkkarte nicht getauscht
    1 Cnet 10/100 Netzwerkkarte nicht getauscht
    SCSI Adaptec Kontroller nicht getauscht
    IDE Rundkabel
    SCSI Rundkabel
    Enermax 350Watt Netzteil neu gekauft
    +3.3V 35A
    +5 V 35A
    +12 V 33A
    -5V 1A
    -12V 1A
    +5VSB 2.2A
    3 Gehäuselüfter
    CPU Temperatur ca 40Grad und System 32Grad

    Also Hitzeprobleme schließe ich aus.
    Und ich habe ja schon fast alles ausgetauscht was man tauschen kann.
    Allerdings habe ich noch nicht getestet wie es aussieht wenn ich den SCSI Controller und die Netzwerkkarten rausbaue.
    Da ich mir ein neues DVD Laufwerk bestellt habe werd ich dies aber nächste Woche testen.

    Die Abstürze kommen aber immer nur dann wenn ich z.B. ein Programm starte oder eine Internetseite anklicke.
    Gerade beim abschicken dieses Thread stürzte das System auch ab.

    Vieleicht hatte hier schon einmal jemand dieses Problem und kann mir dies einmal schreiben und eventuell was er dagegen unternommen hat.
     
  2. Marco1977

    Marco1977 Byte

    Registriert seit:
    16. Februar 2002
    Beiträge:
    47
    Es gibt keinen Bluescreen es gibt keine Fehlermeldung.
    Es ist als wenn ich die Reset Taste am Gehäuse drücken würde.
    Der Rechner startet sofort neu und lässt dann Scandisk durchlaufen.
    Das zeigt aber keine Fehler an.
    Also der Rechner lief jetzt 24h ohne das er ausgegangen ist.
    Die Kabel können es auch nicht sein.
    Ich hatte diese Probleme auch schon bevor ich die Rundkabel gekauft hatte.
    Ich dachte ja erst es seih ein Hitze Problem deshalb hab ich die gekauft.

    Das Problem ist das ich nicht richtig testen kann was es ist.
    Weil die Abstürze unregelmäßig sind.
    Ich kann nicht dies und das ausbauen und dann was starten um zu testen ob es das ist weil halt die Abstürze mal dann und mal dann kommen.

    Naja SCSI und CD-Rom fliegen jetzt auch raus die hab ich verkauft.
    Also mal sehen ob das was bringt.
    Dann sind nur noch die Netzwerkkarten alt.
    Dann hab ich alles ausgetauscht.

    Oh man und das obwohl ich einfach nur ne neue Grafikkarte haben wollte mehr nicht.
    [Diese Nachricht wurde von Marco1977 am 22.10.2002 | 10:42 geändert.]
     
  3. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    hmmm, hab keinen Plan...
    Wenn}s beim Starten eines Programmes oder beim aufrufen einer site abschmiert, kommt zumindest weder scsi-controller noch dvd-lw in Frage, die tun da ja nix. Das Enermax scheidet auch aus. OS neu installiert, dann kann}s da auch nit dran liegen.
    *grübel*
    Wie schmiert}s denn ab? Mit Bluescreen oder einfach freeze? irgend ne Fehlermeldung dabei?
    Das Einzige, was mir einfällt: Schmeiß mal das IDE-Kabel raus und probier ein anderes. Vielleicht hast du nen Kabelbruch da drin, die Rundkabel werden ja ganz schön vergewaltigt.
    Sorry, selten so ratlos gewesen...
    Grüße
    Gerd
     
  4. Marco1977

    Marco1977 Byte

    Registriert seit:
    16. Februar 2002
    Beiträge:
    47
    Als OS ist Windows XP Prof und auch alles neu installiert.

    Ich habe das K7S5A nicht mehr.
    Sondern das MSI KT3 Ultra.
    Alles was ich neu gekauft habe habe ich hinter das alte System geschrieben.
     
  5. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    welches Betriebssystem?
    Hast Du das auch neu aufgespielt oder von der vorherigen Platte übernommen?
     
  6. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    hallo marco,
    beschäftige dich mal ausgiebig mit der FAQ zu dem board.
    http://www.k7s5a.de.cx
    ist aber nur was zum ausdrucken, da ca. 50 din a 4 seiten.auf konzeptdruck geht aber schnell.
    netzteilfehler scheidet bei dir schon mal aus.
    kann auch noch am ddr-ram speicher liegen, das board ist sehr wählerisch. spichertimings im bios kontrollieren.
    dies alles und noch viel mehr wird ausführlich in der FAQ beschrieben.
    auch ein extra kapitel das sich mit nicht kompatibler hardware und den fehlern beschäftigt.
    betriebssysteme ohne ACPI installieren. keine gf mx karten verwenden. den richtigen arbeitsspeicher verwenden am besten ddr-ram apacher nanya chips. alles was im bios nicht benötigt wird zum beispiel com 1, com 2, onboard sound, midi port ausschalten.
    irq 3 und 4 können somit von pci steckkarten benutzt werden.

    auf neues bios achten. version vom 26/06/02 läuft sehr stabil.

    bei installiertem ACPI liegt meistens alles auf IRQ 9/11 oder 5.
    also acpi deaktivieren.

    dies alles steht aber auch ausführlich in der fAQ, also bitte alles ausdrucken lassen.
    mfg ossilotta
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen