1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Rechner - welcher???

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von goemichel, 13. November 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. goemichel

    goemichel Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    5.890
    Hallo Leute,
    ich möchte mir einen neuen Rechner anschaffen und weiß einfach nicht was ich kaufen soll?!!
    Ich möchte:
    - Home Office
    - Internet
    - private Videos bearbeiten und natürlich
    - drucken, faxen, scannen.
    Kann mir jemand eine Empfehlung geben?

    Ach ja, ich wollte maximal 3000 DM ausgeben, Monitor, Drucker und Scanne inklusive.
    [Diese Nachricht wurde von goetti am 13.11.2001 | 14:49 geändert.]
     
  2. kazhar

    kazhar Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    4.420
    Also ich finde wer sich nicht zutraut, einen Rechner selber zusammen zu bauen, sollte sich an den Händler seines Vertrauens wenden und sich genau das System bestellen, das er will. Habe ich selber auch so gemacht - bevor ich dazu übergegangen bin die Teile selber zusammen zu stecken ;)

    Im Endeffekt sind solche "Kunden-Rechner" nicht oder nur wenig teurer ist als ein Standardsystem, das nacher auf- und umgerüstet werden muß - wobei man dann erst recht Hand anlegen muß.

    Ist garnicht so kompliziert, wie es sich anhört! Die meisten PC-Zeitschriften haben irgendwann ein paar Seiten dafür geopfert, den Lesern DAU-Sicher zu erklären wie\'s geht.
    Wichtig: Beim 1. Mal sollte man mindestens 2 Tage probieren einkalkulieren bis der PC samt OS zufriedenstellend funkt. Treten Probleme auf, dann liegt das (zumindest bei mir) meistens an schlecht sitzenden Steckverbindungen wie schiefen Karten. Echte Hardware-Probleme hatte ich nie.

    Zu meinem Vorgänger: Die "aufeinander abgestimmten und getesteten Komponenten" habe ich bei eingen meiner Bekannten gebührend bewundern können! In einem Fall ging nach einer Windows-Neuinstallation die Grafikkarte nur mehr mit 640x480@60Hz - trotz Treiber und Monitor-INF vom (Marken-)Hersteller! *LOL*

    mfg KazHar
     
  3. frankbothe

    frankbothe Byte

    Registriert seit:
    16. August 2001
    Beiträge:
    35
    Hallo,
    dafür, sich ein Komplettsystem zu kaufen, spricht, dass es sich in der Regel um aufeinander abgestimmte und getestete Komponenten handelt. Dagegen spricht, dass die eine odere andere Komponente nicht den eigenen Ansprüchen gerecht wird.
    Sich selbst ein System zusammen zu bauen, ist dann zu empfehlen, wenn man sich das zutraut und wenn man mit Kompatibilitätsproblemen der zusammengekauften Komponenten umgehen kann. Und diese Probleme sind manchmal nicht von schlechten Eltern - ich kann davon das eine oder andere Lied singen, soll heißen: auf Anhieb funktioniert so ein selbst zusammengebautes System selten!
    Frank
     
  4. goemichel

    goemichel Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    5.890
    Hi und danke,
    der Tipp mit dem PC ist echt klasse!
    Nein, mal im Ernst: so in etwa hatte ich mir das auch vorgestellt. Nur ist die Frage, ob man ein Komplettsystem kaufen und entsprechend (Videos) aufrüsten soll oder selbst alles zusammensuchen und dann bauen soll. Wenn auf diese Art, dann muss man schon Fachmann sein, oder??
     
  5. smoky58

    smoky58 Kbyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2001
    Beiträge:
    285
    s Herz, evtl. zusätzlich Video-schnittkarte, auf die Ein-/Ausgänge achten
    Fritz!ISDN zum faxen. PC-Marke kann man kaum noch empfehlen, schau auf die komponenten. details gibt\'s hier bei Tests. Drucken, faxen Scannen kannst Du ja ein Officegerät von HP o.ä. nehmen. Die sind nur bei den patronen schweineteuer, und wenn defekt, dann alles!
    Mit Software für Videos befaße ich mich nicht, bin Digi-kamerafan.

    Viel Spaß beim Aussuchen und noch was, vielleicht bis zum Jahreswechsel warten, dann gibt es geänderte Garantiebedingungen und der Weihnachtsboom ist rum.
    Teurer wird der Kram vorerst eh nicht mehr
    gruss Martin
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen